New York: Apple-Store-Mitarbeiter wollen Gewerkschaft gründen

Trotz Apples Versuchen, die Angestellten des Apple Stores in New York umzustimmen, soll eine Gewerkschaft gegründet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mitarbeiter im Apple Store Grand Central Station in New York City
Mitarbeiter im Apple Store Grand Central Station in New York City (Bild: Reuters)

Die Angestellten des Apple Stores an der Grand Central Station in New York City stehen offenbar kurz davor, eine Gewerkschaft zu gründen. Das berichtet die Washington Post. Das Organisationskomitee sammelt demnach seit Kurzem Unterschriften für die Gründung der Fruit Stand Workers United - der Name ist eine Anspielung auf Apple.

Stellenmarkt
  1. Leiter Soft- und Hardwareentwicklung (m/w/d)
    Indu-Sol GmbH, Schmölln
  2. Testmanager & Data Quality Specialist (m/w/d) im Data Management
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
Detailsuche

In den USA sind Gewerkschaften unternehmensbasiert und meist in einem größeren Verbund zusammengeschlossen. Die Fruit Stand Workers United wollen bei erfolgreicher Gründung mit der bundesweiten Gewerkschaft Workers United zusammenarbeiten. Dies wurde bereits in einer Sitzung im Februar 2022 einstimmig beschlossen. Workers United hat unter anderem Beschäftigten in einigen Starbucks-Filialen geholfen, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Die Organisatoren der Apple-Store-Gewerkschaft in New York berichten der Washington Post, dass das Unternehmen monatelang versucht habe, Mitarbeiter von einer gewerkschaftlichen Organisierung abzuraten. Das Organisationskomitee wirft Apple sogenanntes Union Busting vor, also den Versuch, eine Gewerkschaft zu verhindern.

Gewerkschaft würde Löhne verhandeln

Auf ihrer Webseite führen die Organisatoren an, dass eine Gewerkschaft angesichts der aktuellen Situation nach der Coronapandemie und bei anhaltender Inflation den Lebensstandard der Mitarbeiter verbessern könne. Eine Gewerkschaft würde Gehaltsforderungen und Dinge wie Krankenversicherungen für alle Angestellten des Apple Stores an der Grand Central Station verhandeln.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple dürfte bei einer vorhandenen Gewerkschaft auch nicht mehr wie bisher Angestellten einfach so kündigen. Auch das Gehalt könnte nicht einfach verändert werden, ebenso Pläne zur Gesundheitsvorsorge. Alle Modalitäten würden nach einer Gewerkschaftsgründung neu verhandelt werden.

Die Fruit Stand Workers United kündigen auf ihrer Webseite an, dass die nach der Gründung von Apple verlangten Gehaltserhöhungen den Kostenanteil für die Gewerkschaft übersteigen würden. Auf die Arbeitsstunde heruntergerechnet würden Vollzeitangestellte 25 US-Cent an die Gewerkschaft zahlen, Teilzeitangestellte 50 US-Cent.

Löhne wurden nicht an Inflation angepasst

Der Washington Post zufolge verdienen Angestellte in US-amerikanischen Apple Stores zwischen 17 und 30 US-Dollar pro Stunde. Angestellte teilten der Zeitung mit, dass die Löhne in letzter Zeit nicht der Inflation angepasst worden seien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
Artikel
  1. Cloud API: Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen
    Cloud API
    Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen

    In nur wenigen Minuten sollen auch kleine Unternehmen künftig einen API-Zugang zu Whatsapp einrichten können - und das kostenfrei.

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Marvel-Serie: Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+
    Marvel-Serie
    Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+

    Noch sollen sich die Arbeiten an der Fortsetzung der Marvel-Serie Daredevil, die für Disney+ geplant ist, ganz am Anfang befinden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /