New World: EVGA findet Grund für zerstörte Geforce RTX 3090

Amazons New World ist nicht unbedingt schuld an Ausfällen bei EVGAS Geforce RTX 3090. Minderwertige Lötstellen sind der Grund.

Artikel veröffentlicht am ,
New World ist nicht an defekten EVGA-Grafikkarten schuld.
New World ist nicht an defekten EVGA-Grafikkarten schuld. (Bild: EVGA/Amazon/Montage: Golem.de)

Nach langen Untersuchungen im Labor hat der Nvidia-Boardpartner EVGA den Grund für defekte Geforce-RTX-3090-Grafikkarten gefunden, die während des Betatests von New World zerstört wurden. Das Spiel ist daran nicht schuld, sondern fehlerhafte Lötstellen um die Mosfets auf den Boards herum. Das bestätigte EVGA dem Magazin PCWorld.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Collaboration
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hannover
Detailsuche

Etwa ein Dutzend der betroffenen Grafikkarten hatte das Unternehmen zugesendet bekommen und auf Fehler analysiert. Dabei handelte es sich stets um frühe Verkaufsmodelle aus ersten Lieferungen - Modelle, die im Jahr 2020 verkauft wurden. Ausgefallen seien die Karten in New World durch schlechte Handwerksarbeit. Das habe EVGA per Röntgenanalyse der defekten Karten herausgefunden.

Die Vorfälle ereigneten sich im Juli 2021 zum Betastart von New World. Betroffen waren fast ausschließlich EVGA-Grafikkarten und nur Modelle vom Typ Nvidia Geforce RTX 3090 - dem aktuell teuersten und leistungsfähigsten Modell im Geforce-Sortiment. Es häuften sich aber auch unbestätigte Berichte anderer RTX-3090-Besitzer. Amazon Games führte daraufhin einen Frameratenlimitierer ein, der die FPS im Spiel auf 63 fps begrenzte. Danach gab es keine Vorfälle mehr.

Kein Problem mit dem Kühlsystem

Die konkrete Menge der betroffenen Grafikkarten nannte EVGA auf Anfrage von PCWorld nicht. Es seien aber wesentlich weniger als 1 Prozent der verkauften Gesamtmenge gewesen. Ein EVGA-Repräsentant bestätigte zudem, dass nicht das Kühlsystem und Lüftungscontroller der Grafikkarten an den Ausfällen schuld war.

NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Diese Theorie hatte unter anderem der Blog Igor's Lab aufgestellt. Die angestellten Messungen erwiesen sich als Rauschen auf dem I2C-Bus, das Messtools wie HWInfo und GPU-Z in die Irre führte. Ein Firmware-Update des Controllers sollte dieses Problem beheben.

EVGA bestätigte schon damals, dass betroffene Kunden Ersatz für ihre zerstörten Grafikkarten erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


icepear 03. Sep 2021 / Themenstart

Naja bei halbwegs vernünftig konstruierten Grafikkarten war es ein kleinerer Fehler in...

nachgefragt 03. Sep 2021 / Themenstart

Oder der Temperaturfühler im Zinbad hatte einfach einen Weg. Wobei man sich da immernoch...

Hotohori 02. Sep 2021 / Themenstart

Weil man für ein nicht scrollendes Menü keinen 144Hz braucht.

DieTatsaechlich... 02. Sep 2021 / Themenstart

BGAs bei GPUs sind eine eigene Kategorie von Problem. Das hier ist ein generelles bei...

Legendenkiller 02. Sep 2021 / Themenstart

Das ist die Aussage von EVGA , das muss nicht das sein was wirklich war. :-) PS...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  2. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

  3. LG-Fernseher mit bis zu 1.000 Euro Cashback bei Saturn
     
    LG-Fernseher mit bis zu 1.000 Euro Cashback bei Saturn

    Saturn bietet zurzeit Fernseher von LG mit Cashback an. Wer von den hohen Rabatten profitieren will, hat noch bis Ende des Monats Zeit.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /