New World angespielt: Amazons Onlinewelt geht in die Beta

Gefälliges Kampfsystem plus große PvP- und PvE-Gefechte: Amazon schickt New World in die Beta. Golem.de konnte schon Probe spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus New World
Szene aus New World (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Das haben wir uns anders vorgestellt: Statt als Passagier auf einem stolzen Segelschiff den Kontinent Aeternum zu erreichen und nach ein paar Jahren auf der Suche nach dem mysteriösen Mineral Azoth wieder heimzukehren - saufen wir um ein Haar ab. Und erwachen mehr tot als lebendig mitten auf einem Schiffsfriedhof auf Aeternum, um gegen Geistermatrosen zu kämpfen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte
  2. ICT Systems Engineer (m/w/d)
    Büro Marxer Büro-Systeme AG, Schaan (Liechtenstein)
Detailsuche

Das sind die ersten Schritte in New World, einem Onlinerollenspiel der Amazon Games. Das ambitionierte Projekt startet am 20. Juli 2021 um 18 Uhr in die geschlossene Beta, die bis zum 2. August 2021 läuft. Teilnehmen können Bewerber über die offizielle Homepage sowie alle Vorbesteller.

Golem.de konnte vorab die ersten paar Stunden anspielen und mit den Entwicklern über die weiteren Pläne sprechen. Beim Anspielen steuerten wir einen selbst erstellten Helden, der zu einer von drei Klassen gehört - auswählen konnten wir noch nicht. Unser Alter Ego gehörte zum Bündnis, in der Beta gibt es zusätzlich die Marodeure und das Syndikat.

Mit dem Protagonisten absolvierten wir in einem hübschen Inselgebiet voller Schiffswracks einfache Aufträge, die uns ein Wächter namens Fayed gab. Wir mussten Wildschweine jagen, ein Häutemesser besorgen und später nach Dokumenten suchen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dabei kämpften wir gegen computergesteuerte Zombiematrosen. Das Kampfsystem setzt auf eine simple Mischung aus zuschlagen, blocken und ausweichen sowie eine Reihe von Spezialfähigkeiten. Das Ganze fühlt sich rund und stimmig an, wirklich interessant dürfte es aber erst später mit mehr Skills werden - oder eben nicht.

Das Level-Cap liegt bei 60

Bei Levelaufstiegen können wir unter anderem die Basiswerte erhöhen; anfangs liegt die Obergrenze bei Stufe 60. Den Umgang mit Waffen verbessern wir, indem wir die jeweilige Waffe möglichst oft verwenden.

Von der Welt haben wir wenig selbst gesehen, der Kontinent Aeternum soll aber sehr abwechslungsreich gestaltet sein. Es gibt große Siedlungen wie die alte, an Venedig erinnernde Piratenstadt Reekwater und eine asiatisch anmutende Metropole namens Ebenscale Reach sowie den düsteren Berg Shattered Mountain.

  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
  • Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)
Szene aus New World (Bild: Amazon / Screenshot: Golem.de)

Die Spieler sollen Siedlungen übernehmen können, was ihnen offenbar weitreichende Möglichkeiten gibt. Unter anderem soll man Steuern festlegen und Verteidigungsanlagen aufbauen können - das gehört dann wohl schon zum Endgame.

Die Spieler gehören zu zwei unterschiedlichen Fraktionen, dazu kommen computergesteuerte Gegner: düstere Geister, weise wie angriffslustige Naturwesen und alte Baumeister.

Die Spieler können in Raids mit bis zu fünf Teilnehmern gegen diese Feinde antreten. Es gibt einen Endgame-Modus namens Outpost Rush, in dem zwei Teams mit jeweils 20 Spielern um einen Außenposten kämpfen und Ressourcen sammeln.

Noch größer sind die Invasionen, bei denen sich 50 menschliche Spieler mit den KI-Gegnern 30 Minuten lange, große Schlachten um das Besetzen von Stellungen liefern können. Zudem gibt es die War-Einsätze, bei denen zwei menschliche Gruppen aus jeweils 50 Teilnehmern mit Kanonen und anderen Belagerungswaffen gegeneinander kämpfen.

New World soll am 31. August 2021 für Windows-PC auf den Markt kommen. Das Spiel kostet einmalig 40 Euro, alle Erweiterungen sollen ohne Zuzahlung verfügbar sein. Es gibt einen Itemstore, in dem nach Angaben der Entwickler sowohl kosmetische Extras sowie Komfort-Elemente, etwa mehr Platz im Inventar, verfügbar sein sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Beoplay EQ: Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro
    Beoplay EQ
    Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro

    Die Beoplay EQ von Bang & Olufsen kommen mit adaptivem Noise Cancelling und einer Laufzeit von um die 6,5 Stunden - preiswert sind sie nicht.

  2. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

Elpe 28. Jul 2021 / Themenstart

Ist ja kein Shooter sondern ein MMO, da ist eigentlich eine frei schwebende Ansicht...

psyemi 21. Jul 2021 / Themenstart

Gegen Fiktion spricht da ja nichts. Finde es auch gut wenn so etwas in Spielen...

flopalistik 21. Jul 2021 / Themenstart

Dumbed down für Konsole vielleicht?

dEEkAy 20. Jul 2021 / Themenstart

Nur um es zu erwähnen. Wenn eine Gruppe das PVP Flag an hat, kannst du dieser Gruppe...

Gunslinger Gary 20. Jul 2021 / Themenstart

Musste sofort an den Bösewicht aus Dying Light denken.

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /