Abo
  • Services:
Anzeige
Für die neuen 1-Pfund-Münzen hat sich die Royal Mint einiges in Sachen Fälschungssicherheit  einfallen lassen.
Für die neuen 1-Pfund-Münzen hat sich die Royal Mint einiges in Sachen Fälschungssicherheit einfallen lassen. (Bild: Reuters/Rebecca Naden)

New Pound Coin: Neue Pfund-Münze nutzt angeblich geheime Sicherheitsfunktion

Für die neuen 1-Pfund-Münzen hat sich die Royal Mint einiges in Sachen Fälschungssicherheit  einfallen lassen.
Für die neuen 1-Pfund-Münzen hat sich die Royal Mint einiges in Sachen Fälschungssicherheit einfallen lassen. (Bild: Reuters/Rebecca Naden)

Die Briten bekommen eine neue 1-Pfund-Münze mit einer "versteckten Hochsicherheitsfunktion". Zum Nachbau per Reverse Engineering braucht es wohl aber nur die Patentschriften, eines der Millionen Lesegeräte und einen guten Chemiker.
Von Sebastian Grüner

Die britische Münzprägeanstalt, die Royal Mint, hat ein schwerwiegendes Problem: Bis zu drei Prozent der 1-Pfund-Münzen sind gefälscht, was wohl auf das bisher relativ simple Design zurückzuführen ist. Die neue Münze, die ab dem heutigen 28. März verfügbar ist, nutzt neben neuen Details wie einem Bimetall und einer Art Hologram zusätzlich eine "versteckte Hochsicherheitsfunktion", die die Münze in Zukunft vor Fälschungen schützen soll. Gut versteckt ist diese Funktion allerdings nicht.

Anzeige

Zwar ist dieses Sicherheitsmerkmal der neuen Münze nicht mit bloße Auge sichtbar, allerdings hat die Royal Mint in der Vergangenheit selbst einige Details dazu verraten. Das zeigt eine alte Diskussion bei Stackexchange, auf die zur Einführung der Münze von verschiedenen Stellen wieder verwiesen wird. Demnach handelt es sich bei der Hochsicherheitsfunktion wohl schlicht um lumineszente Partikel in der Münze.

Sehr viel öffentliche Information

Einer eigenen Pressemitteilung der Royal Mint zufolge handelt es sich bei dem Sicherheitsmerkmal um "einzigartige Additivtechnik", die bereits in Banknoten, Treibstoff oder Parfum genutzt wird. Ebenso könne die Echtheit einer Münze darauf aufbauend mit Hochgeschwindigkeitsautomaten sowie in Verkaufsautomaten überprüft werden. Zudem sei die Funktion kein Oberflächenüberzug, sondern in die Münze selbst integriert, um nicht abgetragen werden zu können.

Allein diese rund vier Jahre alte Pressemitteilung lässt einige Schlüsse zu. So sind etwa Funktechniken wie RFID nicht nur schlicht zu teuer für die Münzen, sie passen auch nicht auf die Beschreibung. Die Funktion ist dagegen ein Additiv im Metall der Münze selbst, welches das Lesegerät eines Süßigkeitenautomaten erkennen können muss. Etwas anderes als eine optische Analyse kommt hier also kaum infrage.

Und tatsächlich beschreiben die sehr wenigen auf die Royal Mint angemeldeten Patente unter anderem Metalle mit integrierten lumineszenten Partikeln sowie die Authentifizierung der Metalle auf Grundlage der Partikel. Letzteres geschieht durch eine Lichtquelle, die wiederum die Partikel der Münzen zum Emittieren von Licht anregt, was von einem Detektor erkannt werden kann. Für eine angeblich versteckte Funktion sind das schon sehr viele öffentlich zugängliche Informationen, was den Weg für einen Nachbau ebnet.

Reverse Engineering mit etwas Aufwand möglich 

eye home zur Startseite
Peter(TOO) 31. Mär 2017

Hier gibt es ein Problem mit dem russischen 1 Rubel und der 5 Franken-Münze. Der Rubel...

Peter(TOO) 31. Mär 2017

Die Royal Mint hat da ein Problem, welches der Fälsche nicht hat, die Abnutzung. Das...

Mario 29. Mär 2017

Jau!!!! ... habe mir die Dinger auf England-Kursreisen mitbringen lassen und einige Zeit...

quineloe 29. Mär 2017

Im Artikel steht, dass bis zu 3% der Münzen gefälscht sind. 2014 waren geschätzte 417...

leed 29. Mär 2017

...und das sag ich als gebürtiger Engländer. Die Münzen dort drüben sind so sinnfrei wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. über Hays AG, München
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Roccat Isku+ Force FX für 66€ und Predator Collection für 13,99€)
  2. 54,90€
  3. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Neratiel | 01:06

  2. 6500 Euro

    Crass Spektakel | 01:03

  3. Lösung für alle Plattformen

    Crass Spektakel | 01:02

  4. Re: Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 00:30

  5. Re: Installiert LineageOS...

    Laforma | 00:28


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel