Neuwagen: Tesla in Qualitätsstudie auf letztem Platz

250 Probleme pro 100 verkaufter Autos - das ist die Bilanz einer Qualitätsstudie zu Teslas Elektrofahrzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Die J.D. Power 2020 Initial Quality Study (IQS) ist eine Studienreihe, die erstmals auch die Qualität von Teslas Neufahrzeugen untersucht. Von allen getesteten Autoherstellern rangiert Tesla auf dem letzten Platz der Rangliste, wie CNBC berichtet.

Stellenmarkt
  1. IT-Specialist Operations (m/w/d)
    über Hays AG, Springe
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing PP-PI/MM
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg Wandsbek
Detailsuche

Die Liste gilt als Branchenmaßstab für die Qualität von Neufahrzeugen. Die wichtigste Messgröße sind die Probleme, die bei 100 ausgelieferten Fahrzeugen auftreten. Eine niedrigere Punktzahl spiegelt weniger Probleme und somit eine höhere Qualität wider. Teslas Ergebnis: 250 Probleme pro 100 Neufahrzeuge.

Andere Hersteller schneiden weit besser ab

Der Branchendurchschnitt für Autos des Modelljahrs 2020 lag bei 166 Problemen pro 100 Fahrzeuge. Die am besten bewerteten Marken waren Dodge und Kia mit jeweils 136 Problemen pro 100 Fahrzeuge.

Teslas Fahrzeuge haben in erster Linie Probleme wie Lackmängel, schlecht sitzende Karosserieteile sowie Quietschen und Klappern an diversen Stellen. Weniger betroffen sind der Antriebsstrang oder das Infotainmentsystem. Außerdem gibt es Kundenbeschwerden hinsichtlich der Reichweitenmessung. Diese sei zu ungenau.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die J.D. Power 2020 Initial Quality Study wird mit Hilfe von Befragungen von Neuwagenkäufern durchgeführt. Tesla erlaubte es in 15 US-Bundesstaaten nicht, die Besitzer zu befragen, doch die Qualitätsforscher sammelten nach eigenen Angaben eine ausreichend große Stichprobe in den 35 anderen Bundesstaaten. 1.250 Eigentümer wurden befragt, ein Großteil hat ein Model 3. Käufer und Leasingnehmer mussten das Fahrzeug schon mindestens 90 Tage besitzen.

Beschwerden über Teslas Neufahrzeuge betreffen unabhängig von der Studie auch das Model Y. Das Unternehmen scheint erhebliche Qualitätsprobleme zu haben - und versucht trotzdem, die Fahrzeuge an Besteller auszuliefern. Diese lassen sich das jedoch nicht gefallen, wie zahlreiche Forumsbeiträge bei bekannten Portalen zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DeepSpaceJourney 29. Jun 2020

Auch wenn du ein altes Auto kaufst kommt es mit defektem Heber über den TÜV.

Damsi 26. Jun 2020

Im Text wird es doch erklärt, da brauch man nicht auf "Premium blabla" verweisen. Zitat...

DeepSpaceJourney 26. Jun 2020

Ändert aber nichts am Marktanteil. Wobei Hippie Californien natürlich ordentlich was...

Damsi 26. Jun 2020

Der Opel Corsa B war ein Kleinwagen, der noch dazu ziemlich günstig war. Trotzdem finde...

mj 26. Jun 2020

sehr wichtiger punkt. damals im Punto HGT waren 215+km/h möglich aber echt anstregendes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /