Abo
  • Services:
Anzeige
Renault ZOE
Renault ZOE (Bild: Miles Willis/Getty Images for Go Ultra Low))

Neuwagen: Elektroprämie zündet nur bei wenigen Käufern

Renault ZOE
Renault ZOE (Bild: Miles Willis/Getty Images for Go Ultra Low))

Bis zu 4.000 Euro für die Anschaffung eines Elektroautos - aber kaum Interesse: In den ersten Tagen sind kaum Anträge für die Elektroprämie eingegangen. Am besten verkauft sich bislang der Renault ZOE, die Modelle eines deutschen Herstellers folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Gerade einmal 600 Anträge auf die sogenannte Elektroprämie - der Zuschuss für den Kauf eines Elektroautos - sind in den ersten sechs Tagen beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) eingegangen. Bei der ab 2009 gewährten Abwrackprämie für Wagen mit Verbrennungsmotor seien innerhalb von ein paar Tagen rund 150.000 Anträge eingegangen, berichtet das Magazin Der Spiegel.

Anzeige

Am beliebtesten war nach Angaben des Bafa der Renault ZOE, für den 142 Anträge eingingen. Auf Platz 2 folgt der BMW i3 mit 88 Anträgen, gefolgt vom BMW 225Xxe mit 63 Anträgen.

Die Elektroprämie - offiziell "Umweltbonus" - subventioniert den Kauf rein elektrisch betriebener Fahrzeuge mit 4.000 Euro und den Kauf von Plug-in-Hybriden mit 3.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und der Industrie. Die Förderung erfolgt bis zur vollständigen Auszahlung vorgesehenen Bundesmittel in Höhe von 600 Millionen Euro, längstens jedoch bis 2019. Anträge können ausschließlich elektronisch beim Bafa gestellt werden.


eye home zur Startseite
amb0ss 12. Jul 2016

Immer diese Scheinmoralität. Wie wäre es wenn du einen Anfang machst und auf das Auto...

Berner Rösti 11. Jul 2016

Warum sollte das nicht "zeitgemäß" sein? Bitte nicht von Audi täuschen lassen. Die...

derdiedas 11. Jul 2016

denn für die Förderung muss man das Auto mind. 9 Monate besitzen oder halt leasen. Wie...

Berner Rösti 11. Jul 2016

Wenn du das Datum der beiden Meldungen vergleichst, dann hast du die Antwort.

Brainfreeze 11. Jul 2016

Aus meiner Sicht ist auch nicht die Dauer das Problem, sondern die Verfügbarkeit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  2. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 8,25€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25

  2. Re: Panikmache

    M.P. | 04:19

  3. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Sharra | 04:04

  4. Glückwunsch Junge Union

    prody0815 | 04:01

  5. Und ich vermisse das Mediacenter!

    1st1 | 03:29


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel