Abo
  • Services:
Anzeige
Renault ZOE
Renault ZOE (Bild: Miles Willis/Getty Images for Go Ultra Low))

Neuwagen: Elektroprämie zündet nur bei wenigen Käufern

Renault ZOE
Renault ZOE (Bild: Miles Willis/Getty Images for Go Ultra Low))

Bis zu 4.000 Euro für die Anschaffung eines Elektroautos - aber kaum Interesse: In den ersten Tagen sind kaum Anträge für die Elektroprämie eingegangen. Am besten verkauft sich bislang der Renault ZOE, die Modelle eines deutschen Herstellers folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Gerade einmal 600 Anträge auf die sogenannte Elektroprämie - der Zuschuss für den Kauf eines Elektroautos - sind in den ersten sechs Tagen beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) eingegangen. Bei der ab 2009 gewährten Abwrackprämie für Wagen mit Verbrennungsmotor seien innerhalb von ein paar Tagen rund 150.000 Anträge eingegangen, berichtet das Magazin Der Spiegel.

Anzeige

Am beliebtesten war nach Angaben des Bafa der Renault ZOE, für den 142 Anträge eingingen. Auf Platz 2 folgt der BMW i3 mit 88 Anträgen, gefolgt vom BMW 225Xxe mit 63 Anträgen.

Die Elektroprämie - offiziell "Umweltbonus" - subventioniert den Kauf rein elektrisch betriebener Fahrzeuge mit 4.000 Euro und den Kauf von Plug-in-Hybriden mit 3.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und der Industrie. Die Förderung erfolgt bis zur vollständigen Auszahlung vorgesehenen Bundesmittel in Höhe von 600 Millionen Euro, längstens jedoch bis 2019. Anträge können ausschließlich elektronisch beim Bafa gestellt werden.


eye home zur Startseite
amb0ss 12. Jul 2016

Immer diese Scheinmoralität. Wie wäre es wenn du einen Anfang machst und auf das Auto...

Berner Rösti 11. Jul 2016

Warum sollte das nicht "zeitgemäß" sein? Bitte nicht von Audi täuschen lassen. Die...

derdiedas 11. Jul 2016

denn für die Förderung muss man das Auto mind. 9 Monate besitzen oder halt leasen. Wie...

Berner Rösti 11. Jul 2016

Wenn du das Datum der beiden Meldungen vergleichst, dann hast du die Antwort.

Brainfreeze 11. Jul 2016

Aus meiner Sicht ist auch nicht die Dauer das Problem, sondern die Verfügbarkeit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Kreativagentur 1punkt7 GmbH & Co. KG, Berlin, Neubrandenburg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  2. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  3. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  4. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  5. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  6. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  7. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  8. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  9. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  10. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Milchmädchenrechnung

    BerndRubel | 10:46

  2. Re: Nicht jammern, sondern machen

    __guido | 10:38

  3. Re: Großartiger Guardian-Artikel und...

    Der Spatz | 10:36

  4. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    VigarLunaris | 10:30

  5. Re: Nach dem Testgelände im Kongo/Zaire gab es...

    Der Spatz | 10:29


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel