Neustrelitz: Telefone laufen wegen Glasfaser heiß

In einer kleineren Stadt in Mecklenburg-Vorpommern kommt der Glasfaserausbau gut an. Die Bewohner wollen FTTH, möglich sind bis zu 250 MBit/s symmetrisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Stadtwerke Neustrelitz werben für FTTH
Stadtwerke Neustrelitz werben für FTTH (Bild: Stadtwerke Neustrelitz)

Im Kundenzentrum der Stadtwerke Neustrelitz "laufen die Telefone und Rechner heiß", gab das kommunale Unternehmen bekannt. Das Interesse sei "riesig". Genaue Zahlen über Kunden oder Interessenten für die neuen Anschlüsse wurden nicht bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Release Managerin / Release Manager - Agile Software Integration
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  2. SAP Consultant (m/w/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Stadt Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern will den FTTH (Fiber To The Home)-Ausbau für alle Haushalte und Gewerbebetriebe bis Mitte 2019 abschließen. Die Stadt mit gut 21.000 Einwohnern wird den Angaben zufolge zur ersten Stadt im Land mit einem flächendeckenden Glasfasernetz.

Ausbau kostet über 16 Millionen Euro

Das Netz wird anfangs nur eine maximale Datenübertragungsrate von 250 MBit/s im Upload und im Download haben. Das Strelix-Produkt xFlat NET 250 & Phone & TV inklusive Fritzbox 5490 bietet eine Telefonflat ins nationale Festnetz und TV mit 300 Sendern für 75,50 Euro brutto für Kunden der Stadtwerke. Wer nicht Kunde bei dem kommunalen Versorgungsunternehmen ist, zahlt zehn Euro mehr. Der Preis bleibt über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten gleich. Maximal sollen 275 MBit/s geboten werden, minimal sind 225 MBit/s garantiert.

Rund 8,5 Millionen Euro werden in die ersten drei Ausbaugebiete Altstrelitz, Kiefernheide und Kalkhorst investiert. Danach sollen die Stadtbereiche Zierke/Rudow, Carolinum, Innenstadt und die Randgebiete von Neustrelitz folgen. Dafür sollen weitere 7,7 Millionen Euro ausgegeben werden.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im August 2016 wurden drei Verteilstationen errichtet, für die drei 15 Quadratmeter große, 3,40 Meter hohe und 25 Tonnen schwere Stahl-Beton-Quader aufgesetzt wurden. Damit wurde der Bau des Projekts offiziell gestartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stdizer 21. Aug 2018

Nach Aussage des Vertriebs (Stand August 2018) gibt es standardmäßig nur private IPv4...

treysis 06. Jul 2018

Tja. Wenn die Mitpolitiker eben auch kein Interesse haben, bzw. andere Sachen als...

aPollO2k 29. Jun 2018

Hallo DSL Fan. Eh sorry Kamillentee. Villeicht solltest du mal begreifen das DSL genau...

aPollO2k 29. Jun 2018

Bezüglich HomeOffice und 1 GBit. Wäre schön. Die meisten Firmen werden aber 2018 noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /