Abo
  • IT-Karriere:

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.

Ein Interview von veröffentlicht am
Scan eines menschlichen Gehirns: Vieles dort ist noch nicht verstanden
Scan eines menschlichen Gehirns: Vieles dort ist noch nicht verstanden (Bild: Fred Tanneau/AFP/Getty Images)

Das klang doch zu verlockend, was das US-Unternehmen Neuralink in der vergangenen Woche angekündigt hat: Es habe einen neuartigen Chip entwickelt, der als Schnittstelle zu einem Computer (Brain-Machine-Interface, BCI) ins Gehirn implantiert werden solle. Die Operation soll ein Roboter übernehmen.

Inhalt:
  1. Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
  2. Kein Durchbruch
  3. Vieles ist nicht verstanden

Über hauchdünne Elektroden wird der Chip mit Nervenzellen im Gehirn verbunden. Die Elektroden sollen Signale der Nervenzellen erfassen. Das Implantat kommuniziert mit einem Sender, den der Implantatnutzer hinter dem Ohr trägt, ähnlich wie ein Hörgerät. Der Sender wiederum verbindet sich mit dem Smartphone, auf dem eine entsprechende App installiert ist. So sollen beispielsweise Menschen mit Bewegungseinschränkungen wie einer Querschnittslähmung einen Computer bedienen.

Solche Systeme gibt es schon. Doch Neuralink-Chef Elon Musk wäre nicht Elon Musk, wenn er nicht noch eine markige Ankündigung nachschieben würde: Über die Implantate soll es möglich sein, die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns zu verbessern. Die Vision ist, dass es in ferner Zukunft möglich sein soll, über den Chip neue Fähigkeiten zu laden, etwa eine neue Fremdsprache.

Ist das möglich oder Science Fiction? Wir haben Moritz Helmstaedter gefragt. Der Mediziner, Physiker und Neurowissenschaftler ist Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung in Frankfurt am Main. Er arbeitet auf dem Gebiet der Konnektomik oder Connectomics, einer noch relativ jungen Teildisziplin der Neurowissenschaften.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Schortens
  2. CLUNO GmbH, München

Golem.de: Herr Helmstaedter, wo stehen wir jetzt? Was können BCIs heute?

Moritz Helmstaedter: Das Ziel ist, mit dem Gehirn direkt und nicht nur indirekt zu interagieren. Das heißt, die Nervenzellen in ihrer Aktivität zu beobachten und zu stimulieren. Das versucht man schon seit langem, in den letzten Jahren hat es aber erhebliche Fortschritte gegeben, wie präzise das machbar ist.

Mit den bekannten klassischen Methoden wie EEG oder EMG hat man zunächst elektrische Aktivität im Gehirn von außen abgeleitet. Dann wurden Möglichkeiten entwickelt, um Neuronen zu stimulieren, sowohl von außen mit transkranieller Magnetstimulation als auch invasiv mit sogenannter Deep-Brain-Stimulation, die heute Parkinson-Patienten wirklich hilft.

Worum es jetzt geht ist, die Auflösung dieser Methodiken vielfach zu erhöhen, um auf Nervenzellebene Aktivität zu lesen und zu steuern. Das steht aber noch am Anfang: Es gibt erste Erfolge, wissenschaftlich interessante Signale abzuleiten. Nun versucht man, das so hochzuskalieren, dass auf das Netzwerk der Nervenzellen nicht nur an einzelnen Stellen, sondern in immer größeren Anteilen zugegriffen werden kann. Da hat Neuralink einen weiteren Schritt gemacht. Aber man muss viele der Versprechungen natürlich vorsichtig sehen.

Kein Durchbruch 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

jayjay84 09. Aug 2019 / Themenstart

Infos zum Thema: - Die Technologie ist hochgefährlich. - Es geht darum Wortgedanken...

Nikkel 05. Aug 2019 / Themenstart

Sie haben gerade an die GEMA geschützte Melodie xy gedacht....überweisen sie bitte 3,50...

Dwalinn 05. Aug 2019 / Themenstart

Solar City hatte auch nichts mit Tesla zu tun bis es aufgekauft wurde. Musk hatte schon...

lear 04. Aug 2019 / Themenstart

Wenn es irgendwann möglich sein sollte, Bilder direkt in den Sehnerv zu schleusen, wird...

Cavaron 03. Aug 2019 / Themenstart

Zitat: "Dann zum Thema Upload von Wissen..." Mit Upload bezeichnet man gemein hin den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /