Abo
  • IT-Karriere:

Neun Prozent Abbau: Massenentlassungen bei Tesla

Tesla will Kosten senken und das bedeutet: 9 Prozent der Angestellten werden entlassen. Das soll die Produktionsziele des Elektroautos Model 3 nicht negativ beeinflussen, teilte das Unternehmen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk
Elon Musk (Bild: Tesla/Screenshot: golem.de)

Tesla hat sich für eine drastische Reduktion seiner Belegschaft entschieden und baut 9 Prozent aller Arbeitsplätze im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms ab. Tesla beschäftigt weltweit rund 46.000 Mitarbeiter, was bedeutet, dass etwa 4.100 Personen ihren Job verlieren.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden

Tesla-Chef Elon Musk hat die Stellenkürzungen samt dem internen Brief an die Mitarbeiter mittlerweile auch auf Twitter geteilt und begründet sie damit, dass es in den letzten Jahren mit sehr schnellem Wachstum zu Doppelbesetzungen gekommen ist, wie es in einer internen Mitteilung steht, die der Webseite Electrek zugespielt wurde.

Den Plan, das Unternehmen zu restrukturieren, hatte Musk schon im Mai bekanntgegeben, doch welche konkreten Auswirkungen dieser hat, verriet er damals noch nicht. Das Unternehmen will die Hierarchien abflachen, um die Kommunikation zu verbessern und die Reaktionsgeschwindigkeit zu erhöhen. Tesla will keine Mitarbeiter aus der Produktion entlassen, um die Produktionssteigerung beim Modell 3 nicht zu gefährden. Ende des Monats will das Unternehmen pro Woche 5.000 Stück des Elektroautos bauen.

Musk bestätigte auch, dass die Mitarbeiter, die in dieser Woche entlassen werden, "signifikante Abfindungen und Aktienoptionen proportional zu ihrer Dienstzeit" erhalten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299,00€

SanderK 19. Jun 2018

Quelle für was? oX

SanderK 14. Jun 2018

Was wollt Ihr immer damit, das System arbeit innerhalb seiner Parameter! Es fuhr gerade...

Baron Münchhausen. 13. Jun 2018

Die Fertigung mag zu 95% aromatisiert sein, aber die letzte Staffel GoT kommt erst 2019...

FalschesEnde 13. Jun 2018

Vor vielen, vielen Jahren arbeitete ich für kurze Zeit in einem Unternehmen, welches sich...

GAK 13. Jun 2018

... um die Schmerzen der Spekulanten hochstmöglich zu erhöhen ist meine Spekulation...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /