Trotz aller Verbesserungen bleiben Lücken

Die neue Sky-Ticket-App soll die Merkliste synchronisieren, das konnten wir vorab noch nicht ausprobieren. Wer bisher etwa einen Film in der Sky-Ticket-App auf dem iPhone auf die Merkliste setzt, sieht diesen Eintrag nicht auf der Sky-Ticket-App auf einem Apple TV. Künftig sollen die Inhalte der Merkliste auf allen Geräten erscheinen, die mit Sky Ticket genutzt werden. Auch hier bringt der Pay-TV-Anbieter eine Funktion, die es für Netflix- und Amazon-Kunden schon immer gibt.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)
Detailsuche

Zudem entfällt künftig die Nachfrage, wenn ein Film oder eine Serienfolge unterbrochen wurde und später fortgesetzt wird. Bisher nervte die App mit einem Dialog, in dem der Zuschauer gefragt wurde, ob er an der bisherigen Stelle weiterschauen wolle oder ob der Film oder die Serienfolge von Beginn an geschaut werden solle. Künftig starten ein Film oder eine Serienepisode an der Stelle, an welcher der Kunde stoppte. Auch hier greift Sky das auf, was bei der Konkurrenz üblich ist.

Darüber hinaus bringt das neue Sky Ticket eine an die Sehgewohnheiten des Kunden angepasste Startseite. Diese war für das Apple TV noch nicht aktiviert. Auf Basis der bisher konsumierten Serien und Filme wird der Inhalt der Startseite zusammengestellt. Ein Bewertungssystem gibt es dabei allerdings nicht. Sky geht davon aus, dass dem Kunden ein geschauter Film gefallen hat und schlägt auf dieser Basis ähnliche Inhalte vor.

Sky Ticket ohne 4K und Surroundton

Keine Änderungen gibt es für Sky-Ticket-Kunden bei der Bild- und Tonqualität. Weiterhin behandelt Sky alle Ticket-Nutzer wie Kunden zweiter Klasse: Es gibt weder Full-HD- oder 4K-Auflösung noch Surround-Mehrkanalton, alle Inhalte werden nach wie vor nur im Stereoton und in HD-Auflösung zur Verfügung gestellt. Sky machte keine Andeutungen, dass sich dies verbessern werde. Amazon- und Netflix-Kunden erhalten seit vielen Jahren Full-HD-Auflösung zusammen mit Mehrkanalton, um diese auf einer Surround-Anlage wiedergeben zu können - und 4K-Inhalte sind dort auch längst gebräuchlich.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch ein weiterer Nachteil bleibt der Sky-Ticket-App erhalten. Der Pay-TV-Sender unterstützt die verbreiteteste Streaming-Plattform auch mit dem Update nicht. Denn für Amazons Fire-TV-Geräte gibt es keine Sky-Ticket-App. Als wir Sky darauf ansprachen, hieß es nur, derzeit gebe es keinen konkreten Plan, die Sky-Ticket-App für Fire-TV-Geräte anzubieten. Ob das jemals passieren wird, ist derzeit also ungewiss.

  • Sky Ticket auf dem Apple TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die Suche in Sky Ticket kennt Autovervollständigung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Alle bereits gesehenen Inhalte in der Sky-Ticket-App (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sky Ticket trennt sauber die jeweiligen Rubriken. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Serienübersicht in Sky Ticket (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Alle bereits gesehenen Inhalte in der Sky-Ticket-App (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Diese Entscheidung ist aus Kundensicht nur schwer nachvollziehbar. Die Sky-Ticket-App gibt es für die Android-Plattform, und es sollte leicht sein, die App auch für die Fire-TV-Plattform anzubieten, denn Amazons Streaming-Geräte verwenden eine angepasste Android-Version, auf der prinzipiell alle Android-Apps laufen. Es bleibt ein Rätsel bei Sky, warum der Pay-TV-Anbieter diese enorme Zielgruppe ausgrenzt.

Mitte Mai 2018 will Sky die neue Version von Sky Ticket auf den Markt bringen. Das wurde nicht eingehalten, jetzt wird Juni oder Juli 2018 angepeilt. Die App gibt es für Android-Smartphones und -Tablets sowie für iPhones und iPads. Mittels Chromecast können die Inhalte auf den großen Fernseher übertragen werden. Zudem gibt es die App für Playstation und XBox. Als einziges reines Streaming-Gerät wird abseits der Sky TV Box das Apple TV ab der vierten Generation unterstützt. Zudem gibt es Sky Ticket für Fernseher von LG und Samsung, wenn die Modelle 2014 oder später auf den Markt gekommen sind.

Fazit

Mit der neuen Sky-Ticket-App kommt der Pay-TV-Sender endlich in der Jetztzeit an. Viele Selbstverständlichkeiten im Streamingmarkt erreichen nun auch die Kunden von Sky Ticket. Dieser Schritt war mehr als überfällig. Es ist eine Erleichterung, dass Sky nicht länger die Anforderungen der Kunden ignoriert. Mit der neuen Sky-Ticket-App können Inhalte mit einem vergleichbaren Komfort konsumiert werden, wie es Kunden von Netflix oder Amazon seit vielen Jahren gewohnt sind.

Obwohl sich mit der neuen Version von Sky Ticket viel verbessert hat, bleiben etliche Unzulänglichkeiten bestehen. Es wird Zeit, dass es endlich eine Sky-Ticket-App für Fire-TV-Kunden gibt - schließlich sind die Geräte in sehr vielen Haushalten vertreten. Der Pay-TV-Anbieter könnte damit also viele neue Kunden gewinnen. Ein Ärgernis bleibt auch, dass Sky-Ticket-Kunden weiterhin mit Stereoton und HD-Auflösung abgespeist werden. Hier sollte Sky nachbessern, um Sky Ticket noch zeitgemäßer zu machen.

Nachtrag vom 6. Juni 2018
Sky konnte den Erscheinungstermin für das neue Sky Ticket nicht einhalten. Für die meisten Plattformen gibt es die neue App weiterhin nicht. Lediglich die Sky-TV-Box soll die neue Version bereits vor einigen Tagen erhalten haben. Im Juni 2018 soll die neue Sky-Ticket-App für Android und iOS erscheinen. Dabei macht Android den Anfang, Ende des Monats soll die iOS-Version folgen. Im Juli 2018 will Sky die neue App für weitere Plattformen bereitstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neues Sky Ticket im Hands On: Endlich Komfort wie bei Netflix und Co
  1.  
  2. 1
  3. 2


Fenster 27. Apr 2018

Ganz klar Technik. Der Punkt ist: Heutzutage muss jedes Unternehmen irgendwie auch ein...

|=H 27. Apr 2018

Du kannst über Kategorien suchen, also diese Auswählen. Du kannst auch direkt nach...

sofries 27. Apr 2018

Sie benutzen eben die guten alten Methoden der Mobilfunkbetreiber. Da bekommst du auch zu...

DesignerDelle 26. Apr 2018

Ist mir tatsächlich neu. Nachdem mein Sky-Ticket ausgelaufen war, habe ich es 10 Minuten...

Trockenobst 26. Apr 2018

Deswegen ist es ein leckeres Schnitzel für FOX und Comcast in den USA, die das Ding...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /