Abo
  • Services:

Neues Produkt: USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt

Apple hat ohne Ankündigung ein neues USB-C-Ladekabel für die Apple Watch ins Programm aufgenommen. So spart sich ein Macbook-Nutzer zum Laden einen Adapter.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Watch-Ladekabel auf USB-Type-C
Apple-Watch-Ladekabel auf USB-Type-C (Bild: Apple)

Vor zwei Jahren hat Apple beim MacBook Pro das erste Mal einen USB-Typ-C-Anschluss eingebaut, nun kommt auch ein Ladekabel für die Apple Watch mit einem solchen Anschluss auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. GFT Technologies SE, Eschborn, Stuttgart, Bonn

Das neue Uhren-Ladekabel kostet 35 Euro. Es ist 30 Zentimeter lang und verfügt wie alle bisherigen Apple-Watch-Kabel über eine magnetische Ladeschale für das induktive Laden der Smartwatch.

Apple bietet seit einiger Zeit USB-C-Lightning-Kabel an, aber zum Laden der Uhr an einem USB-C-Gerät war bisher ein Adapter nötig, den sich Apple auch gut bezahlen lässt. Wer will, kann die Uhr jetzt auch über das USB-C-Ladegerät des MacBook Pro laden und sich ein zusätzliches Ladegerät sparen. Dann wäre es aber zu empfehlen, für das iPhone auch das besagte USB-C-Lightning-Kabel zu kaufen.

Die Ladegeschwindigkeit der Apple Watch über USB-C oder USB-A ist identisch. Apples Notebooks sind mittlerweile fast alle mit USB-Typ-C ausgestattet - mit Ausnahme des MacBook Air. Beim iPhone und iPad ist hingegen immer noch ein USB-A-Netzteil beigelegt. Es ist anzunehmen, dass Apple dieses Durcheinander bald ändert - beim neuen iPad Pro soll laut Gerüchten ein USB-C-Anschluss verbaut werden.

Auch interessant:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 18,99€

Hanfos 21. Okt 2018

+1

nixidee 20. Okt 2018

Nicht die Uhr, da geht es wie bei Apple Wireless. Und Micro USB dürfte in den Haushalten...

ML82 20. Okt 2018

aber dann wäre die nicht so flach ausgefallen !1!!

torrbox 20. Okt 2018

Vielleicht wollte er nur sagen, dass man mit Xiaomi statt Apple eine gesicherte Rente...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Westwood Studios: Command & Conquer rockt die GDC 2019
Westwood Studios
Command & Conquer rockt die GDC 2019

GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.
Von Peter Steinlechner

  1. Command & Conquer Remaster entstehen auf Teilen des ursprünglichen Quellcodes
  2. Command & Conquer Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster
  3. C&C Rivals im Test Tiberium für unterwegs

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /