Abo
  • IT-Karriere:

Neues Geschäftsfeld: Huawei soll an autonomen Autos arbeiten

Huawei soll zusammen mit Partnern an autonomen Autos forschen, heißt es in einem Medienbericht. Das chinesische Unternehmen soll unter anderem mit Audi und Toyota kooperieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei sucht neue Geschäftsfelder.
Huawei sucht neue Geschäftsfelder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nach einem Bericht der Financial Times (Bezahlschranke) arbeiten Audi und ein chinesisch-japanisches Joint Venture von Toyota mit Huawei zusammen an autonom fahrenden Autos. Auch andere Autohersteller sollen mit dem vor allem in den USA stark in den Fokus geraten Unternehmen kooperieren, das dort wegen seiner Smartphones, PCs und der Ausstattung für die 5G-Telekommunikationsinfrastrutur massiv unter Druck geraten ist.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. Kratzer EDV GmbH, München

Huawei soll seine KI-Software (künstliche Intelligenz) im Rahmen der Forschungsaktivitäten rund um das autonome Fahren beisteuern, heißt es in dem Bericht. Mit an Bord sollen auch weitere chinesische Firmen wie Beijing New Energy Automobile und Changan Automobile sein.

Huawei sagte der Financial Times, dass bis etwa 2022 ein autonomes Fahrzeug mit Komponenten von Huawei serienreif sei, das auch in den Handel kommen soll. So weit sind andere Hersteller noch nicht, was aber nicht nur an der Technik, sondern auch am Gesetzgeber liegt. Bisher sind die meisten Versuche mit autonom fahrenden Autos mit Aufpassern an Bord oder zumindest per Fernsteuerung über eine Zentrale derart gestaltet, dass sich ein kommerzieller Betrieb noch nicht lohnen dürfte.

Die Financial Times berichtet von einem Video, das die Redakteure zu sehen bekamen, in dem ein Audi autonom durch Schanghai steuert - allerdings mit Kontrollfahrer an Bord. Fußgänger, Rollerfahren, Autos und Ampeln habe das System selbstständig erkannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /