• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Betriebssystem: Windows 10X soll auch auf Laptops laufen

Microsoft hat für seine Dual-Screen-Geräte ein modifiziertes Betriebssystem entwickelt. Doch Windows 10X könnte auch auf normalen Laptops zum Einsatz kommen, heißt es in einem unabsichtlich veröffentlichten Dokument.

Artikel veröffentlicht am ,
So könnte das Startmenü (Launcher) bei Windows 10X aussehen.
So könnte das Startmenü (Launcher) bei Windows 10X aussehen. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Der Computerkonzern Microsoft hat offenbar unbeabsichtigt weitere Einsatzmöglichkeiten für das neue Betriebssystem Windows 10X preisgegeben. Nach Angaben des US-Portals The Vergeentdeckte ein Twitter-Nutzer auf einem Microsoft-Server eine entsprechende Präsentation, die kurzzeitig online verfügbar gewesen sein soll. Ein weiterer Nutzer veröffentlichte Screenshots der Präsentation. Diese beziehen sich unter anderem auf die neu gestaltete Task Bar, das Startmenü (Launcher), das Login, die Vernetzung und die Schnellzugriffe.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Demnach soll es eine gemeinsame "Basisversion" der Taskbar geben, die sowohl auf normalen Laptops als auch auf Faltgeräten zum Einsatz kommt. Individuelle Anpassungen je nach Modell seien aber möglich. Das heißt, dass Windows 10X nicht nur auf geplanten Geräten wie dem Surface Neo mit zwei Bildschirmen genutzt werden könnte. Das Betriebssystem passe sich daran an, "wie ich jedes meiner Geräte in meinem Umfeld benutze", heißt es in einer weiteren Folie.

Microsoft hatte Anfang Oktober 2019 angekündigt, dass das geplante Surface Neo mit Windows 10X eine speziell angepasste Version des Betriebssystems verwende. Diese Version sei für die Nutzung von zwei Displays konzipiert. Ob Windows 10X ein eigenes Betriebssystem sei oder nur ein Teilmodus von Windows 10, war nicht gesagt worden. Intern bezeichnen die Entwickler das System als "Santorini".

Der Präsentation zufolge will Microsoft in Windows 10X die lokale Suche stärker in das Startmenü, nun als "Launcher" bezeichnet, integrieren. "Die Suche ist nahtlos integriert mit Web-Resultaten, verfügbaren Programmen und speziellen Dateien auf Ihrem Gerät", heißt es in dem Dokument. Empfohlene Inhalte würden dynamisch auf Basis der am häufigsten und zuletzt genutzten Programme, Dateien und Webseiten aktualisiert.

Zudem wolle Windows 10X die Authentifizierung per Gesichtserkennung durch Windows Hello verbessern. "Wenn der Bildschirm eingeschaltet wird, werden Sie direkt zur Authentifizierung aufgefordert, anders als bei Windows 10, wo vor der Authentifizierung zunächst der Sperrbildschirm entsperrt werden muss", heißt es weiter. Die Nutzer fühlten "eine persönliche Verbindung zu ihren Geräten", weil sie auf sie zugeschnitten seien.

Intern versichern die Entwickler, dass sich Windows 10X ohne große Umgewöhnungen nutzen lasse. Das Betriebssystem sei eine "intuitive Verbindung von Windows und den Geräten, die ich jeden Tag nutze", heißt es darin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

ptepic 30. Okt 2019

jaja Linux... und dann ständig das gefrickel mit meinen Windows Tools (Steuersoftware...

wo.ist.der... 29. Okt 2019

Softmaker Freeoffice = MS Office. Keiner braucht MS Office...

/mecki78 28. Okt 2019

Wobei die Icons ja eher an Gnome 1 erinnern. Wieso bauen wir eigentlich immer...

leed 28. Okt 2019

Jetzt hat wahrscheinlich ein Marketing Mitarbeiter eine Beförderung gekriegt, für diesen...

ptepic 28. Okt 2019

OSX hat aber auch mal sowas von gar nix mit Android zu tun :-D


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /