Abo
  • Services:

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10

Heute ist Windows-10-Tag: Microsoft hat weitere Einblicke in die kommende Windows-Version gegeben. Im Vergleich zur ersten Vorabversion wurden viele Änderungen vorgenommen, um eine bessere Bedienung zu erreichen. Außerdem zeigt Microsoft erstmals Windows 10 für Smartphones.

Artikel von und veröffentlicht am
Windows 10 mit vielen Verbesserungen vorgestellt.
Windows 10 mit vielen Verbesserungen vorgestellt. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

"We're Listening", Microsoft hört zu. So stellte Microsoft die neue Insider-Version des kommenden Windows 10 vor und betonte so noch einmal, dass die Rückmeldungen der bisher veröffentlichten Vorschau direkt in die Entwicklung des Betriebssystems eingehen und in Teilen auch umgesetzt würden. Dementsprechend wird die neue Vorschau-Version von Windows 10 einige, teils tiefgreifende Änderungen enthalten.

Inhalt:
  1. Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  2. Einheitliche Systemsteuerung
  3. Windows 10 auf Smartphones
  4. Spartan-Browser ist eine Universal App und doch eine Desktop-Anwendung

Das Startmenü wurde noch einmal überarbeitet, nicht nur optisch. Es bietet nun auch einen optionalen Vollbildmodus, der sich an Windows-8-Nutzer richtet, die sich nicht wieder an das alte Windows-7-Startmenü gewöhnen wollen. Zudem wird das Vollbild-Startmenü automatisch genutzt, sobald etwa ein 2-in-1-Gerät wie Detachables vom Notebook- zum Tablet-Modus gewechselt wird.

  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)
  • Drei Prinzipien für Spiele mit Windows 10. (Screenshot: Golem.de)
Microsoft zeigt Neues zu Windows 10. (Screenshots: Golem.de)

Im Tablet-Modus werden Gesten auch für Desktop-Anwendungen unterstützt. Der Anwender kann durch Wischen von oben nach unten nicht nur Modern-UI-Apps schließen, sondern auch ganz normale Windows-Programme beenden.

Das bereits bekannte Benachrichtigungszentrum (Notifications) wurde ebenfalls überarbeitet und bietet schnelle Einstellungen etwa für den Flugmodus. Das Benachrichtigungszentrum steht auch anderen Entwicklern zur Verfügung. Sie können Benachrichtigungen mit ihren Apps oder Programmen verwenden und so zentral anzeigen.

Cortana auf PCs mit Privatsphäreneinstellungen einsetzbar

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Die Stimmenassistenz Cortana wird integraler Bestandteil von Windows 10 und nicht nur auf Windows Phone zum Einsatz kommen. Joe Belfiore, Corporate Vice President der Windows-Abteilung, demonstrierte nach einigen einstudierten Dialogen auch echte Anfragen, etwa nach dem Wetter. Auch Suchen auf dem eigenen Rechner nach Präsentationen sind möglich.

Einheitliche Systemsteuerung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Mastercontrol 10. Nov 2015

Den Key kann ich dir Sagen da alle Win 10 Updates den gleichen Genric Key haben

Lala Satalin... 26. Jan 2015

"Dein" Windows 7, so so. Kannste gerne behalten. :D

Niaxa 26. Jan 2015

Leute ihr könnt froh sein, das MS überhaupt so Casual Feats einbaut. Windows ist...

Niaxa 26. Jan 2015

Danke für die Info, hab mich da noch nicht schlau gemacht und werde darauf warten :-).

Evron 24. Jan 2015

Wie kommst du auf die Idee? Shell replacements in Win ist recht einfach zu machen...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /