Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.

Ein Test von veröffentlicht am
Neues Apple TV 4K mit neuer Siri-Fernbedienung im Test
Neues Apple TV 4K mit neuer Siri-Fernbedienung im Test (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das neue Apple TV 4K zeichnet sich vor allem durch eine grundlegend überarbeitete Fernbedienung aus. Wer bereits das alte Apple TV 4K aus dem Jahr 2017 besitzt, erhält keine wesentlichen technischen Verbesserungen. Das neue Modell unterstützt als Neuerung den Smart-Home-Standard Thread und bietet 802.11ax WLAN sowie HDMI 2.1.

Im neuen Apple TV 4K steckt der Apple-eigene Prozessor A12 Bionic, während im vier Jahre älteren Modell der Prozessor A10X Fusion zum Einsatz kommt. In der Praxis macht der neue Prozessor keinen Unterschied, beide Geräte reagieren schnell auf Eingaben und wir können uns angenehm durch die Oberfläche und die Apps bewegen.

Geblieben sind auch die 3 GByte Arbeitsspeicher und weiterhin gibt es die Wahl zwischen einem Modell mit 32 GByte und 64 GByte Flash-Speicher. Wer darüber vor allem Filme und Serien anschaut, kann getrost zum preisgünstigeren 32-GByte-Modell greifen.

Neue Fernbedienung für Apple TV 4K ist toll, aber...

Die alte Apple-TV-Fernbedienung hat als Besonderheit ein Touchpad eingebaut, das als Ersatz für ein typisches Steuerkreuz dient. In der Praxis zeigte sich jedoch immer wieder, dass die Steuerung darüber unpraktisch ist: Wir können zwar superschnell durch lange Listen scrollen, was man aber nicht so häufig braucht. Wenn es darum geht, ganz genau ein bestimmtes Element anzusteuern, ist das über das Touchpad dagegen sehr nervig.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. Discover Trainee (m/w/d) eCommerce
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Außerdem sorgte das Design der Fernbedienung immer wieder dafür, dass wir sie falsch herum in die Hand genommen haben. Denn es ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wo oben oder unten ist.

Die neue Apple-TV-Fernbedienung hat wieder ein klassisches Steuerkreuz. Auch schließt das neue Design Oben-Unten-Verwechslungen aus.

... sie macht sehr viel Krach

Die Tasten auf der neuen Apple-TV-Fernbedienung haben einen klar definierten Druckpunkt, allerdings ist uns der Tastenklick entschieden zu laut. Wir haben sie mit dem Vorgängermodell und vielen anderen Fernbedienungen etwa von Amazon, Logitech oder Google verglichen. Auf keiner anderen Fernbedienung haben wir so laute Klackgeräusche gehört, sie sind während eines Films laut vernehmlich im Raum zu hören und das stört uns. Die alte Apple-TV-Fernbedienung macht längst nicht so viel Krach.

  • Links die Siri-Fernbedienung und rechts daneben Amazons Fire-TV-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die alte Siri-Fernbedienung und rechts daneben die neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Apple TV 4K (2021) mit der neuen Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links das Apple TV 4K von 2017 und rechts danaben das Apple TV 4K von 2021 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) mit neuer Siri-Fernbedienung (Bild: Apple)
Apple TV 4K (2021) mit der neuen Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das neue Fernbedienungsmodell hat zudem eine andere Tastenbelegung erhalten. Wer bereits ein Apple TV besitzt, wird sich jedoch schnell an die geänderte Belegung gewöhnen. Die Anordnung der Tasten ist aber nicht so logisch wie bei der Fire-TV-Fernbedienung, die auch noch mit passenden Tastenmarkierungen hilft, sich darauf zurecht zu finden.

Tasten bei Schummerlicht schwer zu erkennen

Die neue Fernbedienung hat weiterhin keine beleuchteten Tasten und die Beschriftung lässt sich bei typischem Schummerlicht beim TV-Konsum schlechter ablesen als etwa bei der Konkurrenz von Amazon. Denn Apple hat sich bei der Beschriftung leider für einen hellen Grauton entschieden. Die ebenfalls nicht beleuchteten Tasten auf einer Fire-TV-Fernbedienung lassen sich deutlich besser erkennen.

2021 Apple TV 4K (32GB)

Die Apple-Fernbedienung hat einen Akku fest eingebaut. Dieser wird über einen Lightning-Anschluss an der Fernbedienung geladen; ein passendes Ladekabel liegt bei. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die neue Fernbedienung dicker geworden und das ist angenehm: Sie liegt besser in der Hand als die alte Apple-TV-Fernbedienung, die uns immer zu dünn erschien.

  • Links die Siri-Fernbedienung und rechts daneben Amazons Fire-TV-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die alte Siri-Fernbedienung und rechts daneben die neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Apple TV 4K (2021) mit der neuen Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links das Apple TV 4K von 2017 und rechts danaben das Apple TV 4K von 2021 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Siri-Fernbedienung (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) (Bild: Apple)
  • Apple TV 4K (2021) mit neuer Siri-Fernbedienung (Bild: Apple)
Links die alte Siri-Fernbedienung und rechts daneben die neue Siri-Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Die Siri-Fernbedienung hat endlich einen Mute-Knopf erhalten, um den Ton bei Bedarf ausschalten zu können und es gibt einen Power-Knopf zum Ausschalten eines angeschlossenen Fernsehers. Damit schließt Apple nach langer Wartezeit mit der Konkurrenz auf, die längst so weit ist, dass nicht mehr zwei Fernbedienungen herumliegen müssen, wenn das Streaming-Gerät verwendet wird.

Apple TV mag nicht gern ausgeschaltet werden

Wir setzen Streaming-Geräte immer vor schaltbare Steckdosen und das ist im Zusammenspiel mit einem Apple TV schon immer ein Problem gewesen: Denn nach dem Einschalten dauert es stets einige Zeit, bis wir mit der Fernbedienung etwas steuern können. Diese Probleme treten bei der Konkurrenz nicht auf, die Fernbedienungen sind immer gleich mit den entsprechenden Geräten verbunden. Es wäre erfreulich, wenn Apple diese Beschränkung in den Griff bekommen könnte.

Die Siri-Taste ist an die Seite der Fernbedienung gerückt - und das ist für uns keine kluge Entscheidung. Immer wieder mal greifen wir die Fernbedienung von oben und erwischen dann ungewollt die Taste. Aber auch aus einem anderen Grund können wir dieser Position nicht viel abgewinnen: Tasten an der Seite sind schwer erreichbar, wenn die Fernbedienung normal in der Hand liegt, das zeigte sich unter anderem beim aktuellen Chromecast mit Google TV.

Die Apple-TV-Fernbedienung hat außerdem ein sehr ungewöhnliches Steuerkreuz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die neue Apple-TV-Fernbedienung hat etwas Besonderes 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


wasdeeh 14. Jun 2021

Ähm...welche Streamingbox hat denn zwei HDMI-Ausgänge? (Denn wenn du schon von "nicht...

tribal-sunrise 11. Jun 2021

Du musst es anders schreiben: wer einen aktuellen 4kTV aus der mittleren bis premium...

HattiMueller 10. Jun 2021

So nun hast du dich mal aufgeregt. Schnappatmung vorbei? Hast du auch noch was zum Thema...

Casio 09. Jun 2021

Kann ich grundsätzlich nachvollziehen. Aber es gibt durchaus Haushalte in denen Personen...

Iugh787 09. Jun 2021

Ich bin nach diversen anderen Geräten am Ende beim Apple TV gelandet, weil nur dort die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
Sonys Glaskolben-Lampe rockt

Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
Artikel
  1. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Streamingdienst: Netflix bestätigt dritte Staffel von The Witcher
    Streamingdienst
    Netflix bestätigt dritte Staffel von The Witcher

    Eine dritte Staffel von The Witcher kommt. Außerdem kündigt Netflix einen weiteren Anime und eine kinderfreundliche Witcher-Serie an.

  3. Medion Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11
    Medion Erazer Hunter X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11

    Der Erazer Hunter X20 nutzt einen wassergekühlten Prozessor und eine schnelle NVMe-SSD. Der Aldi-PC steckt in einem Inwin-Gehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /