• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Quartalsrekord: Tesla liefert 139.300 Autos aus

Tesla hat das bisher beste Quartal seiner Firmengeschichte beendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S, Model 3 und Model X
Model S, Model 3 und Model X (Bild: Tesla)

Tesla hat im abgelaufenen dritten Quartal 2020 so viele Autos wie noch nie zuvor produziert und ausgeliefert. Das Unternehmen produzierte 145.036 Stück und lieferte 139.300 an die Kunden aus.

Stellenmarkt
  1. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  2. Hays AG, Stuttgart

Im dritten Quartal 2020 baute Tesla insgesamt 16.992 Model S und X und insgesamt 128.044 Model 3 und Y. In welchen Werken wie viele Elektroautos gebaut wurden, teilte Tesla nicht mit.

Im vorhergegangenen Quartal hatte Tesla etwa 90.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Den letzten Auslieferungsrekord erreichte das Unternehmen mit 112.000 Autos im Q4 2019.

Im Mai 2020 hatte Tesla - entgegen den Anordnungen des US-Bundesstaates Kalifornien - die Produktion in seiner Fabrik in Fremont während der Coronapandemie wieder aufgenommen. Doch beim Hochfahren der Produktion des Model Y kam es zu Qualitätsproblemen.

Tesla-Käufer berichteten von erheblichen Produktionsfehlern und nahmen ihre Fahrzeuge aufgrund von Mängeln reihenweise nicht ab. Das gipfelte in der Entdeckung von Baumarktleisten in einen Model Y, die zur Befestigung eines Kühlaggregats verwendet wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

chefin 06. Okt 2020 / Themenstart

Nicht ganz richtig Wenn der Abstand von Ampel zu Ampel 200m ist, gewinnt Tesla. Bei 500m...

ad (Golem.de) 05. Okt 2020 / Themenstart

na, das hatte nicht lange Bestand :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /