Abo
  • Services:
Anzeige
Der 32 Seiten umfassende Standard kann heruntergeladen werden.
Der 32 Seiten umfassende Standard kann heruntergeladen werden. (Bild: 25 Gigabit Ethernet Consortium)

Neuer Netzwerkstandard: 25- und 50-Gigabit-Ethernet sind freigegeben

Der 32 Seiten umfassende Standard kann heruntergeladen werden.
Der 32 Seiten umfassende Standard kann heruntergeladen werden. (Bild: 25 Gigabit Ethernet Consortium)

Wie bei NBase-T alias 802.3bz haben auch bei den neuen Hochgeschwindigkeits-Netzwerk-Zwischenstufen 25GbE und 50GbE ein paar Hersteller den Standard selbst vorangetrieben und kürzlich die schon länger fertige Spezifikation freigegeben. Hohe Geschwindigkeiten sind mit wenig Aufwand möglich.

Die Hardware für 25GbE und 50GbE gibt es schon eine Weile, eine fertige Spezifikation von 25GbE und 50GbE fehlte jedoch bis zuletzt, zumindest als freigegebene öffentliche Version. Das 25 Gigabit Ethernet Consortium hat diese jetzt veröffentlicht, nachdem nach einem Plugfest die Interoperabilität der Netzwerkgeräte weitestgehend bewiesen wurde. Am Standard selbst hat sich seit der Finalisierung Mitte 2016 nichts geändert.

Anzeige

Wie beim ebenfalls ziemlich neuen Ethernet-Standard NBase-T alias IEEE 802.3bz, der zwischen 1GbE und 10GbE die Zwischenstufen 2.5GbE und 5GbE jeweils mit PoE einführte, sahen auch bei den schnelleren Standards einige wenige Firmen zunächst einen Bedarf an neuen Ausbaustufen. Microsoft, Google, Mellanox und andere haben abseits des aufwendigen 40GbE zwei neue Stufen definiert. Standardisiert sind 25 GBit/s (25GbE) und 50 GBit/s (50GbE). Im Unterschied zum aufwendigen und damit teuren 40GbE soll 25GbE mit einfacherer Infrastruktur arbeiten können.

Weniger Lanes, weniger Komplexität

25GbE und 50GbE sollen Techniken verwenden, die für 100GbE im Prinzip schon entwickelt wurden. So werden statt vier für die anderen Stufen eine beziehungsweise zwei Serdes-Lanes verwendet. Damit ist 50GbE einfacher aufgebaut als 40GbE, das auf vier Serdes-Lanes setzt.

Sowohl 25GbE als auch 50GbE sind für Kupferkabel und Glasfaserverbindungen definiert. Das Aufsplitten beispielsweise einer 100GbE-Verbindung ist ebenfalls vorgesehen.

Der Standard selbst soll bereits recht gut funktionieren, wie ein Plugfest vom August 2016 belegt. Von damals 882 verfügbaren 25GbE-Produkten gab es nur bei 39 Probleme mit Verbindungen. Bei 50GbE konnte bei 13 von 360 Produkten keine Verbindung aufgebaut werden. Vermutlich haben die Hersteller in den vergangenen Monaten nachgebessert.

Die nur 32 Seiten umfassende Spezifikation kann nach einer schnellen Anmeldung von der Webseite des Konsortiums heruntergeladen werden. Sie basiert in großen Teilen auf Vorarbeiten der IEEE, die in dem Dokument dementsprechend nur am Rande erwähnt werden, aber trotzdem wichtige Bestandteile der Standards sind. Unterstützt wird der Standard von einer großen Anzahl von Firmen.


eye home zur Startseite
jo-1 01. Feb 2017

Nochmal zurück Deine erste Aussage war gewesen, dass Deine Lösung billiger ist - nicht...

Maximilian_XCV 01. Feb 2017

Interessant, diese Möglichkeit kannte ich noch nicht. Im NAS gibt es bei mir noch keine...

havok2 31. Jan 2017

Wir haben im Test auf 65 Meter Cat6 volles 10GbE laufen lassen. Denke Cat7 sollte das...

NilsP 31. Jan 2017

Naja, nicht ganz so alt - aber 25 GE war schon mit IEEE 802.3by (-SR, -CR, -KR) und 802...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. mobileX AG, München
  4. GOM GmbH, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-33%) 9,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  2. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe

  3. Star Citizen

    Transparenz im All

  4. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  5. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  6. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo

  7. Google Global Cache

    Googles Server für Kuba sind online

  8. Snap Spectacles im Test

    Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans

  9. Hybridkonsole

    Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch

  10. Windows 10

    Fehler unterbricht Verteilung des Creators Update teilweise



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Stefan99 | 17:02

  2. Zu teuer und zu unhandlich

    pculiar | 17:01

  3. Re: Stadtautos verbieten

    Tantalus | 17:00

  4. FP16

    Chris23235 | 16:59

  5. Re: Ein Schlag ins Gesicht für alle Besitzer auf...

    cry88 | 16:59


  1. 16:33

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 14:55

  6. 14:00

  7. 12:42

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel