Abo
  • Services:
Anzeige
Höttges beschwört die schöne neue 5G-Welt.
Höttges beschwört die schöne neue 5G-Welt. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Neuer Mobilfunk: Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

Höttges beschwört die schöne neue 5G-Welt.
Höttges beschwört die schöne neue 5G-Welt. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Beim neuen Mobilfunkstandard 5G will die Deutsche Telekom der Erste sein. Deutschland werde als eines der ersten Länder ein neues Netz erhalten. Auch zu Glasfaser äußerte sich der Telekom-Chef.

Der Chef der Deutschen Telekom Timotheus Höttges erwartet für den Aufbau des neuen Mobilfunknetzes der fünften Generation hohe Ausgaben. "Die Bereitstellung von 5G wird sehr teuer. In ganz Europa kostet der Ausbau 300 bis 500 Milliarden Euro", sagte Höttges am 27. Februar 2017 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona.

Anzeige

Höttges: "5G kommt, wir wollen da führend werden, und es wird weit mehr als einfach der nächste Mobilfunkstandard". Ein 5G-Netz sei noch nirgendwo auf der Welt ausgebaut, weshalb die Führung noch möglich sei. Innovationschefin Claudia Nemat betonte: "5G wird unsere Gesellschaft nachhaltig verändern. Es wird Dinge möglich machen, die für uns heute unvorstellbar sind." Die Telekom demonstrierte einen Industrieroboter, dessen Reaktionszeit immer exakt acht Millisekunden beträgt.

Frequenzen sollen nichts kosten

Von der Politik forderte Konzernchef Höttges: "Was brauchen wir, um 5G erfolgreich zu machen? Wir brauchen sehr viel Spektrum, harmonisiertes Spektrum." Die Regierungen sollen dies sehr schnell und ohne hohe Frequenzgebühren bereitstellen. Neue Milliardenausgaben für Auktionen könne sich die Telekommunikationsbranche nicht leisten.

Höttges räumte zudem ein, dass 5G ohne ein gut ausgebautes Glasfasernetz nicht möglich sei. "5G ist immer glasfaserbasiert, wir brauchen immer Glasfaser dahinter", sagte er.

Laut Nemat würden die 3G- und 4G-Netzwerke lange Zeit mit 5G koexistieren. "Die ersten 5G-Elemente werden im 4G-Netz gebaut und dann weiterentwickelt."

Die Telekom wolle um 2020 die 5G-Netzwerke fertig haben, Deutschland werde eines der ersten Länder, in denen die Telekom mit 5G starte.

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar. 5G soll künftig auch die Übertragung in Hochgeschwindigkeitszüge bis 500 km/h und Flugzeuge bis 1.000 km/h ermöglichen.

Die Telekom, Huawei, Samsung und die Stanford University demonstrierten auch ein Cloud-basiertes 5G-System mit Slicing-Mechanismen. Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn sagte: "Dies stellt einen bedeutenden Durchbruch auf dem Weg zu praxistauglichen 5G-Merkmalen dar." Die Slicing-Technologie für das 5G-Ende-zu-Ende-Netzwerk beruhe auf All-Cloud-Architektur von Huawei. Der Durchsatz im Gigabit-Bereich wird mit Massive MIMO im C-Band ermöglicht. Die Funkressourcen werden für den eMBB-Slice und die GLA-Slices auf der Basis von Slice-Awareness-Funktionen durch das CloudRAN zugewiesen.


eye home zur Startseite
Suppenpulver 02. Mär 2017

+1 dafür.. Kein Hersteller der seine Industrieprodukte verkaufen will wird diese vom 5G...

bombinho 01. Mär 2017

Jetzt warte ich aber immer noch auf eine Erklaerung, wie man bei einer Vielzahl von...

neocron 28. Feb 2017

ich bezahle genau das, was es kostet ... es gibt kein "zu wenig" oder "zu viel...

Yeeeeeeeeha 28. Feb 2017

"Das mag schon sein, aber ich glaube es trotzdem nicht. Mimimi!"

ibecf 28. Feb 2017

Viele haben schon Fantasie und wollen z.B. auch Mobilfunktarife ohne Datenlimit. In...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Wie konnte die Menschheit nur solange Überleben

    Hotohori | 00:29

  2. Frage

    flow77 | 00:27

  3. Re: Sinnfrage

    sneaker | 00:19

  4. Re: Wozu?

    Hotohori | 00:18

  5. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    tingelchen | 00:17


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel