Kindle Oasis mit wasserdichtem Gehäuse

Der Kindle Oasis ist Amazons erster E-Book-Reader, der in einem wasserdichten Gehäuse steckt. Zur Vorstellung des Kindle Oasis wurde vielfach kritisiert, dass ein wasserdichtes Gehäuse fehle. Dies holt Amazon jetzt nach.

  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Hülle für den neuen Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Schutzhülle - aufgestellt (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Schutzhülle - aufgestellt (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis ist wasserdicht. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis ist wasserdicht. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis hat eine Audible-Integration (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis hat eine Audible-Integration (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Auf dem neuen Kindle Oasis kann die Schriftbreite verändert werden. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
Der neue Kindle Oasis ist wasserdicht. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das Gehäuse mit Aluminiumrückseite ist nach IPX8 zertifiziert und soll mühelos einen Sturz in die Badewanne oder einen See überstehen. Bis zu einer Stunde kann das Gerät in einer Wassertiefe von zwei Metern verwendet werden, ohne dass es Schaden nimmt, verspricht Amazon. Mittels der Blättertasten kann auch mit nassen Händen auf dem Gerät geblättert werden.

Vom bisherigen Kindle Oasis wird der Lagesensor übernommen, der das Display passend ausrichtet, egal ob sich die Blättertasten auf der linken oder rechten Seite befinden. Das Drehen des Lagesensors fanden wir beim Vorgängermodell prinzipiell praktisch, hätten die Automatik aber lieber abgeschaltet, um ein ungewolltes Drehen zu verhindern. Zumal das Drehen des Displays mit einer höheren Akkubelastung einhergeht, weil der Bildschirm immer neu aufgebaut wird.

Verbessertes Akkukonzept

Ein Kritikpunkt am ersten Kindle Oasis war der eingebaute Akku, der mit einer Kapazität von 245 mAh viel zu klein ausgefallen ist. Amazon war das bewusst und hat den E-Book-Reader gleich mit einer passenden Akkuhülle ausgeliefert. Mit der 1.290-mAh-Akkuhülle war die Akkulaufzeit angemessen, aber ohne Hülle fiel sie zu kurz aus. Allerdings war der E-Book-Reader mit der Akkuhülle auch nicht mehr besonders dünn. Das ändert sich mit dem neuen Kindle Oasis.

  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Hülle für den neuen Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Schutzhülle - aufgestellt (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Schutzhülle - aufgestellt (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis mit Hülle (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis ist wasserdicht. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis ist wasserdicht. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis hat eine Audible-Integration (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Kindle Oasis hat eine Audible-Integration (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Auf dem neuen Kindle Oasis kann die Schriftbreite verändert werden. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
  • Neuer Kindle Oasis (Bild: Amazon)
Neuer Kindle Oasis (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das neue Modell verzichtet ganz auf eine Akkuhülle, im Gerät steckt jetzt ein 1.000-mAh-Akku. Damit hat der Kindle Oasis weniger Reserven als der Kindle Voyage, der einen 1.320-mAh-Akku besitzt. Aber auch das neue Modell sollte damit einen mehrwöchigen Einsatz ohne Nachladen durchstehen. Amazon selbst verspricht für den neuen Kindle Oasis eine Akkulaufzeit von sechs Wochen.

In der Praxis werden es aber wohl eher drei bis vier Wochen sein. Denn Amazons Zahlen gehen davon aus, dass täglich nur eine halbe Stunde gelesen wird. Wer sich für einen Oberklasse-E-Book-Reader entscheidet, wird diesen aber wohl eher intensiver nutzen. Das verkürzt die nutzbare Einsatzzeit entsprechend, wenn pro Tag auch mal zwei oder drei Stunden damit gelesen wird. Allerdings sollte die Akkulaufzeit nicht so dramatisch kurz ausfallen wie beim ersten Kindle Oasis ohne Akkuhülle.

Falls der Akku leer ist, kann es hilfreich sein, dass der neue Kindle Oasis eine Schnellladetechnik unterstützt. In zwei Stunden soll der Akku komplett geladen sein.

Abseits von der Hardware bringt der neue E-Book-Reader auch einige Software-Neuerungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neuer Kindle Oasis im Hands on: Amazons großer E-Book-Reader ist wasserdichtAudible Integration ist neu 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


TarikVaineTree 09. Nov 2017

Absolut +1! Verstehe die Diskussion hier auch nicht. Mit irgendeiner Gerätegeneration...

M.P. 14. Okt 2017

Wenn man die Tablet- und die e-Book-Feature-Liste nebeneinander hält, gewinnt bei der...

davidcl0nel 13. Okt 2017

Ich benutze meinen Sony PRS500 einfach so, ohne Schutzhülle. Bisher ist nie etwas beim...

Orius 12. Okt 2017

@Jad Ja, da ist echt nichts mehr zu sagen... Gibt einen interessanten Spruch, "wenn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /