Abo
  • Services:

Neuer Fire TV: Firmware-Update repariert Surround-Sound teilweise

Amazon korrigiert einige Probleme mit der Surround-Sound-Ausgabe beim neuen Fire TV. Netflix soll so wieder Ton über Dolby Digital Plus ausgeben. Ob damit auch der zu leise Stereoton korrigiert wird, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Fire TV der zweiten Generation hat Probleme mit der Sound-Ausgabe.
Amazons Fire TV der zweiten Generation hat Probleme mit der Sound-Ausgabe. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Amazon verteilt ein Firmware-Update für das neue Fire TV. Damit wird ein lästiger Fehler korrigiert, der eine Ausgabe von Surround-Sound über Dolby Digital Plus in Apps von Drittanbietern verhindert. Nach Aussagen des Amazon-Kundendiensts steht das Update ab heute zur Verfügung, erklärte Amazon auf Nachfrage von Golem.de. Nach der Aktualisierung läuft die Streamingbox mit Fire OS 5.2.2.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

In Amazons eigenem Videodienst gab es bei der Ausgabe von Surround generell keine Probleme. Mit der neuen Firmware werden jedoch nicht alle Probleme damit behoben: Eine Surround-Sound-Ausgabe soll zunächst nur über Dolby Digital Plus wieder in Apps von Drittanbietern wie etwa Netflix funktionieren.

  • Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Spielecontroller für Fire TV der zweiten Generation gibt es als Zubehör. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Spielecontroller für Fire TV der zweiten Generation gibt es als Zubehör. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Spielecontroller für Fire TV der zweiten Generation gibt es als Zubehör. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation mit HDMI-Anschluss, Ethernet-Buchse, Micro-SD-Kartensteckplatz und USB-Anschluss (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Fire TV der zweiten Generation mit WLAN-Fernbedienung (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Amazons Fire TV der zweiten Generation mit HDMI-Anschluss, Ethernet-Buchse, Micro-SD-Kartensteckplatz und USB-Anschluss (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Startseite von Fire OS 5 (Screenshot: Golem.de)
  • Prime-Rubrik von Amazon Instant Video (Screenshot: Golem.de)
  • Liste neuer Prime-Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Liste neuer Prime-Filme (Screenshot: Golem.de)
  • Detailseite eines Films mit Empfehlungen (Screenshot: Golem.de)
  • Filmrubrik von Amazon Instant Video (Screenshot: Golem.de)
  • Serienrubrik von Amazon Instant Video (Screenshot: Golem.de)
  • App-Rubrik im Fire-OS-Startbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Spiele-Rubrik im Fire-OS-Startbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-OS-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-OS-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Überarbeitete Textsuche in Fire OS 5 (Screenshot: Golem.de)
  • Langes Drücken des Home-Buttons öffnet diesen Dialog. (Screenshot: Golem.de)
  • Entwickleroptionen in den Fire-OS-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Neue WLAN-Abschaltoption in den Entwickleroptionen (Screenshot: Golem.de)
  • Sicherheitsabfrage vor WLAN-Abschaltung (Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen findet sich eine Liste aller Apps, einschließlich Kodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf dem neuen Fire TV läuft Fire OS 5.0.2 (Screenshot: Golem.de)
  • FiredTV Launcher erleichtert das Starten von Sideloading-Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter erleichtert das Starten von Sideloading-Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Für die 4K-Ausgabe muss das Anzeigegerät HDCP 2.2 unterstützen. (Screenshot: Golem.de)
Amazons Fire TV der zweiten Generation (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Wer stattdessen Surround-Sound via Dolby Digital ausgeben möchte, muss sich noch gedulden. Erst am 30. November 2015 will Amazon ein Update auch dafür verteilen. Dann sollten alle Apps von Drittanbietern wieder Surround-Sound nutzen können.

Workaround hilft bei leisem Stereoton

Aber auch bei der Ausgabe von Stereosound gibt es noch Probleme, und derzeit ist nicht bekannt, ob dieser Fehler ebenfalls mit der aktuellen Firmware behoben wird. Der Stereoklang wird beim neuen Fire TV in der Standardkonfiguration sehr leise ausgegeben. Das liegt daran, dass die Ausgabelautstärke in der Standardkonfiguration auf einen zu geringen Wert eingestellt ist.

Wer etwa den WLAN-Spiele-Controller besitzt, den Amazon als Zubehör für das neue Fire TV anbietet, kann darüber die Lautstärke bei der Stereo-Ausgabe erhöhen. Wird die Lautstärke auf Maximum gestellt, gibt es auch für Stereo-Ausgabe wieder die vom alten Fire TV gewohnte Lautstärke.

Die mitgelieferte WLAN-Fernbedienung verfügt nicht über die Möglichkeit, die Lautstärke am Fire TV zu regulieren. Auch in der Fire-TV-Oberfläche gibt es dafür keine Einstellung. Hier bleibt als Lösung nur, die Anlage oder den Fernseher entsprechend lauter zu stellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 6,99€

dominikgoebel 14. Okt 2015

Fire TV ist eine Streaming Box und vermutlich hat DD plus die sparsamere Bandbreite...

Themenzersetzer 12. Okt 2015

Ja, das nervt gewaltig.


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /