Neuer Entwickler: Amazon Game Studios machen Märchen-Social-Games

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung des ersten Spiels Living Creatures über Facebook stellt Amazon sein hauseigenes Entwicklerstudio Amazon Game Studios vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Living Creatures
Living Creatures (Bild: Golem.de)

Der Markt für Social Games ist schon länger hart umkämpft, jetzt bekommen Zynga, Wooga und Electronic Arts weitere starke Konkurrenz: Der Handelskonzern Amazon hat sein in Seattle ansässiges Entwicklerteam Amazon Game Studios vorgestellt. Es soll sich künftig auf die Produktion von einfachen, familientauglichen Casual Games konzentrieren, die über Plattformen wie Facebook vermarktet werden.

Stellenmarkt
  1. Service Delivery Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Das erste Spiel ist auch schon fertig. Es trägt den Namen Living Creatures und verwendet Motive aus Kinderbuchklassikern wie Alice im Wunderland und Der Zauberer von Oz. Spieler müssen unter - erträglichem - Zeitdruck die Stellen in Bildern finden, die sich bewegen, um möglichst viele Punkte zu bekommen.

Das Studio will sich laut dem hauseigenen Blog auf die Entwicklung von "innovativen, spaßigen und gutgemachten Spielen" konzentrieren. Einen Grund dafür, dass Amazon nun auch ins Geschäft mit solchen Games einsteigt, nennt das Studio nicht - außer, dass die Kunden nun mal auch gerne spielen würden. Die Entwickler suchen derzeit noch weitere Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

AndyBundy 07. Aug 2012

Da konnte man ohne Zeitdruck bewegliche Objekte finden und hat auch die ganze Geschichte...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /