Neuer Echo Show 8 im Test: Verbessertes Smart Display hat auch einen Nachteil

Der neue Echo Show 8 übernimmt praktische Neuerungen des Echo Show 10 und gehört derzeit zu den besten Smart Displays in seiner Preisklasse.

Ein Test von veröffentlicht am
Neuer Echo Show 8 im Test
Neuer Echo Show 8 im Test (Bild: Amazon)

Amazon hat den Echo Show 8 mit Alexa neu aufgelegt, hält sich aber mit großen Änderungen zurück. Das Gehäuse ist quasi identisch, das Display ist weiterhin 8 Zoll groß, mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Allerdings wurde der Prozessor erneuert und auch bei der Kamera gibt es Verbesserungen: Statt der 1-Megapixel-Kamera beim Vorgängermodell gibt es für Videotelefonate eine 13-Megapixel-Kamera samt digitalem Zoom.

Inhalt:
  1. Neuer Echo Show 8 im Test: Verbessertes Smart Display hat auch einen Nachteil
  2. Echo Show 8: Verfügbarkeit und Fazit

Durch den digitalen Zoom verhält sich der Echo Show 8 bei Videotelefonaten ähnlich wie der neue Echo Show 10 mit drehbarem Display, nur fehlt beim 8-Zoll-Modell die praktische Drehtechnik. Mittels digitalem Zoom versucht die Weitwinkelkamera immer die Person in den Fokus zu rücken, die von der Kamera gesehen wird. Sie folgt in Grenzen den Bewegungen der Person. Selbst bei mehreren Personen klappt das gut.

Von dieser Verbesserung profitieren allerdings vor allem die Gesprächspartner. Der Zoom kann jederzeit ausgeschaltet werden, auch im laufenden Gespräch. Wie beim Vorgängermodell hat die Kamera einen Schiebeschalter, um die Linse komplett verdecken zu können.

Kamera für Heimüberwachung verwenden

Seit einiger Zeit kann eine Echo-Show-Kamera zur Überwachung genutzt werden, über die Alexa-App oder von einem anderen Echo-Show-Gerät. Der digitale Zoom funktioniert hier aber nicht.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Dan Produkte GmbH, Siegen
  2. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
Detailsuche

Neben Videotelefonaten im Alexa-Ökosystem wird derzeit nur Skype als Alternative unterstützt. Seit Ende 2020 sind auch Gruppenanrufe mit Alexa möglich, allerdings denkbar schlecht umgesetzt: Wir können in einem laufenden Telefonat keine Person dazuholen, sondern müssen die Teilnehmer vorher festlegen - unpraktischer geht es kaum.

  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)

Der neue Echo Show 8 hat einen spürbar schnelleren Prozessor - wobei der Vorgänger auch nicht gerade träge war. Dafür fehlt beim aktuellen Modell eine Klinkenbuchse, etwa um höherwertige Lautsprecher anzuschließen. Wer sie braucht, sollte den neuen Echo Show 8 meiden.

Keine Klangverbesserung beim neuen Echo Show 8

Beim Klang haben wir den neuen Echo Show 8, der die gleichen Stereolautsprecher wie das Vorgängermodell hat, mit Googles aktuellem Nest Hub und dem Echo Show 10 verglichen. Der Echo Show 8 hat für seine Preisklasse einen recht starken Bass und einen ordentlich herausgearbeiteten Mittenbereich, auch Höhen kommen gut zur Geltung.

Der Nest Hub klingt viel schlechter, er ist zu schwachbrüstig, was auch am viel zu geringen Bassanteil liegt. Dem Echo Show 10 muss sich Amazons 8-Zoll-Modell klar geschlagen geben. Das teurere Gerät spielt klarer, präziser und präsenter. Im Vergleich ist der Bassbereich des Echo Show 8 überzogen und der Klang wirkt bedeckt, aber für den Preis ist die Klangqualität durchaus gut, wie der Vergleich mit dem Nest Hub zeigt.

Der neue Echo Show 8 (2. Generation, 2021) | HD-Smart Display mit Alexa und 13-MP-Kamera | Anthrazit

Das Bedienkonzept des Echo Show

Am Bedienkonzept des Echo Show 8 hat sich nichts verändert, wir sind darauf bereits sehr ausführlich im Test des alten Echo Show 8 eingegangen. Amazon bietet auf seinem smarten Display eine gelungene Mischung aus Sprachsteuerung und Bildschirmbedienung. Die Größe des Displays ist ausreichend, um darauf Videos etwa von Prime Video oder Netflix zu schauen - mit Sprachsteuerung. Andere Anbieter wie Disney+ werden nicht unterstützt.

Seit einiger Zeit gibt es auf den Echo-Show-Geräten nur noch Amazons Silk-Browser und nicht mehr den Firefox-Browser von Mozilla. Über den Browser können wir Youtube-Videos anschauen, aber ohne Sprachsteuerung.

  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)
Neuer Echo Show 8 (Bild: Amazon)

In den Optionen gibt es eine neue Einstellung, damit sich das Display nach 10 Minuten Nichtnutzung abschaltet. Sobald aber im Raum eine Bewegung von der Kamera erkannt wird, schaltet sich das Display an. Wir fänden es sinnvoller, wenn das Display erst angeht, wenn wir das Gerät aktiv benutzen.

Zudem hat die Displayabschaltung einen Fehler: Sie funktioniert nicht, wenn der Bitte-nicht-stören-Modus aktiviert ist. Das sollte Amazon unbedingt korrigieren. Wie die anderen Echo-Show-Modelle wird das Gerät ein- und ausgeschaltet, indem die Mikrofontaste länger gedrückt wird - das ist praktisch.

Alexa versteht uns zunehmend schlechter

Noch einige Anmerkungen zur Software: Seit einigen Monaten müssen wir beim Sprechen des Alexa-Aktivierungswortes eine Pause einlegen, ansonsten reagiert das Echo-Gerät nicht. Dieses Problem gibt es auch beim neuen Modell. Früher war es möglich, Befehle ohne Zwangspause zu sprechen. Amazon sollte hier nachbessern, der Komfort leidet zu stark.

Wie bei anderen Echo-Produkten werden die Musikstreaming-Abos Amazon Music, Apple Music, Deezer sowie Spotify unterstützt. Wer darüber gezielt bestimmte Songs oder Alben mittels Sprachbefehl abspielen möchte, muss sich darauf einstellen, dass nicht immer das Richtige erkannt wird. Hier kann es helfen, dass wir uns etwa Alben eines bestimmten Interpreten auf dem Display anzeigen lassen und dann das Passende auswählen können.

Auch viele Jahre nach der Einführung erster smarter Lautsprecher fehlt eine Lösung, damit wir vom digitalen Assistenten nicht angebrüllt werden. Erhöhen wir die Lautstärke für Musik, werden auch die digitalen Assistenten lauter. Eine eigene fixe Lautstärke für die digitalen Assistenten fehlt weiterhin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Echo Show 8: Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Trollversteher 07. Jul 2021 / Themenstart

Es ging ja nicht nur um die Aktivierung selbst, sondern auch darum, was *nach* der...

aLpenbog 06. Jul 2021 / Themenstart

Was unweigerlich zu den weiteren erwähnten führt. Davon ab, warum soll ich mit dem Ding...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /