Echo Show 10 mit guter Software

Seit unserem Test zum Echo Show von 2018 hat sich nichts Grundlegendes an der Steuerung und Bedienung von Amazons Smart-Display-Plattform verändert. Das smarte Display kann über die Stimme gesteuert werden und zeigt parallel dazu Zusatzinformationen auf dem Display an.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant S / 4HANA - Quality Management (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. IT Professional Consulting (m/w/d) Qualitätsmanagement
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Uns gefällt die Verzahnung zwischen digitalem Assistenten und Touchscreen-Oberfläche. Wir können uns meist mit Sprachbefehlen durch die Oberfläche navigieren, ohne das Display berühren zu müssen - was aber natürlich grundsätzlich auch geht. Wir finden es angenehm, dass Amazon zwischen Befehlen unterscheidet, die etwas anzeigen oder vorlesen sollen. Wollen wir uns etwa eine Einkaufsliste nur anzeigen lassen, ist das mit dem passenden Sprachbefehl möglich. Wollen wir uns die Liste vorlesen lassen, ist das ebenfalls möglich.

Alexa steht auf Sprechpausen

Bei der Sprachsteuerung bemerken wir - wie bei allen anderen Alexa-Geräten - seit einigen Monaten eine Veränderung, die uns Amazon auch bestätigt hat: Es kommt deutlich seltener vor, dass sich Alexa ungewollt aktiviert. Laut Amazon wurde der Anteil solcher Fehlerkennungen im vergangenen Jahr um 30 Prozent verringert. Dieser Erfolg hat aber auch seine Schattenseite.

Nach unseren Beobachtungen müssen wir meist eine Pause machen, nachdem wir Alexa als Signalwort gesagt haben, damit das Gerät reagiert. Noch vor einigen Monaten war so eine Sprechpause nach dem Aktivierungswort nicht erforderlich. Der Komfort leidet dadurch derzeit. Zudem haben wir den Eindruck, dass Sprachbefehle öfter komplett falsch verstanden werden als vor einigen Monaten.

Bald nur noch ein Browser für Echo Show

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch gibt es auf dem neuen Echo Show neben dem Browser Silk auch den Firefox-Browser von Mozilla. Ab Mai 2021 verschwindet Letzterer aber von allen Echo Show-Modellen, weil Mozilla den Support einstellt. Das gilt auch für Firefox auf Fire-TV-Geräten, auf den Streaming-Geräten kann jedoch ein installierter Firefox-Browser weiter genutzt werden. Bei den Echo-Show-Modellen wird Firefox wohl mit einem Firmware-Update entfernt.

  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Echo Show 10 von oben (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Echo Show 10 (Bild: Amazon)

Mit dem Browser kann bei Bedarf etwas im Internet nachgeschlagen werden, wenn die Alexa-Plattform nicht weiterhelfen kann. Das ist ein großer Pluspunkt zur Google-Konkurrenz, die keinen Browser hat. Sowohl Silk als auch Firefox können standardmäßig nur mit einem Sprachbefehl aufgerufen werden. Für alles weitere ist dann die Eingabe am Touchscreen erforderlich, sodass es für uns unpraktisch ist, den Browser nicht gleich am Display starten zu können.

Mit einem Kniff kann der Browser aber doch über das Display aufgerufen werden, und zwar über die Tap-Steuerung, die im Bereich "Barrierefreiheit" in den Einstellungen zu finden ist. Dort kann eine neue Kachel zum Aufruf des Browsers hinzugefügt werden, um den Browser vom Startbildschirm aus starten zu können.

Amazon sollte eine umfangreiche Anleitung beilegen

Der Echo Show 10 hätte eigentlich eine umfangreiche Anleitung verdient, um gerade auf solche Möglichkeiten hinzuweisen. Auch an vielen anderen Stellen wird es der Kundschaft überlassen, bei Bedarf die entsprechenden Erfahrungen zu machen. Das rächt sich bei Amazon immer wieder, wenn es für Echo-Show-Geräte Ein-Sterne-Bewertungen hagelt, weil Funktionen von der Kundschaft nicht verstanden oder gefunden werden, weil eine ordentliche Dokumentation fehlt.

Für das neue Modell hat Amazon außerdem einen etwas modifizierten Startbildschirm angekündigt, der aber noch nicht verfügbar ist. Erst mit einem Update sollen im neuen Echo Show unterschiedliche Informationen auf mehrere Kachelbereiche verteilt werden. Dann könnte etwa der Wetterbericht parallel mit anderen Informationen auf dem Display eingesehen werden können.

Musik mit der Sprache abspielen hat noch Schwächen

Amazon unterstützt vier Musikstreaming-Abos: Amazon Music, Spotify, Apple Music und Deezer. Sowohl Deezer als auch Spotify können ohne Abogebühren mit Werbeschaltungen genutzt werden. Wir haben Apple Music vor Kurzem mit allen drei digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern getestet und dabei bemerkt, dass sich Apple Music abhängig vom gewählten digitalen Assistenten bei der Sprachsuche ganz anders verhält.

Auch viele Jahre nach der Einführung der smarten Lautsprecher zeigen sich etwa bei der Nutzung von Deezer mit Alexa große Probleme, wenn es darum geht, bestimmte Songs oder Alben mittels Sprachbefehl abzuspielen. Je nach verwendetem Musikstreaming-Dienst kann es also bei der Suche nach Musik große Unterschiede geben.

Der neue Echo Show 10 (3. Generation) | Hochauflösendes Smart Display mit Bewegungsfunktion und Alexa, Anthrazit

Speziell auf den Echo-Show-Modellen können Amazon Music und Spotify Alben einer Band, einer Stilrichtung oder von bestimmten Interpreten anzeigen lassen, um dann das gewünschte Album bequem mit Fingertipp auswählen zu können. Falls es also bei der Sprachsuche Probleme gibt, kann dieser Weg oft eine Möglichkeit sein, doch noch das Gewünschte abgespielt zu bekommen. Apple Music und Deezer unterstützen diese Komfortfunktion leider nicht. Weder Amazon noch Apple oder Deezer informieren die Kundschaft über solche Beschränkungen.

Bei laufender Musik kann der Echo Show den Text eines aktuellen Songs auf dem Display im Karaoke-Stil anzeigen. Das klappt nicht mit allen Musikstücken - und abhängig vom gewählten Musikstreaming-Abo kann diese Funktion auch gar nicht zur Verfügung stehen. Ein weiteres Problem ist, dass Amazon nach wie vor keine Lösung dafür gefunden hat, die Lautstärke des digitalen Assistenten unabhängig von der Musik einzustellen. Machen wir die Musik laut, brüllt uns auch der Assistent an.

Echo Show unterstützt Prime Video und Netflix

Wie bei den anderen Echo-Show-Geräten werden derzeit Prime Video und Netflix als Videostreaming-Abos unterstützt. Disney+ fehlt, hier ist Google mit seinem Nest Hub einen Schritt voraus. Beim Schauen von Videos kann die Bewegungsfunktion verwendet werden, damit das Display immer gut gesehen werden kann.

  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Echo Show 10 von oben (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 10 (Bild: Amazon)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der alte Echo Show 10, rechts daneben der neue Echo Show 10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Echo Show 10 (Bild: Amazon)

Die komfortabelste Nutzung ist mit Prime Video möglich, weil der Dienst umfangreicher als Netflix mit der Stimme bedient werden kann. Wir können die Merkliste von Prime Video aufrufen und darin nach Belieben mit der Stimme navigieren. So viel Komfort gibt es bei Netflix nicht. Immerhin gibt es die komplette Netflix-Oberfläche, so dass wir mittels Touchscreen durch den Katalog blättern und suchen können.

Wenn wir den Titel eines Films kennen, funktioniert auch eine Sprachsteuerung mit Netflix, und wenn wir einen Film oder eine Serie abspielen wollen, die bei beiden Abos verfügbar sind, fragt das Amazon-Gerät nach, wo sie abgespielt werden sollen. Das finden wir angenehm. Beim Echo Show vermissen wir eine Funktion, Prime Video bei Bedarf komplett abschalten zu können. Bei Netflix lässt sich der Zugriff über die Profilfunktion und eine PIN-Vergabe verhindern.

Youtube-Nutzung über den Browser möglich

Ebenfalls wie bei den anderen Echo-Show-Geräten kann Youtube zwar genutzt werden, aber nur über die eingebauten Browser. Erfreulicherweise dreht sich das Display auch mit, wenn wir ein Video über Youtube abspielen. Es gibt im Browser eine Sprachbedienung für die Wiedergabesteuerung, alle Suchbefehle müssen per Touchscreen eingegeben werden. Es fehlt eine Möglichkeit, Youtube-Videos am Smartphone herauszusuchen, um sie dann auf dem Echo Show abspielen zu können.

Der Komfort ist also deutlich schlechter als etwa beim Nest Hub von Google, das eine umfangreiche Sprachsteuerung für Youtube bietet. Allerdings gibt es von Google in Deutschland kein einziges Smart Display, das einen Bildschirm mit einer Displaygröße von mehr als 8 Zoll hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echo Show 10 hat einen tollen KlangNeuer Echo Show 10 - Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


neocron 22. Apr 2021

lies nochmal ... er behauptete "man" merke es ... nicht ein Sicherheitsforscher koennte...

Pecker 14. Apr 2021

schlechter vergleich! Es ist eher so, wenn ich schon Lungenkrebs im Endstadium (besitz...

Berlinlowa 13. Apr 2021

Echo Show ist ein Gerät, welches Endkunden im Fokus hat, die sich ganz bewusst gegen ein...

brunobrotspecht 13. Apr 2021

Jau. Das war auch mein erster Gedanke.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /