Neuer Bug: Display des Pixel 6 Pro lässt sich nicht mehr einschalten

Bei einigen Nutzern des Pixel 6 Pro reagiert das Display nicht mehr und bleibt schwarz - obwohl das Telefon aktiv ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 6  Pro und das Pixel 6 von Google
Das Pixel 6 Pro und das Pixel 6 von Google (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nutzer des Pixel 6 Pro müssen sich mit einem neuen Bug herumschlagen: Wie Golem.de selbst erlebt hat, lässt sich das Smartphone nicht mehr aus dem Standby-Betrieb aufwecken. Das Display bleibt ausgeschaltet, das Gerät selbst ist allerdings noch aktiv, wie Vibrationsreaktionen zeigen.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer Omnikanalsteuerung (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
  2. App Entwickler Online-Marketing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Ein Druck auf den Powerbutton aktiviert das Smartphone nicht. Wir hatten vermutet, dass der Entfernungssensor im oberen Rahmenbereich des Smartphones durch Schmutz blockiert ist, und haben das Smartphone entsprechend gereinigt - allerdings ohne Erfolg. Hintergrund ist der Gedanke, dass das Pixel 6 Pro aufgrund eines blockierten Sensors annimmt, es sei noch in der Hosentasche, und daher die Aktivierung verhindert.

Geholfen hat bei uns letztlich nur ein ca. 30-sekündiger Druck auf den Powerbutton, um das Smartphone zum Neustart zu zwingen. Danach funktionierte das Gerät wie gewohnt, in den folgenden Tagen ist das Problem nicht noch einmal aufgetreten. Der Journalist Artem Russakovskii von Android Police erlebte den Bug allerdings bereits zwei Mal.

Auch auf Reddit ist das Problem bekannt

Auf Reddit berichten zahlreiche Nutzer ebenfalls von dem Bug. In den Berichten gibt es weitere Anzeichen dafür, dass das Pixel 6 Pro im Hintergrund funktioniert. Einige Nutzer erklären beispielsweise, dass sie vergessen hatten, dass fünfmaliges Drücken des Einschalters den Notruf wählt. Anschließend mussten sie den Lebensrettern die Situation erklären und darum bitten, dass der Anruf beendet wird, da sie es selbst nicht tun konnten.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Googles Nutzerforum zum Pixel 6 Pro findet sich noch kein Eintrag zu dem Fehler, er scheint allerdings auch sehr neu zu sein. Auch in Googles Problem-Tracker gibt es zu dem Bug noch keine Meldung. Wir haben bei Google nachgefragt, was das Problem sein könnte, haben aber noch keine Antwort erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kelo173 02. Mai 2022 / Themenstart

Mein Pixel 6 lief auch wunderbar, nur hat mich der Fingerprint-Scanner vor kurzem dazu...

iCakeMan 02. Mai 2022 / Themenstart

Darf ich einmal laut lachen? Dieses Feature existiert überhaupt nicht. Ich hatte in...

luke93 01. Mai 2022 / Themenstart

Kann man bei Google regelmäßig nachlesen: https://blog.google/products/pixel/feature...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Lex Netflix: Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren
    Lex Netflix
    Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren

    In der Schweiz wurde dafür gestimmt, dass Streaminganbieter wie Netflix einen Umsatzanteil aus dem Land in Schweizer Produktionen investieren müssen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /