Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Algorithmus: Google verbessert Stitching bei Street-View-Panoramen

Googles Street-View-Panoramen sind häufig beeindruckend, oft aber auch voller Bildfehler: Beim Zusammensetzen der einzelnen Bilder kommt es bisher zu unschönen Überschneidungen. Diese will Google mit Hilfe eines neuen Algorithmus künftig vermeiden - die ersten Beispiele sehen vielversprechend aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Arm der Christusstatue vor und nach dem Stitching mit dem neuen Algorithmus
Der Arm der Christusstatue vor und nach dem Stitching mit dem neuen Algorithmus (Bild: Google)

Für seinen Dienst Street View hat Google eine neue Möglichkeit vorgestellt, Panorama-Aufnahmen mit weniger Bildfehlern zu produzieren. Die Street-View-Panoramen werden mit einem aus 15 Kameras bestehenden Rig aufgenommen, die anschließend zu einem Panoramabild angeordnet werden. Dabei kam es bisher häufig zu Fehlern.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Durch Überlappungen und Parallaxenverschiebungen, die nicht korrekt herausgerechnet wurden, wurden beispielsweise Bildinhalte doppelt angezeigt. Das führte bisher häufig zu verschobenen Hauswänden und anderen Fehlern. Mit Hilfe eines neuen Algorithmus will Google derartige Fehler künftig vermeiden.

Bessere Panoramen dank Optical Flow

Der Algorithmus basiert auf dem Prinzip des Optical Flow und verzerrt die Einzelbilder vor dem Zusammenfügen so weit, dass sie am Ende besser zusammenpassen. Dadurch werden beispielsweise Unterbrechungen in Strukturen oder Dopplungen vermieden.

In einem ersten Schritt sucht der neu entwickelte Algorithmus korrespondierende Pixel in den beiden zusammenzufügenden Bildern. Im zweiten Schritt werden die Bilder anhand der korrespondierenden Pixel aller Bilder ausgerichtet. Am Ende soll dabei ein korrekt ausgerichtetes Gesamtbild ohne Überlappungsfehler herauskommen.

Neue Panoramen sind fehlerfrei

Anhand des Opernhauses in Sidney zeigt Google, wie der neue Algorithmus das zusammengesetzte Bild verbessert. Dopplungen in Strukturen werden vermieden, ebenso Unterbrechungen und deutlich sichtbare Übergänge zwischen den Einzelbildern. Dies ist auch bei anderen Bildbeispielen zu beobachten.

Der neue Algorithmus wurde Google zufolge vor Kurzem in die Bearbeitung von Street-View-Panoramen eingearbeitet. Aktuell werden bereits bestehende Panoramen neu berechnet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 349,00€
  3. ab 369€ + Versand

Ach 10. Nov 2017

Was mich an Streetview eigentlich am meisten stört, das ist das Gefühl durch ein...

amagol 10. Nov 2017

Bei Strassenaufnahmen hast du das Problem, dass das Auto halt nicht immer in einer graden...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /