Abo
  • Services:
Anzeige
Ein neu entwickelter Algorithmus erkennt und entfernt Spiegelungen auf Glasscheiben zuverlässig.
Ein neu entwickelter Algorithmus erkennt und entfernt Spiegelungen auf Glasscheiben zuverlässig. (Bild: Shih/Krishnan/Durand/Freeman)

Neuer Algorithmus: Das Ende für Spiegelungen in Fotos

Ein neu entwickelter Algorithmus erkennt und entfernt Spiegelungen auf Glasscheiben zuverlässig.
Ein neu entwickelter Algorithmus erkennt und entfernt Spiegelungen auf Glasscheiben zuverlässig. (Bild: Shih/Krishnan/Durand/Freeman)

Forscher des MIT und von Google haben eine Möglichkeit entdeckt, Spiegelungen auf Fensterscheiben aus Fotografien zu entfernen. Dabei nutzen sie die Tatsache, dass Reflexionen auf Fenstern meist doppelt dargestellt werden.

Anzeige

Mit einer neuen Methode erhoffen sich Forscher des MIT und von Google Research, Spiegelungen auf Fensterscheiben in Fotos effektiv beseitigen zu können. Der neue Algorithmus basiert auf der Grundannahme, die Spiegelung verlässlich von anderen Bildelementen unterscheiden zu können.

  • Ein Beispiel für die Wirksamkeit des neu entwickelten Algorithmus. (Bild: Shih/Krishnan/Durand/Freeman)
Ein Beispiel für die Wirksamkeit des neu entwickelten Algorithmus. (Bild: Shih/Krishnan/Durand/Freeman)

Erkennung dank doppelter Darstellung

Wie Yi Chang Shih, Frédo Durand und William T. Freeman vom MIT und Dilip Krishnan von Google Research bemerkt haben, bestehen Spiegelungen auf Fensterscheiben in den meisten Fällen aus zwei gleichen Bildern. Der Grund ist, dass bei Fenstern aus einer Scheibe das Bild auch von der Rückseite des Glases reflektiert wird. Noch deutlicher ist das Doppelbild bei Fenstern, die aus zwei aneinandergefügten Scheiben bestehen.

Da der Abstand dieser beiden Spiegelungen immer gleich ist, kann das Spiegelbild gut von anderen Bildelementen unterschieden werden. Das machen sich die Forscher mit ihrer neuen Methode zunutze: Ein auf einer Gauss'schen Mischverteilung beruhender Algorithmus filtert das Spiegelbild heraus, übrig bleibt das nun deutlich besser erkennbare Bild hinter der Glasscheibe. Um die Spiegelungen zu erkennen, werden die Bilder in 8 x 8 Pixel große Quadrate aufgeteilt und untersucht.

Spiegelung nach Anwendung des Filters nicht mehr erkennbar

In ihrem Forschungspapier zeigen die Forscher einige Ergebnisse ihrer neuen Technik. Die Ergebnisse sehen äußerst vielversprechend aus: Auf mehreren Bildern ist nach der Anwendung des Filters nicht mehr zu erkennen, dass sich das fotografierte Objekt hinter einer Glasscheibe befindet.

Gegen Spiegelungen auf Wasser oder anderen Materialien dürfte der Algorithmus aber machtlos sein, da hier die Reflexionen nicht in Doppelbildern dargestellt werden. Dementsprechend sind sie schwer oder sogar gar nicht erkennbar.

Der von Shih und seinen Kollegen entwickelte Algorithmus könnte etwa in Smartphones oder Kompaktkameras zum Einsatz kommen. Auch als Plugin für Bildverarbeitungsprogramme wäre eine derartige Technik hilfreich.


eye home zur Startseite
Atalanttore 20. Jun 2015

Ansonsten wäre der neue Algorithmus nur ein weiterer Eintrag in den Annalen der...

Endwickler 13. Mai 2015

Das Ding ist in der Nachbearbeitung, also dann gewollt. Beim Fotografieren hat das...

Anonymer Nutzer 13. Mai 2015

Ich muss ganz ehrlich sagen das mich die Ergebnisse im PDF schon nicht überzeugen...

sotix 12. Mai 2015

Musste lachen :D Aber jetzt bin ich wirklich neugierig, ob das passieren kann.

phw 12. Mai 2015

Bekommst ein Sternchen für's erkennen eines satirischen Beitrags. Das Husten klingt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: danke, lieber Entwickler

    Neuro-Chef | 21:39

  2. Re: Landung ohne Ladezeiten

    Baladur | 21:38

  3. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    bccc1 | 21:37

  4. Virustotal, hmm...

    ksi | 21:34

  5. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 21:34


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel