Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model S: Reichweite von über 600 Kilometern
Tesla Model S: Reichweite von über 600 Kilometern (Bild: Tesla)

Neuer Akku: Tesla lässt fliegen

Tesla Model S: Reichweite von über 600 Kilometern
Tesla Model S: Reichweite von über 600 Kilometern (Bild: Tesla)

Tesla auf Rekordjagd: Mit einem neuen Akku vergrößert Tesla nicht nur die Reichweite von Model S und Model X. Beide Fahrzeuge werden zu Beschleunigungsmonstern.

Mehr Reichweite und die beste Beschleunigung eines Serienfahrzeugs: Tesla hat dem Model S und dem Model X einen größeren Akku verpasst. Das Model S wird damit zum Konkurrenten für die Supersportwagen von Ferrari und Porsche.

Anzeige

In erster Linie soll der Akku mehr Reichweite bringen: Mit dem 100-Kilowattstunden-Akku kommt das Model S P100D 613 Kilometer weit - das ist knapp 60 Kilometer weiter als das Model S 90D, das 557 Kilometer mit einer Akkuladung schafft. Noch mehr an Reichweite gewinnt das Model X: Das Model X P100D kommt auf 542 Kilometer, das Model X 90D auf etwa 410 Kilometer. Über den größeren Akku für die Teslas war bereits spekuliert worden.

Sssst - weg ist das Model S

Reichweite ist das eine. Mit dem neuen Energiespeicher verbessert sich auch die Beschleunigung der Elektroautos: Das Model S P100D beschleunigt in 2,589 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Damit sei das Model S das Serienfahrzeug mit der stärksten Beschleunigung, sagt Tesla. Das Model X schafft die 100 km/h in 3 Sekunden und wird zum schnellsten SUV.

Lediglich die beiden Hybridsportwagen La Ferrari und Porsche 918 Spyder sind laut Tesla noch schneller aus dem Stand auf 100 km/h. Beide seien aber nur in einer limitierten Kleinserie auf den Markt gekommen und viel teurer als das Model S.

Tesla bietet Beschleunigung als Zusatzmodul an

Beschleunigung scheint Tesla-Chef Elon Musk wichtig zu sein. Im vergangenen Jahr hatte Tesla den Ludicrous-Modus vorgestellt. Damit schaffte Model S P85D die 100 km/h in knapp 3 Sekunden. Der Gewinn von etwa 3 Zehntelsekunden kostet die Käufer 10.000 US-Dollar.

Das Model S P100D kostet 134.500 US-Dollar, das Model X P100D 135.500 US-Dollar. Beide Fahrzeuge haben Zugang zu den Superchargern, den kostenlosen Schnellladestationen von Tesla. Die P100D-Fahrzeuge können bestellt werden und sollen im kommenden Monat ausgeliefert werden. Besitzer eines P90D-Modells mit Ludicrous-Modus können für 20.000 US-Dollar ihren Akku tauschen.


eye home zur Startseite
Berner Rösti 26. Aug 2016

Die AMS hat bei Herbstwetter und konstanten 120 km/h auf einer abgesperrten Teststrecke...

Berner Rösti 26. Aug 2016

Vom Service Paket spricht niemand, sondern von den ganz normalen Inspektionen, die...

simpletech 26. Aug 2016

Ich spreche aber von allgemeiner E-Mobilität nicht nur die von Tesla und den...

q96500 26. Aug 2016

+1 Nicht nur du hast den Eindruck, ich sehr es Tag ein und aus :) wie war das; zwei...

WonderGoal 25. Aug 2016

Das ist halt Wortklauberei was ihr betreibt. Das ist nicht vollautonom und Punkt. Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. persona service Kaufbeuren, Pfronten
  2. INTERBODEN Innovative Lebenswelten® GmbH & Co KG, Ratingen
  3. über 4Scotty GmbH, München
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  2. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  3. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  4. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  5. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  6. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Mikrotransaktionen führen zu Aufruhr bei Fans

  8. IT-Sicherheit

    Microsoft will Hinweise auf Sicherheitslücken in Windows

  9. Elon Musk

    The Boring Company präsentiert Autoaufzug

  10. Redstone 3

    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Was haben die USA damit zu tun?

    nicoledos | 14:35

  2. Re: Ich hab mir einen Tag nach der Ankündigung...

    mnementh | 14:34

  3. Re: Ohne Stau...

    TheXXL | 14:34

  4. Re: Im Großraumbüro...

    blaub4r | 14:34

  5. Re: Eigentlich keine schlechte Idee

    DAUVersteher | 14:34


  1. 14:31

  2. 14:10

  3. 13:36

  4. 13:21

  5. 12:27

  6. 12:03

  7. 11:54

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel