Abo
  • IT-Karriere:

Neue WLAN-Treiber: Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

Auch Intel hat Patches für seine Hardware veröffentlicht, um über neue Treiber Krack-Angriffe auf das WLAN zu verhindern. Betroffen sind zahlreiche WLAN-Karten von Notebooks, Intels AMT, aber auch ein Atom müssen gepatcht werden. Bei AMT dauert es aber noch ein paar Wochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini-Rechner und Notebooks brauchen neue Treiber für ihre Intel-WLAN-Kärtchen.
Mini-Rechner und Notebooks brauchen neue Treiber für ihre Intel-WLAN-Kärtchen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

In seinem Security-Center hat Intel eine Tabelle bisher bestätigter Probleme veröffentlicht, die die WLAN-Schwäche Krack betreffen. Intel listet dabei die einzelnen CVE-Einträge für die jeweiligen Produkte auf. Nicht jede Schwachstelle ist in jedem Produkt ausnutzbar.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Neue Treiber gibt es vor allem für die 3000er-, 7000er- und 8000er-Serie. Auch die sehr neue 9000er-Serie wurde abgesichert, die ac-WLAN mit 160 MHz unterstützt. Wer in die Treiber-Download-Liste schaut, findet auch noch andere Geräte, die offenbar neue Treiber bekommen haben. Allgemein lässt sich sagen, dass Intel vor allem seine modernen Geräte rechtzeitig gepatcht hat. Wie es mit alten WLAN-Kärtchen für Notebooks oder Mini-PCs aussieht, ist derzeit noch unbekannt. Die Gefahr für Angriffe wird als gering eingestuft.

Intel AMT wird in neueren Versionen im November gepatcht

Sehr viel kritischer sind Angriffe gegen Intels Management-Plattform AMT. Hier kann Intel jedoch noch keine neue Software liefern, zumal das Ausrollen eventueller Patches auch über die Hersteller der Gesamthardware geschieht. In der Zwischenzeit rät Intel dazu, zur Minimierung des Risikos AMT-Konfigurationen nur über TLS-Verbindungen durchzuführen. Erst Anfang November wird Intel neue Software-Versionen an Systemhersteller weitergeben, die dann selbst bestimmen, wann und ob neue AMT-Versionen an die Kunden ausgeliefert werden.

Updates wird es zudem nur für die AMT-Versionen 8 bis 11 geben. Die Versionen 2 bis 7 werden seitens Intel kategorisch mit der Begründung des ausgelaufenen Supports ausgeschlossen. Eine Ausnahme aufgrund der Schwere der Lücke macht Intel nicht. Wer noch ältere Hardware (bis zum Q67-PCH, passend zu Sandy-Bridge-, teils Ivy-Bridge-CPUs) in einem Unternehmen einsetzt, muss sich weitere Gegenmaßnahmen einfallen lassen.

Etwas seltsam mutet auf den ersten Blick ein Patch für eine Atom-Serie an. Betroffen ist die C3200-Serie für das Yocto-Projekt. Es handelt sich dabei um einen SoC, der auch als Sofia 3G bekanntwurde. Der neue Plattform-Release MR4.1 soll das Problem beheben, ist aber auf der Download-Seite noch nicht zu finden. Die Gefahr für Angriffe wird auch hier als hoch eingestuft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kathuphazginimuri 18. Okt 2017

Hallo, sollte man die Patches herunterladen und installieren oder kann man auch warten...

smaragd99 17. Okt 2017

Habe einen Intel Centrino Advanced-N 6235 Dual-Band Chip. Eigentlich nicht sooo alt...

delphi 17. Okt 2017

Der Patch von Microsoft behebt die Lücken in der Software-Implementierung von WPA2 unter...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /