Abo
  • Services:

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen

Seitdem Broadcom und Qualcomm nach Quantenna ihre 802.11ac-Wave-2-Chipsätze vorgestellt haben, überschlagen sich die Hersteller mit Ankündigungen. Während die ac-Datenraten und MU-MIMO interessant sind, bleiben diverse andere Funktionen Instrumente des Marketings.

Artikel von veröffentlicht am
Durchaus ein Verkaufsargument: Mein Router hat mehr Antennen als deiner.
Durchaus ein Verkaufsargument: Mein Router hat mehr Antennen als deiner. (Bild: D-Link)

Endlich tut sich wieder etwas beim WLAN: Zur IT-Messe Computex 2015 haben auch Qualcomm und Broadcom ihre Wave-2-Chipsätze vorgestellt - die beiden Chip-Produzenten teilen sich einen großen Teil des WLAN-Marktes. Zwar sind die beiden Unternehmen damit nicht die ersten: Quantenna hatte bereits vor ihnen entsprechende Chipsätze gezeigt. Doch die meisten Hersteller haben lieber konservativ nicht auf den Ersten gesetzt, sondern mit Produkten für 802.11ac Wave 2 gewartet, bis die großen Partner passende Chipsätze herstellen.

IEEE 802.11acWave 1Wave 2
Kanalbandbreite80 MHz160MHz/80+80MHz
Streams3x3:34x4:4
Modulation 256256
MIMOSingle UserMulti User
Datenrate BruttoMaximal 1,3 GBit/sMaximal 3,5 GBit/s
802.11ac Wave 1 und 2

Mit den Chipsätzen für den Standard 802.11ac Wave 2 kommt eine Vielzahl neuer Funktionen, die vor allem den Durchsatz in der Luft durch bessere Verwendung des Funkraums erhöhen sollen, die für den Kunden verwirrend sein können. Gleichzeitig kommen Wave-1-Geräte auf den Markt, die schneller als Wave-2-WLAN sein sollen. Wir haben uns angesehen, welche Funktionen wirklich interessant und zukunftsträchtig sind und uns ausführlich damit beschäftigt, wie realistisch die beworbenen Geschwindigkeiten sind, und wo sie zu Problemen führen können.

Neue Router aus beiden 802.11ac-Wellen

Mit neuen Wave-1-Modellen und Wave 2 werden großflächig neue Funktionen in die Router eingebaut, von denen viele die Bruttogeschwindigkeit beeinflussen. Manche sind proprietär, einige sind schon länger bei anderen Chipproduzenten im Einsatz. Zu den wichtigsten gehört 4x4:4, eine Änderung in der Antennen- und Streamkonfiguration. Damit einhergehend gewinnt Multi-User-MIMO als effizientere Aufteilung der Antennenkonfiguration an Bedeutung. Wir betrachten auch die proprietären Modulationsdichten 1024-QAM in 802.11ac, 256-QAM in 802.11n und 160-MHz-Kanäle sowie 80+80-MHz-Kanäle im 5-GHz-Band. Viele dieser Funktionen bieten eine gute Gelegenheit, neue WLAN-Router und Access Points auf den Markt zu bringen und werbewirksam zu verkaufen.

Während auf die Vorstellung von Asus' erstem 4x4-Router Mitte 2014 und einem solchen von Netgear kurz nach der Ifa 2014 zunächst gar nichts folgte, ging es mit der Computex los: Nach der Ankündigung von Qualcomm und Broadcom kam eine große Anzahl weiterer Ankündigungen für Router und Access Points diverser Hersteller. Auffallend dabei: Auch die Hersteller von Profihardware stellten dabei Wave-2-Access-Points vor - ein Zeichen dafür, dass die Hersteller nun von einer stabilen und zuverlässigen Plattform ausgehen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Profi-Access-Points und Endkunden-Hardware unterscheiden sich im Marketing allerdings sehr. Insbesondere bei Endkundengeräten addieren Hersteller munter die einzelnen Geschwindigkeiten der Geräte.

Routerhersteller verschleiern die tatsächlich nutzbaren Bandbreiten vor ihren Kunden 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

mich 07. Aug 2015

Ich hab doch gar nicht behauptet, die Unterschiede zwischen 2,4 und 5GHz lägen an was...

WaldiBVB 05. Aug 2015

Eine ziemlich arrogante Sichtweise. Ich habe in den letzten Monaten viel rumprobiert um...

as (Golem.de) 28. Jul 2015

Hallo, Das ist ja leider ein internationales Problem. Nur weil hier ein Artikel erscheint...

GeeGee 23. Jul 2015

Der Unifi AP AC hat ein Dual Radio für 2,4 und 5 GHz und 3x3x3 Mimo mit bis zu 80MHz...

Gucky 23. Jul 2015

Das ist keine Drohne... das ist ganz und klar eine Spinne die an der Wand hängen wird und...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
    Stromversorgung
    Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

    Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
    2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
    3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

      •  /