Keine schnelle Installation, aber schnelle Verteilung und Funktionsvielfalt

Die Installation der Nano Server erfordert etwas mehr Zeit und Fachwissen als bei anderen Servern wie Core-Servern. Ist einmal ein Image erstellt, kann es aber sehr schnell auf weitere Rechner verteilt werden. Sobald die Bereitstellungs-Infrastruktur im Einsatz ist, zum Beispiel über System Center Virtual Machine Manager, sind Nano Server sehr schnell einsatzbereit. Daher eignen sie sich vor allem für größere Rechenzentren.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Auch PowerShell Desired State Configuration (DSC) lässt sich mit Nano Servern nutzen. Dadurch lassen sich mehrere Server auf eine gemeinsame Konfigurations- und Sicherheitsbasis festlegen. Diese Technik, die übrigens auch für herkömmliche Windows Server verwendet werden kann, ermöglicht das Festlegen einer bestimmten Konfiguration, die sich im Netzwerk verteilen lässt.

Nano Server unterstützen keine 32-Bit-Programme

Wie herkömmliche Server und Core-Server bauen auch Nano Server auf 64 Bit auf. Sie unterstützen keine 32-Bit-Programme und bieten auch nicht die Möglichkeit, MSI-Dateien als Installationsgrundlage zu verwenden. Microsoft hat dazu den kompletten GUI-Stack und die 32-Bit-Unterstützung (WOW64) aus der Installation von Nano Servern entfernt.

Allerdings besteht die Möglichkeit, Windows Server Application (WSA)-Installer auf Basis von AppX zu nutzen. Dadurch können Nano Server zum Beispiel Agents und Tools von Cloud-Anwendungen nutzen, die auf den Servern installiert sind.

Nano als Cloud-Dienst oder Hyper-V-Cluster

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nano Server unterstützen vor allem Windows-Funktionen wie Hyper-V und Storage. Mit Nano und Docker arbeitet ein sehr schlankes Betriebssystem mit verschiedenen Containern zusammen. In den Docker-Containern lassen sich dann Cloud-Anwendungen betreiben. Windows Server Container und die virtuelle Erweiterung Hyper-V-Container werden auf einem Container-Host bereitgestellt. Dabei kann es sich um einen physisch installierten oder einen virtuellen Nano Server handeln, der in einem Hyper-V-Cluster installiert ist.

Verschiedene Nano Server in einem Netzwerk kommunizieren entweder über die Windows-Bereitstellungsdienste in Windows Server 2016, mit dem System Center Configuration Manager oder dem System Center Virtual Machine Manager. Zur Authentifizierung können Dienste auf Nano Servern auch Active Directory nutzen. Die Server lassen sich als Mitgliedsserver in Active Directory aufnehmen.

Nano kann mehr als Container bereitstellen oder als Cloud-Server laufen. Es besteht auch die Möglichkeit, selbst einen Hyper-V-Cluster auf Basis eines Nano Servers bereitzustellen. In diesem Fall wird der Hyper-V-Dienst auf dem Nano Server betrieben.

Da die Server vor allem für Cloud-Szenarien gedacht sind, unterstützen sie auch viele Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen, Dienste und Erweiterungen. Beispiele dafür sind Chef, Go, Java (OpenJDK), MySQL, Nginx, Node.js, OpenSSL, PHP, Python 3.5, Redis, Ruby 2.1.5, und SQLite.

Nano Server unterstützen auch Scale-Out File-Server (SOFS), Clustering, CoreCLR und ASP.NET 5. Diese Dienste müssen im Rahmen der Installation oder nachträglich integriert werden.

Software Defined Networking und Software Definied Storage

Nano Server unterstützen auch neue Technologien wie Software Defined Networking und Software Defined Storage. Bestandteil von Windows Server 2016 ist der neue Network-Controller. Dieser Serverdienst kann zentral die verschiedenen physischen Netzwerke, aber auch virtuelle Switches und Hardware-Komponenten im Netzwerk überwachen und zentral steuern. Auch die Netzwerke, die mit dem Nano Server verbunden sind sowie die virtuellen Switches lassen sich dadurch verwalten.

Im Bereich Software Defined Storage sind vor allem die neuen Storage Spaces Direct interessant. Mit diesem Serverdienst lassen sich lokale Festplatten in einem Cluster zu einem gemeinsamen, virtuellen Datenspeicher zusammenfassen. Von dieser Technik profitieren auch Nano Server, die diesen Speicher entweder als Storage nutzen oder selbst ihre lokalen Festplatten in den Storage Space Direct einbinden können. Außerdem können sie auch Multipath I/O (MPIO) für iSCSI-Storage nutzen, also Speicher über das Netzwerk blockbasiert auf verschiedenen Netzwerkpfaden anbinden, auch hochverfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eigene Server und eigene Images erstellenVerwaltung ist nur über das Netzwerk möglich 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /