Abo
  • Services:
Anzeige
Remix OS for Mobile mit Singularity auf einem angeschlossenen Monitor
Remix OS for Mobile mit Singularity auf einem angeschlossenen Monitor (Bild: Jide)

Neue Version für Smartphones: Remix OS wird zum Continuum-Konkurrenten

Remix OS for Mobile mit Singularity auf einem angeschlossenen Monitor
Remix OS for Mobile mit Singularity auf einem angeschlossenen Monitor (Bild: Jide)

Mit Remix OS for Mobile hat Jide eine neue Version seines Android-PC-Systems vorgestellt: Das System ist für Android-Smartphones gedacht, beim Anschluss eines Monitors wird eine Desktop-Oberfläche angezeigt. Die Funktion heißt Singularity, das Prinzip ist dasselbe wie bei Continuum und Maru.

Der chinesische Softwarehersteller Jide hat mit Remix OS for Mobile eine Version seines Android-Systems für Smartphones vorgestellt. Remix OS war bisher für PCs gedacht und ermöglicht es dem Nutzer, ein für die Desktop-Nutzung ausgelegtes Android-System zu verwenden. Das beinhaltet Multitasking, Anwendungen in Fenstern und Kompatibilität zu Googles Play Store.

Anzeige

Die Remix-OS-Version für Smartphones sieht auf den ersten Blick wie ein normales, alternatives Android-ROM aus. Mit Remix Singularity hat das ROM allerdings eine Funktion, die es von den meisten anderen Android-Distributionen unterscheidet: Schließt der Nutzer einen Monitor an, wird die Remix-Desktop-Oberfläche auf den Bildschirm gespiegelt.

  • Remix OS for Mobile soll sich auch als TV-Oberfläche nutzen lassen. (Bild: Jide)
  • Die Desktop-Oberfläche entspricht dem klassischen Remix OS, also einem Android-System, das für Maus-Nutzung optimiert ist. (Bild: Jide)
  • Remix OS for Mobile mit aktivierter Singularity-Oberfläche (Bild: Jide)
Remix OS for Mobile mit aktivierter Singularity-Oberfläche (Bild: Jide)

Dadurch sollen sich mit dem Smartphone zahlreiche Anwendungen wie Textverarbeitung, Browsing, E-Mails schreiben und auch Spiele bequem wie auf einem PC durchführen lassen. Die Singularity-Oberfläche sieht aus wie das klassische Remix OS. Dank Virtualbox-Einbindung soll sich das neue Remix OS auch als Client eignen. Der Anschluss erfolgt offenbar über ein spezielles Dock. Eine Maus und eine Tastatur lassen sich ebenfalls anschließen.

TV-Modus zeigt unter anderem Streaminganbieter übersichtlich auf dem Fernseher an

Neben dem Einsatz als PC-Ersatz soll sich Singularity auch als TV-Oberfläche eignen. Ein TV-Modus zeigt beispielsweise Streaming-Apps übersichtlich in einem Menü mit großen Icons an. Das Smartphone kann so als Android-TV-Ersatz verwendet werden. Im Alltag soll sich Remix OS for Mobile wie ein herkömmliches Android-System nutzen lassen. Auf welcher Android-Version das System basiert, hat Jide nicht bekanntgegeben.

Jide ist nicht das erste Unternehmen, das eine derartige Kombilösung anbietet. Microsofts Continuum ist sicherlich das bisher bekannteste System, das eine externe Desktop-Oberfläche in ein Smartphone integriert. Für Android-Geräte gibt es bereits Maru, das ebenfalls einen Desktop-Modus für externe Bildschirme bietet, allerdings keinen TV-Modus.

Veröffentlichung für Sommer 2017 geplant

Remix OS for Mobile soll im Sommer 2017 veröffentlicht werden. Für welche Smartphones das System verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Interessenten können sich auf der Internetseite von Jide in eine Mailingliste eintragen, um über die Verfügbarkeit von Remix OS for Mobile benachrichtigt zu werden.


eye home zur Startseite
Wechselgänger 27. Feb 2017

(Viele) Android-Apps passen sich auf den Bildschirm an. Das kann man recht gut bei...

FreiGeistler 24. Feb 2017

Ja wieso? Habe debian im chroot via Linux-Deploy auf dem Phone, da lagt nichts via VNC...

Friedhelm 23. Feb 2017

Was anfänglich als Innovation startete... entpuppte sich als eine verkappte vor Fehler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  3. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  4. Garz & Fricke GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. inklusive Wonder Woman Comic
  3. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)

Folgen Sie uns
       


  1. Dateien

    iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste

  2. Lucidcam

    3D-Kamera mit 180-Grad-Sicht kommt in den Handel

  3. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  4. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  5. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  6. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  7. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  8. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  9. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  10. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Viel viel zu spät. Viel.

    AIM-9 Sidewinder | 07:16

  2. Re: Jeder Anbeiter MUSS klagen..

    chefin | 07:13

  3. Re: Schlechter Artikel

    Vielfalt | 07:07

  4. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    NaruHina | 07:06

  5. Re: Industrie dort ansiedeln, wo die Ressourcen sind

    der_Volker | 07:03


  1. 07:25

  2. 07:16

  3. 14:37

  4. 14:28

  5. 12:01

  6. 10:37

  7. 13:30

  8. 12:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel