In Mortal Kombat spritzt das Blut und es fliegen die Eingeweide

Am meisten Spaß macht der von dem Australier Josh Lawson gespielte Kano, der mit seiner rotzigen Art die Lacher und die Sympathien auf seiner Seite hat. Er ist ein pöbelnder Prolet, ein Typ, der lieber zuhaut, als zu reden. Ein Gauner durch und durch, aber irgendwie liebenswert.

Stellenmarkt
  1. System- / Servicetechniker Telekommunikation (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. IT Coordinator - 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
Detailsuche

Entsprechend ist seine Entwicklung auch die größte in diesem Film, wenn sie auch nicht ganz so verläuft, wie es Unkundige des Spiels vielleicht erwarten würden. Turnier hin oder her, der Film punktet bei der Charakterisierung der Figuren. Sie sind so, wie Gamer sie sich erwarten und erhoffen.

Keine Jugendfreigabe in Deutschland

In den USA ist der Film haarscharf am gefürchteten NC-17-Rating vorbeigeschrammt, das einen Kinoeinsatz praktisch unmöglich gemacht hätte. Hierzulande hat der Film von der FSK ''Keine Jugendfreigabe'' bekommen. Das überrascht nicht, denn die Kämpfe sind wirklich heftig. Dagegen ist alles, was im Originalfilm aus dem Jahr 1995 zu sehen war, reinstes Kasperle-Theater.

Hier spritzt das Blut, hier fliegen die Eingeweide, hier wird gehäckselt und geschnetzelt. Kurz gesagt: Die Kämpfe enden brutal, sie enden drastisch, und sie enden mit reichlich Splatter. Nötig wäre der nicht gewesen, er schadet aber auch nicht, zumal es die Dynamik der Fights durchaus vorgibt, dass am Ende einer von beiden Kämpfern ganz bestimmt nicht mehr aufsteht.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Rollen in Mortal Kombat wurden nicht mit Stars besetzt. Auf relative Newcomer zu setzen, ist jedoch nicht die schlechteste Idee, weil die Figuren dann im Vordergrund stehen. Ein klein wenig billig erscheint das aber schon auch, da dadurch natürlich das Budget gesenkt werden konnte.

Die bekanntesten Gesichter sind Hiroyuki Sanada (Last Samurai) und Mehcad Brooks (Jimmy Olsen in der Supergirl-Serie), der für diesen Film offenkundig ganz lange in der Mucki-Bude war. Die Schauspieler sind in ihren Rollen aber durchweg gut. Andererseits: Große Herausforderungen müssen sie nicht meistern - davon abgesehen, dass sie in Action gut aussehen müssen.

Mortal Kombat 1 & 2 Film Collection Limited Steelbook [Blu-ray]

Mortal Kombat stellt Gamer und Non-Gamer zufrieden

Wer eine ausgeklügelte Geschichte erwartet, ist hier fehl am Platz. Aber ganz ehrlich: Wer sieht sich Mortal Kombat an und würde das erwarten?

Nein, was hier zählt, sind die vielen Kämpfe, die ausgesprochen originell, dynamisch und knackig inszeniert sind. Bei der Action haut Mortal Kombat voll rein, immer unterlegt von jener basslastigen Musik, die an den Score des Originalfilms aus dem Jahr 1995 denken lässt.

Im Nachspann gibt es dann auch das, was man bei der Musik erwartet - den Mortal-Kombat-Schrei. Alles in allem ist es ein sehr unterhaltsamer, flotter Film, dem das Kunststück gelingt, Gamer und Non-Gamer zufriedenzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neue Verfilmung von Mortal Kombat: Brutaler denn je
  1.  
  2. 1
  3. 2


Hotohori 29. Apr 2021

Würde mich auch interessieren, ich bin noch ein ganzes Stückchen älter und werde ihn mir...

Hotohori 29. Apr 2021

Wenn es denn ein Experte ist und kein "Experte", dem es nur um framing geht.

Hotohori 29. Apr 2021

Sorry, so etwas unter einen Film zu Mortal Kombat zu schreiben ist einfach völlig Banane. :D

Steffo 27. Apr 2021

"Darum wird der Film in Deutschland ab dem 13. Mai als Video-on-Demand über verschiedene...

nightkids 27. Apr 2021

als alter mortal kombat fan fand ich die szenen normal fsk18. da gibts andere filme, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
Artikel
  1. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  2. Activision Blizzard: Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt
    Activision Blizzard
    Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt

    Auch nach der Übernahme durch Microsoft geht Activision nicht auf die Mitarbeiter zu - mit Auswirkungen auf den Zustand von Call of Duty.

  3. Soziales Netzwerk: Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht
    Soziales Netzwerk
    Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht

    Facebook darf Pseudonyme nicht zwingend verbieten, das entschied nun der BGH. Allerdings auf alter Rechtsgrundlage.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /