Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.

Ein Test von veröffentlicht am
Die neuen Tracker von Tile
Die neuen Tracker von Tile (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Tracker-Hersteller Tile hat neue Modelle seiner Produkte vorgestellt. Sowohl der Pro-, Mate-, Slim- als auch der Sticker-Tracker liegen nun in einer neuen Version vor. Die Unterschiede zu den bisherigen Modellen liegen sowohl in der Bluetooth-Reichweite als auch im Wasserschutz.

Inhalt:
  1. Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
  2. Suchen per Bluetooth oder Fernortung
  3. Tile: Verfügbarkeit und Fazit

Golem.de hat sich die neuen Tile-Modelle vor der Veröffentlichung genau angeschaut und sie ausprobiert. Dabei zeigte sich, dass die Fernortung der Tracker durch andere Tile-Nutzer in Berlin zwar problemlos möglich ist, Apples Airtags aber immer noch wesentlich schneller gefunden werden. Ein Stalking-Schutz soll Anfang 2022 kommen, ärgerlich ist Tiles neue Batteriepolitik.

Der neue Mate-Tracker hat eine leicht veränderte Form bekommen, die insgesamt etwas runder wirkt. Die Bluetooth-Reichweite wurde von 61 auf 76 Meter erhöht, zudem ist der Tracker nach IP67 vor Wasser und Staub geschützt. Der Klingelton, mit dem sich das Gerät orten lässt, ist lauter als zuvor.

Slim-Tracker fürs Portemonnaie

Der Slim-Tracker ist so groß wie eine Kreditkarte und nur unwesentlich dicker, weshalb er sich wieder dafür eignet, in eine Geldbörse gesteckt zu werden. Auch hier wurde die Reichweite von 61 auf 76 Meter erhöht, der Wasserschutz auf IP67 erweitert und die Lautstärke des Klingeltons erhöht.

  • Tile hat sein Tracker-Portfolio neu aufgelegt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Tile Slim ist ein flacher Tracker in Kreditkartengröße. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Slim passt problemlos in das Kartenfach einer Geldbörse. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Mate-Tracker hat eine rundlichere Form. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Tile Pro hat die größte Reichweite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit seiner länglichen Form soll sich der Pro besonders gut für Schlüsselbünde eignen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Tile Sticker ist der kleinste Tracker, er lässt sich mit einer Klebefolie aufkleben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Sticker kann beispielsweise auf eine Fernbedienung geklebt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Tile hat sein Tracker-Portfolio neu aufgelegt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
Detailsuche

Der Sticker ist der kleinste Tracker von Tile und lässt sich aufkleben - etwa auf eine Fernbedienung oder andere Geräte. Beim Sticker wurde die Reichweite sogar von nur 46 auf 76 Meter erhöht, zudem ist auch er lauter und nach IP67 vor Wasser geschützt.

Sowohl Mate als auch Slim und Sticker haben in der neuen Version eine fest eingebaute Batterie, die des Mate war zuvor vom Nutzer selbst wechselbar. Zwar soll die Batterie drei Jahre lang halten (im Gegensatz zu vorher einem Jahr), dennoch halten wir diesen Schritt aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit und des Umweltschutzes für schlecht.

Das vierte neu aufgelegte Gerät ist der Pro-Tracker, der weiterhin eine vom Nutzer wechselbare Batterie mit einjähriger Laufzeit hat. Der Pro ist größer als das Vorgängermodell und ebenfalls leicht abgerundet. Tile erklärt, dass sich der Tracker so besser an einem Schlüsselbund tragen lässt, was durchaus stimmt. Auch der Pro-Tracker ist jetzt nach IP67 vor Wasser geschützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Suchen per Bluetooth oder Fernortung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


tom.stein 13. Okt 2021 / Themenstart

Prinzipiell schon - aber auch Apples Tracker piept nicht sofort los, sondern erst nach...

JouMxyzptlk 12. Okt 2021 / Themenstart

Ja, und MP3 ist schuld mit besserer Komprimierung bei besserer Qualität. Dabei wären die...

HabeHandy 12. Okt 2021 / Themenstart

Hoffentlich wird es bald einen UWB-Tag geben das von Googles "gerät finden" unterstützt...

PrinzessinArabella 12. Okt 2021 / Themenstart

Ich hatte Tile Anhänger schon vor einem Jahrzehnt beim Kickstarter Start bestellt, weil...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. Sonos: Ikeas Bilderrahmen-Lautsprecher erhält individuelle Motive
    Sonos
    Ikeas Bilderrahmen-Lautsprecher erhält individuelle Motive

    Damit kann Ikeas Bilderrahmen-Lautsprecher mit Sonos-Technik optisch an die eigenen Wünsche angepasst werden.

  2. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

  3. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /