Abo
  • Services:

Neue Stellenanzeige: Apple sucht Android-Entwickler

Apple Music für Android war möglicherweise nur der Anfang: In einer neuen Stellenanzeige sucht Apple gezielt nach Android-Entwicklern. Geplant sind "spannende neue mobile Produkte" für das konkurrierende Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple sucht nach Entwicklern für eigene Android-Apps.
Apple sucht nach Entwicklern für eigene Android-Apps. (Bild: Andreas Donath)

In einer neuen Stellenanzeige sucht Apple gezielt nach Android-Entwicklern. "Wir suchen Programmierer, die uns helfen, spannende neue mobile Produkte auf die Android-Plattform zu bringen", schreibt der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Zu den Anforderungen der Vollzeitstelle gehören unter anderem Berufserfahrung von mindestens sechs Jahren, Java-Kenntnisse sowie Erfahrung in der Entwicklung von Android-Anwendungen. Zum Tätigkeitsbereich der Stelle gehört nicht nur die reine Programmierung von Android-Apps, sondern die komplette Entwicklung von der Idee bis hin zum fertigen Produkt.

Apple Music kommt für Android

Die Stellenanzeige dürfte ein Zeichen sein, dass Apple künftig verstärkt eigene Software für das konkurrierende Android-System anbieten will. Einen ersten Schritt hat Apple bereits getan: Das kürzlich für Apple-Geräte gestartete neue Apple Music wird ab Herbst auch für Android-Geräte verfügbar sein.

Andere Hersteller wie etwa Microsoft bieten bereits seit längerem die eigenen Apps für verschiedene mobile Betriebssysteme an. So ist die Office-Suite nicht nur für Windows Phone erhältlich, sondern auch für Android und iOS. Auch Google bietet zahlreiche seiner Anwendungen für iOS an, wie beispielsweise Maps.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

katzenpisse 07. Aug 2015

Ist übrigens ganz brauchbar. Werde ich mal nutzen :-)

Lord Gamma 06. Aug 2015

Dies. Sogar trotz gigantischer Werbemaßnahmen dümpelt es vor sich hin, so dass es...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /