Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung baut in seine kommenden Smart-TVs einen Smart-Home-Hub ein.
Samsung baut in seine kommenden Smart-TVs einen Smart-Home-Hub ein. (Bild: Samsung)

Neue Smart-TVs: Samsung macht den Fernseher zum Smart-Home-Hub

Samsung baut in seine kommenden Smart-TVs einen Smart-Home-Hub ein.
Samsung baut in seine kommenden Smart-TVs einen Smart-Home-Hub ein. (Bild: Samsung)

Lampen, Heizungen und andere Geräte lassen sich ab 2016 direkt über den Samsung-Fernseher steuern: Der Hersteller hat bekanntgegeben, dass alle Smart-TVs des kommenden Jahres einen Hub für die eigene Smart-Home-Plattform Smartthings eingebaut haben werden.

Samsungs Smart-TVs werden ab dem kommenden Jahr 2016 von Hause aus mit einem Smart-Home-Hub ausgestattet sein. Dies hat der südkoreanische Hersteller in einer Ankündigung mitgeteilt. Der Hub wird direkt mit Samsungs eigenen Smartthings-Bausteinen kompatibel sein, über einen USB-Adapter allerdings auch mit Smartthings-kompatiblen Geräten.

Anzeige

Kein externer Hub mehr notwendig

Da Smartthings sowohl das Z-Wave- als auch das Zigbee-Protokoll unterstützt, dürfte Nutzern mit dem Adapter eine reichhaltige Auswahl an unterstützten Geräten zur Verfügung stehen. Mit einem der neuen Samsung-Fernseher benötigen Smart Homes keinen separaten Hub mehr; die Steuerung der Bausteine erfolgt wie gehabt über eine App - oder direkt über den Fernseher.

Dabei soll es laut Samsung möglich sein, auf die Fernsehnutzung zugeschnittene Automatismen zu verwenden. So können Nutzer etwa automatisiert vom Smart-TV verschiedene Lampen ansteuern oder die Surround-Anlage anstellen lassen, sobald ein Film geschaut wird.

Bilder der Überwachungskamera auf dem Fernseher

Zusätzlich soll es möglich sein, während des Fernsehschauens Informationen bestimmter Smart-Home-Bauteile auf dem Display angezeigt zu bekommen. Samsung nennt hier beispielsweise die Benachrichtigung, wenn ein Bewegungssensor ausgelöst wurde. Auch Bilder von Überwachungskameras sollen sich auf dem Fernseher einsehen lassen.

Samsung will die neue Smart-Home-Integration auf der kommenden CES in Las Vegas zeigen, die vom 6. bis zum 9. Januar 2016 stattfinden wird. Bereits auf der Ifa 2015 hatte der Hersteller gezeigt, wie sich Fernsehen und Smart Home verbinden lassen, unter anderem mit einem Schlafsensor, der automatisch den Fernseher ausschaltet, wenn der Zuschauer eingenickt ist.


eye home zur Startseite
lemmer 31. Dez 2015

in der tat beträgt die halbwertszeit bei samsung produkten irgendwas zwischen 12 und 18...

robinx999 29. Dez 2015

Bei den Meisten dürften die Meisten Daten bisher eh beim Smartphone liegen und die Leute...

quasimodoz 29. Dez 2015

Auch mit der Samsung Maus ist Surfen kein Vergnügen. Wenn man sich mit einer BT Tastatur...

quasimodoz 29. Dez 2015

Meine Samsung Erfahrung: Smart TV 2012: Nach ca. 6 Monaten FW so geändert, dass Zugriff...

Danvari 29. Dez 2015

Statt Zeit und Geld in sinnlose Ideen zu investieren, sollte Samsung sich lieber um eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Sieht interessant aus

    bobb | 06:22

  2. Re: gibt's irgendwo besseres als 400/50 für 4,99...

    trundle | 06:21

  3. Re: langsam übertreibt youtube..

    hungkubwa | 06:04

  4. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    ArcherV | 05:41

  5. Wohl großteils der Freenet-Kampagne geschuldet...

    xmaniac | 05:26


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel