Neue Satellitenbilder: Google schafft die Wolken ab

Google Earth und Google Maps zeigen sich dank neuer Satellitenaufnahmen wolkenlos. Bereiche, die bislang nicht hochauflösend zur Verfügung standen, wurden mit besserem Material aktualisiert. Die neue App von Google Earth kann zudem Street-View-Aufnahmen anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Erde ohne Wolken
Die Erde ohne Wolken (Bild: Google)

Googles wolkenlose Satellitenbilder sind nur durch einen Trick möglich. Die Google Earth Engine wurde darauf angesetzt, Hunderte von Terabyte Bilddaten vom U.S. Geological Survey und dem Satelliten Landsat 7 auszuwerten und ein Bild der Erde mit einer Auflösung von 15 Metern pro Pixel zu erzeugen.

  • Landwirtschaftliche Bewässerung in  Saudi-Arabien, vorher und nachher (Bild: Google)
  • Entwaldung in Brasilien, vorher und nachher (Bild: Google)
  • Castellón, Spanien: Bilder von Landsat 7 (l.) und das kombinierte Bild (Bild: Google)
  • Indonesien: links alt, rechts neu (Bild: Google)
  • Mongolei: links alt, rechts neu (Bild: Google)
Mongolei: links alt, rechts neu (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
Detailsuche

Der Landsat 7 hatte schon kurz nach der Inbetriebnahme mit einem Hardwarefehler zu kämpfen, der streifenförmige Artefakte in allen Aufnahmen verursachte. Durch die Analyse zahlreicher Bilder, die den gleichen Ausschnitt zeigen, konnte Google nicht nur die Artefakte teilweise herausrechnen, sondern auch Bilder erstellen, die keine Wolken und andere atmosphärische Effekte zeigen. Das gelang selbst in tropischen Regionen, die eigentlich immer teilweise bewölkt sind.

Die Aufnahme der Welt ist 800.000 Megapixel groß. Würde man das Foto mit 300 dpi drucken, wäre das daraus resultierende Bild so lang wie ein Häuserblock, teilte Goole mit. Zudem hat Google hochauflösende neue Aufnahmen für Russland, Indonesien und Zentralafrika eingebunden.

In Google Maps muss die Satellitenansicht eingeschaltet werden, damit die neuen Aufnahmen zu sehen sind. Bei Google Earth muss nur etwas herausgezoomt werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zudem hat Google die mobile Version von Earth für iOS und Android in Version 7.1.1 veröffentlicht. Die Software ermöglicht auch den Zugriff auf Google Street View und soll Routen für Fußgänger, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder und Autos in einer dreidimensionalen Darstellung abbilden. Routenfunktionen waren in der von uns ausprobierten iOS-Version jedoch noch nicht zu sehen.

Die neue Google-Earth-Version für iOS und Android kann kostenlos aus den jeweiligen Appstores von Apple und Google heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. RS Q E-Tron: Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen
    RS Q E-Tron
    Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen

    Der RS Q E-Tron im futuristischen Design und mit 670 PS an den E-Achsen soll für Audi die Rallye Dakar gewinnen.

  2. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Kiwi 11. Jul 2013

:D +1

hyperlord 28. Jun 2013

Ja, um es zu verdeutlichen, wie toll die Deutschen das verkackt haben: Streetview...

SoniX 28. Jun 2013

Dafür siehts echt Kacke aus. Alleine die Schrift die nicht runterskaliert wenn ich...

eik3 27. Jun 2013

Bitte verfassen Sie einen Beitrag

Jolla 27. Jun 2013

Dann habe auch ich das jetzt mal verstanden :-) Jetzt wird es noch an der Zeit, dass die...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /