Neue Rotorblätter: Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

Das Flap-Flap wird weniger laut: Durch eine neue Form für die Rotorblätter sollen Helikopter künftig leiser fliegen können. Bereits 2018 sollen erste Hubschrauber damit abheben.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Der Airbus H160 bei einer Präsentation Anfang März 2017
Der Airbus H160 bei einer Präsentation Anfang März 2017 (Bild: Bertrand Langlois/AFP/Getty Images)

Die Lärmbelästigung durch Hubschrauber könnte bald nur noch halb so groß sein wie bisher. Möglich wird dies durch eine neue Form der Rotorblätter, wie Berend van der Wall vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montagabend in Braunschweig erklärte.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Kundenbetreuer (m/w/d) im Support
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Magdeburg
Detailsuche

Der Lärm bei Starts und Landungen ist für viele, die zum Beispiel in der Nähe von Krankenhäusern wohnen, ein bekanntes Problem. Die neuen Rotoren sind nicht wie bisher weitgehend gerade, sondern an zwei Stellen geknickt. Der Knall beim Durchschlagen von Luftwirbeln ist dadurch viel leiser.

"Die Reduktion ist vor allem im Landeanflug deutlich wahrnehmbar", sagte van der Wall im Braunschweiger Haus der Wissenschaft. Mit der optimierten Form der Rotoren lasse sich die Lautstärke um fünf bis sechs Dezibel verringern. Für das subjektive Hörempfinden des Menschen bedeute dies eine Halbierung der Lärmbelastung, erklärte der Wissenschaftler vom Institut für Flugsystemtechnik am DLR.

Die Rotorblätter seien mittlerweile serienreif und die Zertifizierung laufe, so van der Wall. Erstmals zum Einsatz kämen sie beim Airbus-Helikopter H160, der ab 2018 ausgeliefert werden solle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


m00hk00h 02. Apr 2017

Warum werden sie dann gemacht? Da passt einfach etwas nicht. Das spielt keine Rolle. Die...

Basti K 30. Mär 2017

Magst du uns irgendeine Quelle nennen, wo dies realisiert wurde? Ich kann mir kaum...

m9898 30. Mär 2017

Was hat das nun damit zutuen, dass die Schallemissionen angeblich durch eine...

Sharra 29. Mär 2017

Wenn du einen Rotor entwickelst, der zwar leiser ist, aber dafür mehr Sprit frisst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /