• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Red-Tarife: Vodafone erlaubt Teilen des Datenvolumens

Vodafone erlaubt seinen Kunden, nicht aufgebrauchtes Datenvolumen zu verteilen oder ihren Kindern weniger zuzuweisen. Drei Viertel aller Vodafone-Kunden in Deutschland haben am Monatsende noch Datenvolumen übrig, das verfällt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Tarife erlauben Datenteilen.
Vodafone-Tarife erlauben Datenteilen. (Bild: Vodafone)

Vodafone lässt mit Red+ das Teilen von Datenvolumen seiner Kunden in einer Familie, bei Paaren oder in einer Gruppe zu. Das gab das Unternehmen am 15. Oktober 2015 bekannt. Bei Red+ laufen die Mitglieder eines Haushalts künftig unter einem Hauptvertragspartner zusammen.

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Nutzbar ist Red+ nur über eine Red-GB-Hauptkarte, zu der Kunden für ihre Freunde, Partner, Kinder und Großeltern bis zu vier einzelne Red+-Allnet-Karten hinzubuchen können. Besitzer erhalten mit der Red+ Allnet eine Telefonflat in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie eine SMS- und MMS-Flat.

Vodafone gibt jeder Red+-Datenfamilie bei Neuabschluss einer Red+-Allnet- oder einer Red+-Data-Karte für das Tablet im Zeitraum vom 26. Oktober bis 31. Dezember 2015 in den ersten beiden Vertragsmonaten zusätzlich 20 GByte. Das Datenvolumen lässt sich über die MeinVodafone-App auf allen Red+-Karten administrieren.

Damit könnten auch Eltern ihren Kindern klare Surflimits setzen, erklärte das Unternehmen.

Vodafone-Kunden verbrauchen rund 1 GByte Daten im Monat

Eine Analyse des Konzerns zeigt, dass jeder Vodafone-Kunde durchschnittlich rund 1 GByte Daten im Monat nutzt, und dass das Nutzungsverhalten Monat für Monat variiert. So verbrauchen Männer mit rund 1,1 GByte pro Monat rund ein Drittel mehr Daten als Frauen. Junge Menschen im Alter von 18 bis 24 Jahren nutzen jeden Monat 1,5 Gigabyte, Menschen über 50 brauchen nur 660 MByte. Über alle Altersgruppen hinweg haben drei Viertel aller Kunden in Deutschland am Monatsende noch Datenvolumen übrig, das verfällt.

Der neue Tarif wird zum 3. November 2015 eingeführt.

Mit Red One bringt Vodafone im November einen neuen Tarif auf den Markt, mit dem Kunden Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV kombinieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 2,99€
  3. 53,99€
  4. (-56%) 17,50€

nglsr 16. Okt 2015

Ganz falsch ist es nun auch wieder nicht. Wie das bei Windows aussieht, weiß ich nicht...

946ben 16. Okt 2015

Wir haben Magenta 1, Red One.. Wenn 1&1 jetzt noch Azul una raus bringt, ist die Welt der...

triplekiller 15. Okt 2015

Ich kann dir 2 GB schenken, ich brauche nur 3 von 5 GB. Nur leider habe ich kein Red...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /