Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Tarife erhalten Datenautomatik.
Vodafone-Tarife erhalten Datenautomatik. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Neue Red-Tarife: Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

In den neuen Red-Tarifen bucht Vodafone laut einem Bericht das Datenvolumen automatisch nach. Etwas Ähnliches gab es bei Base, das wurde aber dieses Jahr von der Verbraucherzentrale gestoppt.

Anzeige

Die am 6. Oktober 2014 startenden Vodafone-Tarife enthalten eine Datenautomatik, die ähnlich wie bei E-Plus/Base funktioniert, wie Teltarif berichtet. Vodafone hat Golem.de die Darstellung bestätigt. Sobald sich der Kunde der jeweiligen Drosselungsgrenze seines Tarifs nähert, erhält er eine Hinweis-SMS. Diese wird verschickt, wenn 90 Prozent des Volumens aufgebraucht ist. Wenn der Kunde dann nicht widerspricht, wird automatisch wieder ungedrosseltes Datenvolumen dazugebucht.

Kunde zahlt für automatisch nachgebuchtes Datenvolumen

Das neu dazugebuchte Datenvolumen muss der Kunde dann zahlen. Innerhalb eines Monats können so bis zu 9 Euro zusätzlich anfallen. Pro Nachbuchung gibt es für 3 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von pauschal 250 MByte. Die Nachbuchung des Volumens richtet sich also nicht nach dem Basisvolumen des Tarifs, wie es vielfach üblich ist.

Für Kunden ist es so bequem möglich, das mobile Internet immer mit hoher Geschwindigkeit zu nutzen. Wer hingegen mit künstlich verringerter Geschwindigkeit und dafür ohne weitere Kosten das mobile Internet nutzen möchte, muss aktiv werden. Er muss die standardmäßig aktive Nachbuchung explizit abbestellen. Dies soll bequem per SMS möglich sein.

E-Plus musste Datenautomatik abstellen

Eine ähnliche Nachbuchungsautomatik gab es für Base-Kunden, aber im Juli 2014 wurde E-Plus untersagt, diese Datenautomatik weiter anzubieten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte per Abmahnung durchgesetzt, dass E-Plus seinen Kunden nicht ungefragt die weitere ungedrosselte Nutzung des mobilen Internets berechnen darf.

Bei E-Plus/Base gab es im Unterschied zum Vorgehen von Vodafone keine Möglichkeit, die Datenautomatik abzubestellen. Der Kunde wurde laut Verbraucherschützern erst nach Buchung des Volumens darüber informiert.

Ende vergangener Woche hatte Vodafone seine neuen Red-Tarife vorgestellt. Vodafone verringert seine bisherigen fünf Red-Tarife auf nur noch drei. In allen drei Tarifen ist eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands enthalten. Die drei Tarife unterscheiden sich vor allem in der Höhe des ungedrosselten Datenvolumens.


eye home zur Startseite
tdettmar 01. Okt 2014

.. denn dann dürfte wohl die Begrifflichkeit Flatrate irreführend sein .. juhu. Leider...

Himmerlarschund... 01. Okt 2014

Das würde ich ja gerne mal im Vodafone-Shop durchziehen. "Entschuldigung, haben sie mal...

qupfer 01. Okt 2014

Das nimmt ja zur Zeit immer groteskere Züge an. Würde man als Betreiber eines...

Opferwurst 01. Okt 2014

Das stimmt, nur rede ich vom privaten Gebrauch. Geschäftlich mag es sein, das es...

Spawn182 01. Okt 2014

Ich zahle bei BASE momentan 33 EUR für eine Allnet Flat plus SMS Flat plus FN Nummer plus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Mainz und Nieder-Olm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 27,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  2. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  3. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  4. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  5. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  6. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  7. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  8. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  9. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

  10. Server

    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Schönes altes SNES im Video

    Kakiss | 17:12

  2. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    humpfor | 17:12

  3. Re: Mini ITX fehlt noch

    Arsenal | 17:12

  4. Interessante Forschung

    motzerator | 17:12

  5. Re: Und da werd ich immer gefragt, warum ich so...

    Black87 | 17:11


  1. 17:26

  2. 16:41

  3. 16:28

  4. 15:45

  5. 15:26

  6. 15:13

  7. 15:04

  8. 14:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel