Neue Post & DHL App: Briefe mit App und Kugelschreiber frankieren

Endlich eine kluge Lösung für das leidige Briefmarkenproblem, das die Deutsche Post selbst mitverschuldet hat.

Artikel von veröffentlicht am
Problem gelöst
Problem gelöst (Bild: Deutsche Post)

Briefe und Postkarten lassen sich endlich ohne Drucker oder den Gang zur Postfiliale frankieren. Das gab die Deutsche Post am 9. Dezember 2020 bekannt. Kunden können mit der neuen Post & DHL App das Porto auswählen und über Paypal bezahlen. Sie erhalten den Code #PORTO und eine mehrstellige Zeichenfolge, was handschriftlich statt einer Briefmarke rechts oben auf die Postkarte oder den Briefumschlag geschrieben wird. Die App ist ab sofort verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit mit Schwerpunkt IDV
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Damit ist die Sendung frankiert und kann in den Briefkasten geworfen werden. Der Service wird jedoch nur für den Versand innerhalb Deutschlands angeboten. Die App war schon Anfang des Monats angekündigt worden.

Eigentlich wenden sich alle gegen einen, wenn man einen Brief frankieren will: Der heimische Drucker gibt wegen fehlender gelber Tinte keine schwarze Onlinemarke aus und man findet keine Zeit, zu einer Postfiliale zu gehen. Die wenigen Briefmarkenautomaten (BMA) geben kein Wechselgeld mehr heraus, sondern drucken Cent-Briefmarken mit dem Restbetrag. Auch die Bezahlfunktion mittels Geldkarte wurde abgeschaltet.

Diese Widrigkeiten löst die neue Post & DHL App, mit der die Deutsche Post und DHL Paket nun ihre digitalen Post- und Paketdienste zusammenfassen. Die mobile Paketmarke wird dort weiterhin angeboten, wo mit Paypal, Visa, Mastercard, Sepa oder Klarna bezahlt werden kann. Die Onlinefrankierung bei den Briefprodukten ist bisher nur mit Paypal möglich. Auch soll die App bei der Suche nach Post- und DHL-Standorten, ihren Öffnungszeiten der Filialen und Leerungszeiten der Briefkästen helfen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die bisherige Post mobil App wird nicht weitergeführt, der Logistikkonzern rät dazu, sie zu deinstallieren. Nutzer der DHL Paket App müssen diese aktualisieren, um die neue Briefmarkenfunktion zu nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

scrumdideldu 14. Dez 2020

Ein Stück unbeschichtestes Papier für ca. 0,7ct/Stück in Gegensatz zu einem Klebeetikett?

jak 10. Dez 2020

PayPal ist eine (luxemburgische) Bank, kein Verein.

jak 10. Dez 2020

Jetzt mal ernsthaft, wer macht denn sowas? Briefe schreibt man an Firmen, wenn überhaupt...

NaruHina 10. Dez 2020

Jo bekommen ja die USt zurück ;)

trinkhorn 10. Dez 2020

Für gewerbliche Nutzung ist das laut FAQ ja garnicht vorgesehen.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /