Neue Post & DHL App: Briefe mit App und Kugelschreiber frankieren

Endlich eine kluge Lösung für das leidige Briefmarkenproblem, das die Deutsche Post selbst mitverschuldet hat.

Artikel von veröffentlicht am
Problem gelöst
Problem gelöst (Bild: Deutsche Post)

Briefe und Postkarten lassen sich endlich ohne Drucker oder den Gang zur Postfiliale frankieren. Das gab die Deutsche Post am 9. Dezember 2020 bekannt. Kunden können mit der neuen Post & DHL App das Porto auswählen und über Paypal bezahlen. Sie erhalten den Code #PORTO und eine mehrstellige Zeichenfolge, was handschriftlich statt einer Briefmarke rechts oben auf die Postkarte oder den Briefumschlag geschrieben wird. Die App ist ab sofort verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Damit ist die Sendung frankiert und kann in den Briefkasten geworfen werden. Der Service wird jedoch nur für den Versand innerhalb Deutschlands angeboten. Die App war schon Anfang des Monats angekündigt worden.

Eigentlich wenden sich alle gegen einen, wenn man einen Brief frankieren will: Der heimische Drucker gibt wegen fehlender gelber Tinte keine schwarze Onlinemarke aus und man findet keine Zeit, zu einer Postfiliale zu gehen. Die wenigen Briefmarkenautomaten (BMA) geben kein Wechselgeld mehr heraus, sondern drucken Cent-Briefmarken mit dem Restbetrag. Auch die Bezahlfunktion mittels Geldkarte wurde abgeschaltet.

Diese Widrigkeiten löst die neue Post & DHL App, mit der die Deutsche Post und DHL Paket nun ihre digitalen Post- und Paketdienste zusammenfassen. Die mobile Paketmarke wird dort weiterhin angeboten, wo mit Paypal, Visa, Mastercard, Sepa oder Klarna bezahlt werden kann. Die Onlinefrankierung bei den Briefprodukten ist bisher nur mit Paypal möglich. Auch soll die App bei der Suche nach Post- und DHL-Standorten, ihren Öffnungszeiten der Filialen und Leerungszeiten der Briefkästen helfen.

Golem Akademie
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die bisherige Post mobil App wird nicht weitergeführt, der Logistikkonzern rät dazu, sie zu deinstallieren. Nutzer der DHL Paket App müssen diese aktualisieren, um die neue Briefmarkenfunktion zu nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MGei 03. Mär 2022

Leider stimmt das nicht. Von DHL wurde mir mitgeteilt, dass ich mein Google-Play-Konto...

scrumdideldu 14. Dez 2020

Ein Stück unbeschichtestes Papier für ca. 0,7ct/Stück in Gegensatz zu einem Klebeetikett?

jak 10. Dez 2020

PayPal ist eine (luxemburgische) Bank, kein Verein.

jak 10. Dez 2020

Jetzt mal ernsthaft, wer macht denn sowas? Briefe schreibt man an Firmen, wenn überhaupt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /