Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Android-Fernlöschfunktion mehr nach Play-Dienste-Update
Keine Android-Fernlöschfunktion mehr nach Play-Dienste-Update (Bild: Google)

Neue Play-Dienste Google deaktiviert Android-Fernwartung

Google verteilt in diesen Tagen eine neue Version der Play-Dienste und deaktiviert damit den erst kürzlich eingeführten Android-Gerätemanager. Das führt dazu, dass die wichtige Fernlöschfunktion in kritischen Situationen nicht zur Verfügung steht.

Anzeige

Im August 2013 hatte Google mit der Verteilung des Gerätemanagers für Android-Geräte begonnen. Seitdem ist es möglich, bei einem Geräteverlust die Daten darauf aus der Ferne löschen zu können. Diese Sicherheitsfunktion deaktiviert Google ungefragt und ohne Rückmeldung bei der Installation der neuen Play-Dienste, wie Android Police bemerkt hatte. Golem.de hat das Problem bestätigen können.

  • Auf einer Karte wird das verlorene Smartphone oder Tablet angezeigt. (Bild: Google)
Auf einer Karte wird das verlorene Smartphone oder Tablet angezeigt. (Bild: Google)

Der Gerätemanager wird nach der Installation der Play-Dienste 40.30 oder 4.0.31 deaktiviert, obwohl dieser vorher explizit eingeschaltet war. Wer sich also etwa bei einem Gerätediebstahl darauf verlässt, dass er die Daten darauf im Notfall löschen kann, hat dann das Nachsehen. Es ist nicht bekannt, ob das von Google so gewollt ist oder ob das ein Fehler ist.

Die neuen Play-Dienste werden im Hintergrund installiert. Der Nutzer bekommt davon nichts mit und es gibt auch keinen Hinweis darauf, nachdem die Dienste aktualisiert wurden. Wer den Android-Gerätemanager verwendet, muss also selbst überprüfen, ob er bereits die neue Play-Dienste-Version hat und den Gerätemanager wieder einschalten.

Welche Version der Play-Dienst installiert, ist in der App-Übersicht der Einstellungen zu finden. In der Liste der Applikationen muss der Eintrag "Google Play-Dienste" in der Liste mit allen Apps gesucht und geöffnet werden. In den Details ist dann die Versionsnummer zu sehen. Wenn hier die Version 4.0.30 oder 4.0.31 zu sehen ist, ist das Update vorhanden und der Android-Gerätemanager muss wieder aktiviert werden.

Dazu muss in den Android-Einstellungen der Bereich Sicherheit geöffnet werden. Danach findet sich unter dem Menüpunkt Geräteadministratoren der Eintrag Android Geräte-Manager. Der Haken dahinter muss aktiviert werden, damit die Fernwartungsfunktionen wieder verfügbar sind. Neben der Fernlöschfunktion kann damit auch ein Gerät gesperrt werden.


eye home zur Startseite
McAfee... 08. Nov 2013

Same here.

Realist_X 08. Nov 2013

dafür nutze ich cyanogenmod.

Zeitfixierer 07. Nov 2013

Das mit deinem Android-Gerät verknüpfte Konto muss auf @gmail.com enden. Falls du ein...

odoggy 07. Nov 2013

Habe nun herausgefunden woran es liegt. Falls jemand das gleiche Problem hat hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48

  2. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Yash | 02:06

  4. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel