Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Android-Fernlöschfunktion mehr nach Play-Dienste-Update
Keine Android-Fernlöschfunktion mehr nach Play-Dienste-Update (Bild: Google)

Neue Play-Dienste Google deaktiviert Android-Fernwartung

Google verteilt in diesen Tagen eine neue Version der Play-Dienste und deaktiviert damit den erst kürzlich eingeführten Android-Gerätemanager. Das führt dazu, dass die wichtige Fernlöschfunktion in kritischen Situationen nicht zur Verfügung steht.

Anzeige

Im August 2013 hatte Google mit der Verteilung des Gerätemanagers für Android-Geräte begonnen. Seitdem ist es möglich, bei einem Geräteverlust die Daten darauf aus der Ferne löschen zu können. Diese Sicherheitsfunktion deaktiviert Google ungefragt und ohne Rückmeldung bei der Installation der neuen Play-Dienste, wie Android Police bemerkt hatte. Golem.de hat das Problem bestätigen können.

  • Auf einer Karte wird das verlorene Smartphone oder Tablet angezeigt. (Bild: Google)
Auf einer Karte wird das verlorene Smartphone oder Tablet angezeigt. (Bild: Google)

Der Gerätemanager wird nach der Installation der Play-Dienste 40.30 oder 4.0.31 deaktiviert, obwohl dieser vorher explizit eingeschaltet war. Wer sich also etwa bei einem Gerätediebstahl darauf verlässt, dass er die Daten darauf im Notfall löschen kann, hat dann das Nachsehen. Es ist nicht bekannt, ob das von Google so gewollt ist oder ob das ein Fehler ist.

Die neuen Play-Dienste werden im Hintergrund installiert. Der Nutzer bekommt davon nichts mit und es gibt auch keinen Hinweis darauf, nachdem die Dienste aktualisiert wurden. Wer den Android-Gerätemanager verwendet, muss also selbst überprüfen, ob er bereits die neue Play-Dienste-Version hat und den Gerätemanager wieder einschalten.

Welche Version der Play-Dienst installiert, ist in der App-Übersicht der Einstellungen zu finden. In der Liste der Applikationen muss der Eintrag "Google Play-Dienste" in der Liste mit allen Apps gesucht und geöffnet werden. In den Details ist dann die Versionsnummer zu sehen. Wenn hier die Version 4.0.30 oder 4.0.31 zu sehen ist, ist das Update vorhanden und der Android-Gerätemanager muss wieder aktiviert werden.

Dazu muss in den Android-Einstellungen der Bereich Sicherheit geöffnet werden. Danach findet sich unter dem Menüpunkt Geräteadministratoren der Eintrag Android Geräte-Manager. Der Haken dahinter muss aktiviert werden, damit die Fernwartungsfunktionen wieder verfügbar sind. Neben der Fernlöschfunktion kann damit auch ein Gerät gesperrt werden.


eye home zur Startseite
McAfee... 08. Nov 2013

Same here.

Realist_X 08. Nov 2013

dafür nutze ich cyanogenmod.

Zeitfixierer 07. Nov 2013

Das mit deinem Android-Gerät verknüpfte Konto muss auf @gmail.com enden. Falls du ein...

odoggy 07. Nov 2013

Habe nun herausgefunden woran es liegt. Falls jemand das gleiche Problem hat hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. equensWorldline GmbH, Aachen
  3. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  4. HDPnet GmbH, Heidelberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: sehr interessant

    hum4n0id3 | 10:57

  2. Re: Naive Frage: Cloudzwang ?

    Ovaron | 10:57

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 10:56

  4. Re: "muss für den Einsatz der Razer-Box ... im...

    ms (Golem.de) | 10:51

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 10:49


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel