Neue O2-Prepaid-Tarife: Mehr Allnet-Flatrates und einen Tarif für 1,99 Euro

Großer Umbau bei Telefónicas Prepaid-Tarifen: O2-Kunden können künftig aus drei Allnet-Flatrates statt nur einer wählen. Zudem gibt es einen neuen Einstiegstarif für 1,99 Euro. Alle Tarife erhalten zudem einmalig kostenlos 150 GByte ungedrosseltes Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue O2-Prepaid-Tarife starten am 10. Juli.
Neue O2-Prepaid-Tarife starten am 10. Juli. (Bild: Telefónica)

Aus drei Prepaid-Tarifen werden vier; Telefónica baut die bisherigen O2-Prepaid-Tarife um. Ab dem 10. Juli 2018 gelten neue Optionen für O2-Prepaid-Kunden. Zuletzt hatte Telefónica die Prepaid-Tarife im März 2018 verändert, als wieder eine Allnet-Flatrate angeboten wurde, nachdem die Allnet-Flatrate im Herbst 2017 ganz aus dem Sortiment entfernt wurde. Das ändert sich grundlegend: Bei den vier neuen Tarifen gibt es nur noch einen ohne Allnet-Flatrate, den O2 My Prepaid Basic.

Stellenmarkt
  1. IT Business Manager*in (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm, Oberkochen
  2. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
Detailsuche

O2 My Prepaid Basic ist der neue Einsteigertarif; er kostet für vier Wochen 1,99 Euro und enthält eine ungedrosselte Datenflatrate mit einem Volumen von 150 MByte. Weitere Inklusivleistungen sind nicht vorhanden, alle Telefonatminuten und SMS kosten in alle deutschen Netze 9 Cent je Einheit. Bis zum Erreichen der Drosselung erhalten Kunden im LTE-Netz eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s, danach bleiben davon noch 32 KBit/s übrig. Dies gilt auch für die drei anderen Prepaid-Tarife.

Ebenfalls neu ist O2 My Prepaid S. Der Tarif kostet 9,99 Euro und hat ebenfalls eine Laufzeit von vier Wochen. Dafür erhält der Kunde eine Allnet-Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze. Zudem ist eine Datenflatrate mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 1,5 GByte dabei. Zum gleichen Preis bietet der Anbieter einen 1,5-GByte-Tarif nur mit 300 Freieinheiten an.

  • Neue O2-Prepaid-Tarife (Bild: Telefónica)
Neue O2-Prepaid-Tarife (Bild: Telefónica)

14,99 Euro kostet O2 My Prepaid M mit einer Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze sowie einem ungedrosselten Datenvolumen von 3 GByte für vier Wochen. Für den gleichen Preis erhält der Kunde diesen 3-GByte-Tarif bisher nur mit 600 Freieinheiten. Unverändert bietet der Netzbetreiber den Tarif O2 My Prepaid L an. Dieser umfasst weiterhin eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte. Dafür fallen bei einer Laufzeit von vier Wochen weiterhin 24,99 Euro an. Telefónica hat die Tarifumstellung also nicht genutzt, den Tarif aufzuwerten.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Microsoft Azure Security: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle Tarife haben eine Laufzeit von vier Wochen. Wer einen Tarif das gesamte Jahr verwenden möchte, muss sie 13-mal buchen. Bei Tarifen mit einer Laufzeit von 30 Tagen war eine Buchung weniger pro Jahr erforderlich. Der Kunde kann jederzeit am Ende der Laufzeit eines Tarifs zu einem anderen wechseln.

Einmalig 150 GByte ohne Aufpreis

Zu allen Prepaid-Tarifen kann zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen mit einer Laufzeit von jeweils vier Wochen dazu gebucht werden. Das Data Pack S kostet 2,99 Euro und bietet 400 MByte. Für 5,99 Euro stehen 800 MByte zusätzlich zur Verfügung. 2 GByte kosten 9,99 Euro und für 19,99 Euro erhält der Kunde 4 GByte.

Alle O2-Prepaid-Kunden können vom 10. Juli bis zum 3. September 2018 einmalig für vier Wochen 150 GByte ungedrosseltes Datenvolumen für ihren Tarif dazu buchen. Das kann etwa im Urlaub hilfreich sein, wenn mehr Datenvolumen benötigt wird als normalerweise. Allerdings gilt dieses Zusatzvolumen nur für die Nutzung innerhalb Deutschlands. Im Ausland ist das Volumen nicht verwendbar. Die Buchung erfolgt über die Mein-O2-App.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stuempel 16. Jul 2018

Das gilt afaik nur für Telefonicá, da es eine Bedingung der E+-Einverleibung war...

sf (Golem.de) 29. Jun 2018

Im vergangenen September hatte O2 das "YOUbiläumsgeschenk" von 15 GByte gemacht, welches...

No Nonsense 29. Jun 2018

In München habe ich mit Netzclub LTE

zeldafan 29. Jun 2018

Aktuell ist es ja so, dass auf den Basispreis 0,99 ¤/Tag und 30 MB draufkommen (o2...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Windows 11: Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain
    Windows 11
    Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain

    Build 2022ARM-Rechner mit Windows 11 benötigen passende native Programme. Entwickler bekommen dafür eine komplette Toolchain und NPU-Unterstützung.

  3. WSL, App SDK und Hybrid Loop: Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus
    WSL, App SDK und Hybrid Loop
    Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus

    Build 2022 Das WSL landet im Store, Entwickler können Windows-11-Widgets umsetzen und der Hybrid Loop soll KI-Anwendungen verbessern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /