Abo
  • Services:

Neue Notebooks: Apple soll komplette Macbook-Serie überarbeiten

Apple will einem Bericht zufolge im Juni 2017 neue Modelle des Macbook Pro, des 12 Zoll großen Macbook und des Macbook Air mit neuen Prozessoren vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Macbook Pro hat im neuen Modell eine Touch Bar.
Das Macbook Pro hat im neuen Modell eine Touch Bar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple plant zu seiner Worldwide Developers Conference (WWDC) Anfang Juni 2017 laut einem Bericht von Bloomberg möglicherweise nicht nur neue Versionen seiner Betriebssysteme, sondern auch neue Hardware. Der Bericht stützt sich auf ungenannte Quellen bei Apple.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Demnach werden sowohl das Macbook Pro als auch das 12-Zoll-Macbook mit den neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel ausgerüstet. Die neuen Macbook Pro wurden erst im Oktober 2016 noch mit der vorherigen Prozessorarchitektur Skylake eingeführt. Apple verbaute Intel-Prozessoren der sechsten Generation und nicht die Kaby-Lake-Modelle, da Intel damals noch nicht die passenden 28- und 45-Watt-Modelle veröffentlicht hatte. Zudem wurde das Notebook zum Bedauern einiger Interessenten nur mit 16 GByte RAM ausgestattet.

Das 12 Zoll große Macbook, das im April 2016 mit Skylake-Prozessoren ausgestattet wurde, soll ebenfalls aktualisiert werden.

Auch das Macbook Air 13 Zoll, das sich nach Informationen von Bloomberg gut verkauft, auch weil es das aktuell günstigste Apple-Notebook ist, soll eventuell neue Prozessoren erhalten. Weitere Neuerungen sind nicht geplant. Das aktuelle Air führte Apple Mitte 2015 ein. Auf dem WWDC 2017 wird Apple vermutlich wie in den vergangenen Jahren neue Versionen von iOS, MacOS, WatchOS und TVOS vorstellen. Berichten zufolge sollen auch ein neues iPad und ein Siri-Lautsprecher als Konkurrenz zu Amazons Echo-Serie präsentiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

AW_lemgo 23. Mai 2017

Ein hippes Uehrchen für Jim Cookies. In pin-green anstatt rosé-gold.

atikalz 21. Mai 2017

Also das Argument hinkt, dass nur weil man sich einen 2.500 Euro Laptop leisten kann...

meav33 20. Mai 2017

Xiaomi mi notebook air ;) Wenn es sein muss, kann man darauf sogar Mac OS als hackintosh...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /