Neue Konsolen: Xbox-Leaks und PS5-Lobhudeleien

Die günstigste Alternative zum "Meisterwerk des Systemdesigns" (Epic Games über die PS5) wird wohl im August 2020 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox Series X
Artwork der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

Bis zur nächsten Ankündigung neuer Konsolenhardware müssen Spieler offenbar bis August 2020 warten: Erst dann wird Microsoft voraussichtlich offiziell die mutmaßlich Series S genannte zweite neue Xbox vorstellen, also das kostengünstigere Schwesterchen der Xbox Series X. Unter anderem berichtet Eurogamer über diese Planung.

Stellenmarkt
  1. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Detailsuche

Eigentlich wollte Microsoft jeden Monat per Videopräsentation neue Spiele oder die Hardware der kommenden Xbox vorstellen. Dieses Vorhaben ist gehörig durcheinandergeraten: Nach der ersten Ausgabe der 20/20 genannten Reihe Anfang Mai 2020 mit Games von Partnerstudios war bislang nichts Neues zu sehen.

Den Juli könnte Microsoft nutzen, um endlich eigene Titel ausführlich zu präsentieren - etwa Halo Infinite.

Gleichzeitig mit der Terminspekulation gibt es auch neue Informationen über ein technisches Detail: Anders als ursprünglich gemeldet soll die CPU der Series S wohl doch mit dem gleichen Takt wie auf der Series X laufen - schreibt unter anderem The Verge.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der identische Takt ergäbe Sinn, schließlich ist die CPU unter anderem für die Spielelogik zuständig, und die sollte ja auf beiden Konsolenfassungen gleich funktionieren.

Unterdessen muss sich Epic Games ein bisschen Spott anhören, weil es das Entwicklerstudio möglicherweise mit dem Lob der Playstation 5 übertrieben hat. Als "Meisterwerk des Systemdesigns" hat jedenfalls Nick Penwarden die Konsole laut Games Radar bezeichnet. Penwarden ist Chef der Abteilung Engineering bei Epic Games, eigentlich kann er sich das Urteil also erlauben.

Dennoch wird in sozialen Netzwerken gemutmaßt, ob er nicht vielleicht deshalb so positiv über die Konsole spricht, weil er zusammen mit dem Rest von Epic Games immer noch einen Groll auf Microsoft habe. Früher gab es unter anderem Zwist wegen des Microsoft Stores und um Provisionen.

Besonders lobt Penwarden bei der PS5 übrigens die "Speicher- und Datenkomprimierungstechnologie", die "revolutionär" sei. Welche Pläne es bei Sony für weitere Ankündigungen rund um die Konsole gibt, ist momentan nicht bekannt.

Offen sind noch Veröffentlichungstermin und Preis. Allerdings gab es unter anderem bei Amazon Frankreich schon Leaks, denen zufolge das Gerät am 20. November 2020 auf den Markt kommt. Mit Laufwerk soll es rund 500 Euro kosten und ohne rund 400 Euro. Einem weiteren Leak zufolge soll die PS5 in Japan bereits eine Woche früher erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /