• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Konsolen: Xbox-Leaks und PS5-Lobhudeleien

Die günstigste Alternative zum "Meisterwerk des Systemdesigns" (Epic Games über die PS5) wird wohl im August 2020 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox Series X
Artwork der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

Bis zur nächsten Ankündigung neuer Konsolenhardware müssen Spieler offenbar bis August 2020 warten: Erst dann wird Microsoft voraussichtlich offiziell die mutmaßlich Series S genannte zweite neue Xbox vorstellen, also das kostengünstigere Schwesterchen der Xbox Series X. Unter anderem berichtet Eurogamer über diese Planung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg

Eigentlich wollte Microsoft jeden Monat per Videopräsentation neue Spiele oder die Hardware der kommenden Xbox vorstellen. Dieses Vorhaben ist gehörig durcheinandergeraten: Nach der ersten Ausgabe der 20/20 genannten Reihe Anfang Mai 2020 mit Games von Partnerstudios war bislang nichts Neues zu sehen.

Den Juli könnte Microsoft nutzen, um endlich eigene Titel ausführlich zu präsentieren - etwa Halo Infinite.

Gleichzeitig mit der Terminspekulation gibt es auch neue Informationen über ein technisches Detail: Anders als ursprünglich gemeldet soll die CPU der Series S wohl doch mit dem gleichen Takt wie auf der Series X laufen - schreibt unter anderem The Verge.

Der identische Takt ergäbe Sinn, schließlich ist die CPU unter anderem für die Spielelogik zuständig, und die sollte ja auf beiden Konsolenfassungen gleich funktionieren.

Unterdessen muss sich Epic Games ein bisschen Spott anhören, weil es das Entwicklerstudio möglicherweise mit dem Lob der Playstation 5 übertrieben hat. Als "Meisterwerk des Systemdesigns" hat jedenfalls Nick Penwarden die Konsole laut Games Radar bezeichnet. Penwarden ist Chef der Abteilung Engineering bei Epic Games, eigentlich kann er sich das Urteil also erlauben.

Dennoch wird in sozialen Netzwerken gemutmaßt, ob er nicht vielleicht deshalb so positiv über die Konsole spricht, weil er zusammen mit dem Rest von Epic Games immer noch einen Groll auf Microsoft habe. Früher gab es unter anderem Zwist wegen des Microsoft Stores und um Provisionen.

Besonders lobt Penwarden bei der PS5 übrigens die "Speicher- und Datenkomprimierungstechnologie", die "revolutionär" sei. Welche Pläne es bei Sony für weitere Ankündigungen rund um die Konsole gibt, ist momentan nicht bekannt.

Offen sind noch Veröffentlichungstermin und Preis. Allerdings gab es unter anderem bei Amazon Frankreich schon Leaks, denen zufolge das Gerät am 20. November 2020 auf den Markt kommt. Mit Laufwerk soll es rund 500 Euro kosten und ohne rund 400 Euro. Einem weiteren Leak zufolge soll die PS5 in Japan bereits eine Woche früher erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
    •  /