Neue Kirin-Prozessoren: Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Ein moderner Kirin-Chip und Huawei als Fertiger: Google soll sich für das nächste Nexus mit dem chinesischen Hersteller zusammengetan haben. Huawei arbeitet derzeit an neuen Kirin-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Das nächste Nexus soll von Huawei gebaut werden.
Das nächste Nexus soll von Huawei gebaut werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huawei soll nicht nur der Hersteller von Googles nächstem Nexus-Gerät werden, sondern darin auch den aktuellen Kirin 930 verbauen. Dieser Prozessor steckt beispielsweise in Huaweis eigenem Mediapad X2. Die Information zu Huawei als Fertiger für ein kommendes Nexus stammt von Kevin Yang, Director of China Research beim Marktforschungsunternehmen IHS iSuppli.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin/IT-- Systemadministrator (w/m/d)
    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund
  2. Senior Manager (m/w/d) aktives Prozessmanagement / Beratung
    Real I.S. AG, München
Detailsuche

Die bisherigen Nexus-Geräte kommen von Asus, HTC, LG, Motorola und Samsung - allesamt aus Korea, den USA oder Taiwan. Mit Huawei würde sich Google erstmals für ein chinesisches Unternehmen entscheiden und damit den größten Telekommunikationshersteller der Welt als Partner auswählen. Für Huawei wäre dies nach der Gründung von Honor als eine neue Produktfamilie in Europa ein weiterer Schritt, sich weltweit stärker aufzustellen.

Wenig überraschend soll im Huawei-Nexus ein Chip der Tochter Hisilicon verbaut werden. Der Kirin 930 wird im TSMCs modernem 16-nm-FinFET-Verfahren produziert und dürfte daher vergleichsweise sparsam sein. Das System-on-a-Chip nutzt vier auf hohe Frequenzen optimierte Cortex A53e mit bis zu 2,0 GHz und vier Cortex A53 mit bis zu 1,2 GHz. Hinzu kommt als Grafikeinheit eine recht flotte Mali-T628-MP4 und ein integriertes LTE-Cat6-Modem.

Zudem arbeitet Hisilicon bereits am Kirin 940 und Kirin 950. Beide Systems-on-a-Chip nutzen LPDDR4-Speicher und eine big.LITTLE-Kombination aus vier Cortex-Kernen vom Typ A53 und vier der neuen Cortex A72. Die sollen mit bis zu 2,2 und bis zu 2,4 GHz takten. Im Kirin 940 soll eine Mali-T860-Grafikeinheit verbaut sein, im Kirin 950 gar eine extrem flotte Mali-T880. Gizmo China zufolge sind die Informationen zu den Kirin-Spezifikationen mit Vorsicht zu genießen, abwegig erscheinen sie nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


__destruct() 14. Mär 2015

Der Laden hat sich für mich durch unverantwortliches Verhalten bzgl. Sicherheit und...

Gormenghast 13. Mär 2015

Für mich bitte nur eine Pizza und ne Coke. Schöner Thread, das!

Maximilian_XCV 13. Mär 2015

Nach der Analogie müsstest du jetzt mit einem riesigen Fernseher rumlaufen. Äpfel und...

alchimyst 13. Mär 2015

Verlangt China jetzt nicht von allen Herstellern Hintertüren in ihre Geräte einzubauen...

AlphaStatus 13. Mär 2015

Bin vom Nexus 5 auf das Oneplus gewechselt weil das Nexus einen lächerlichen Akku hatte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten
    Quartalsbericht
    Apple erwartet große Probleme in den Lieferketten

    Apple meldet Rekordergebnisse und einen 12-Monats-Gewinn von fast 100 Milliarden US-Dollar, warnt jedoch vor Unterbrechungen der Lieferketten.

  2. Neuer Firmenname: Aus Facebook wird Meta
    Neuer Firmenname
    Aus Facebook wird Meta

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat den Namen der neuen Dachgesellschaft seiner Dienste genannt. Dieser lehnt sich stark an das geplante Metaversum an.

  3. Quartalsbericht: Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum
    Quartalsbericht
    Amazon kämpft mit höheren Kosten und weniger Wachstum

    Der neue Amazon-Vorstandschef sieht auch im vierten Quartal weniger Wachstum wegen Investitionen und Problemen in den Lieferketen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /