Neue Kaiserära in Japan: Das Jahr-1-Problem

Wenn in Japan mit dem 1. Mai der Kaiser wechselt, ändert sich auch die Zeitrechnung: Die Kalender springen zurück auf das Jahr 1. Das beschäftigt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch IT-Abteilungen. Es gibt Angst vor Bugs und Datenverlust.

Artikel von Felix Lill veröffentlicht am
Neuer Kaiser, neue Zeitrechnung: Nicht nur Pappkalender müssen auf die "Reiwa"-Zeit umgestellt werden.
Neuer Kaiser, neue Zeitrechnung: Nicht nur Pappkalender müssen auf die "Reiwa"-Zeit umgestellt werden. (Bild: Charly Triballeau/Kontributor/Getty Images)

Voller Freude müsste ganz Japan auf den nahenden Übergang blicken. Immerhin wird die Inthronisierung von Kaiser Naruhito am Mittwoch von einer Aneinanderreihung von Feiertagen begleitet. Angestellten beschert dies eineinhalb Wochen Freizeit, so dass auch diejenigen etwas davon haben, die sich für ihre Monarchie kaum interessieren. Hochzeitsplaner freuen sich über zahlreiche Buchungen, die Inlandstourismusbranche brummt vor Hotelanfragen. Doch nicht alle können es sich dieser Tage gutgehen lassen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
Programmierung: Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
Eine Anleitung von Volker Buzek


Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig
Datenschutz: Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig

Manche Firmen statten ihre Dienstwagen mit GPS-Sendern aus, einige machen das sogar mit Diensthandys. Solcherlei Überwachung ist meist nicht rechtens.
Von Harald Büring


    •  /