Neue Gerätekategorie: Windows Lite soll Dual-Screen-Support bekommen

Windows kann zwar schon mit mehreren Monitoren umgehen, doch eine kommende Version soll einem Bericht explizit auf mobile Dual-Bildschirm-Systeme hin angepasst werden. Das dürfte die Entwicklung neuer Geräte vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommen Windows-Geräte mit Schmetterlingsdesign? Windows 10 Lite könnte das vereinfachen. (Symbolbild)
Kommen Windows-Geräte mit Schmetterlingsdesign? Windows 10 Lite könnte das vereinfachen. (Symbolbild) (Bild: Angela Weiss / AFP)

Microsoft passt Windows 10 für eine neue Generation der Dual-Screen-Geräte an. Das berichtet The Verge und beruft sich dabei auf Quellen innerhalb des Unternehmens. Demnach soll Windows Lite mit Priorität für diese neuen Dual-Screen-Geräte entwickelt werden. Erste Geräte werden noch für dieses Jahr erwartet. Außerdem wird Windows Lite für Chromebook-ähnliche Geräte geplant.

Auf den ersten Blick erscheint eine Dual-Screen-Anpassung nicht als etwas Besonderes, denn Windows 10 kann als Betriebssystem natürlich mit vielen Displays umgehen. Hier geht es aber um Geräte, bei denen die Bildschirme eine gewisse Gleichwertigkeit haben und dementsprechend bedient werden müssen. Bisher ist das über die Oberfläche nicht ideal gelöst.

Das macht die Entwicklung von Dual-Screen-Geräten aufwendig, da sie an die besondere Benutzung vom Hardwareentwickler angepasst werden müssen. Diese Hardwareentwickler probieren schon länger entsprechende Konzepte aus, wie etwa Asus' Precog oder auch Lenovos Yogabook.

Die Vereinfachung der Entwicklung auf Softwareseite dürfte für das Windows-Ökosystem positiv sein. Es sind mehr Geräte mit zwei Bildschirmen zu erwarten. Es bleibt abzuwarten, wie die Kunden den Lite-Ansatz annehmen, nachdem schon Windows RT und Windows 10 S durch ihre Einschränkungen bei x86-Anwendungen nicht von jedem angenommen wurden.

Dass Microsoft an Windows Lite arbeitet, ist schon länger bekannt, doch offizielle Details gibt es noch nicht und dementsprechend kann auch noch niemand sagen, ob Windows Lite Einschränkungen verglichen mit regulären Windows-Versionen haben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Pyka Pelican Cargo: Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorstellt
    Pyka Pelican Cargo
    Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorstellt

    Der Pyka Pelican Cargo soll das weltweit größte autonome elektrische Frachtflugzeug sein und 320 km weit fliegen können.

  2. Anhaltende Cyberangriffe: Hive-Hackergruppe steckt hinter Attacke auf Stadt Potsdam
    Anhaltende Cyberangriffe
    Hive-Hackergruppe steckt hinter Attacke auf Stadt Potsdam

    Nach der Zerschlagung der Hackergruppe Hive ist die Gefahr durch Cyberangriffe nach Einschätzung von Sicherheitsexperten noch nicht gebannt.

  3. Elektroauto: SUV-Version des GMC Hummer geht in Produktion
    Elektroauto
    SUV-Version des GMC Hummer geht in Produktion

    Der GMC Hummer SUV wird jetzt in den USA gebaut. Bislang gibt es nur eine Pick-up-Version des Elektroautos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /