Neue Europazentrale: LG will Europageschäft von Deutschland aus stärken

Der Elektronikhersteller LG will in Europa stärker auftreten. Dabei soll Deutschland eine wichtige Rolle spielen. Die Südkoreaner verlegen derzeit ihre Europa-Firmenzentrale in den Raum Frankfurt. Der Umzug ist eine große Herausforderung.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Neue LG-Europazentrale wird Ende des Jahres bezogen.
Neue LG-Europazentrale wird Ende des Jahres bezogen. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Durch den Umzug seiner Europazentrale von London in das Rhein-Main-Gebiet will der südkoreanische Elektronikhersteller LG seine Geschäftsaktivitäten auf dem Kontinent stärker bündeln. Mit der Verlegung verfolge das Unternehmen eine Strategie, "alles unter ein Dach zu bringen", sagte der für Personalfragen zuständige Vizepräsident bei LG Electronics, Oliver Grohmann. Deutschland habe einen größeren "Strategiewert" als Großbritannien.

LG ist in Deutschland noch kein starker Name

Stellenmarkt
  1. Business Continuity Manager:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Produktdatenmanager (m/w/d) Bereich: Produkt- / Variantenkonfiguration
    ROMA KG, Burgau bei Ulm
Detailsuche

Den Umzug nach Eschborn bei Frankfurt am Main beschrieb der Deutsche als eine große Herausforderung für das Unternehmen. LG habe in Deutschland keinen starken Namen wie in Südkorea oder auch in den USA. "Wir müssen uns die Reputation erarbeiten, wir sind im Markt noch nicht bekannt genug", sagte er.

In der Nähe des größten deutschen Flughafens sind weitere südkoreanische Konzerne wie der LG-Rivale Samsung sowie die Autohersteller Hyundai und Kia vertreten. LG ist die Nummer zwei der südkoreanischen Elektronikhersteller hinter Samsung. Die neue Europa-Fimenzentrale wird auch der Sitz der deutschen LG-Niederlassung, die bisher in Ratingen angesiedelt ist. Beschlossen wurde der Umzug im Frühjahr als Folge der Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen.

"Deutschland hat für die ganze Produktpalette von LG ein großes Potenzial, es liegt im Herzen Europas", sagte Grohmann, der seit August 2015 als Personaler bei LG tätig ist. "Wir würden gerne unsere Aktivitäten in Zukunft bündeln."

LG setzt auf Elektroautos

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als weitere Gründe für den Umzug nach Deutschland nannte LG eine "herausragende" Infrastruktur, einen starken Konsumentenmarkt und Wachstumsmöglichkeiten bei industriellen Anwendungen wie Solar, Licht oder Autoteilen. Auto-Komponenten einschließlich Displays und Batterien würden für LG immer wichtiger, sagte ein Firmensprecher. "Unser größer Fokus richtet sich auf Elektroautos." LG ist hinter Samsung die Nummer zwei im weltweiten Markt für TV-Geräte. Zudem stellt das Unternehmen auch Smartphones, Kühlschränke und andere Haushaltsgeräte her.

Der Umzug ist den Angaben von LG zufolge noch im Gange, er soll bis Frühjahr 2017 abgeschlossen werden, die ersten Mitarbeiter sollen Ende 2016 in die neue Zentrale einziehen. Derzeit sucht das Unternehmen in Europa und darüber hinaus noch Mitarbeiter. In der neuen Europazentrale sollen bis zu 500 Menschen arbeiten. Die räumliche Nähe der Mitarbeiter, nur über vier Stockwerke an einem Standort verteilt, solle die Kommunikation und den kulturellen Austausch der Mitarbeiter untereinander fördern.

LG hatte Grohmann, der zuvor bei Lufthansa und Daimler gearbeitet hat, vor mehr als einem Jahr ins Boot geholt. Er ist unter anderem für die 40.000 Mitarbeiter von LG im Ausland zuständig, in ganz Europa sind es rund 5.000. In Südkorea arbeiten noch einmal etwa 40.000 Menschen für das Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


picaschaf 14. Nov 2016

Die Folgen des Brexit machten sich bereits am Tag der "Wahl" bemerkbar, nicht erst jetzt...

moppi 14. Nov 2016

Stimm ich zu unsere waschmaschine läuft und läuft das einzigste problem ist unser...

nille02 13. Nov 2016

Als eine dubiose Firma aus England raus ist, gab es dazu einen Artikel über den ersten...

Datenaffe 13. Nov 2016

... jedenfalls im Bereich Smartphones. Habe mich ernsthaft für das neue "LG X Mach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /