Abo
  • Services:
Anzeige
Neue EU-Studie empfiehlt Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung, mehr Open Source zu verwenden.
Neue EU-Studie empfiehlt Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung, mehr Open Source zu verwenden. (Bild: Chuck Coker/Flickr/CC BY-ND 2.0)

Neue EU-Studie: Open Source ist jetzt für alle gut

Neue EU-Studie empfiehlt Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung, mehr Open Source zu verwenden.
Neue EU-Studie empfiehlt Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung, mehr Open Source zu verwenden. (Bild: Chuck Coker/Flickr/CC BY-ND 2.0)

Während die Stadt München ihr Limux-Projekt abwickelt, empfiehlt eine neue EU-Studie quelloffene Software für die öffentliche Verwaltung und für Unternehmen. Vor wenigen Jahren behaupteten dieselben Autoren noch, Open Source gefährde den europäischen Softwaremarkt.
Von Jan Weisensee

Lange hat sich eine Studie über die Zukunft des Softwaremarkts nicht mehr als so irrig erwiesen wie eine Analyse von 2010. Die französische Beratungsfirma Pierre Audoin Consultants und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI prophezeiten damals im Auftrag der EU-Kommission, dass quelloffene Software das Potenzial habe, "Wertschöpfung in der Softwareindustrie zu zerstören." Zwar würde Open-Source-Software Wachstum im Cloud Computing ermöglichen, zwischen 2010 und 2020 könnten dadurch insgesamt aber 1,3 Prozent Wachstum verloren gehen.

Anzeige

Heute viel besser als 2010

Dieses Jahr waren dieselben Autoren angetreten, um ihre Studie erneut durchzuführen, wieder im Auftrag der EU-Kommission. Das Ergebnis, das seit kurzem vorliegt, könnte widersprüchlicher nicht sein: Statt quelloffener Software Zerstörungseffekte vorzuwerfen, schreiben die Berater heute, es gebe "viele erfolgreiche Open-Source-Anwendungen, die allgemein als Innovationstreiber angesehen werden. Auch ihr kommerzieller Erfolg ist signifikant."

Die Autoren heben besonders erfolgreiche Open-Source-Projekte wie Firefox, Linux, Apache und Wordpress hervor. Solche und andere Anwendung führten heute dazu, dass Opensource "zu einem wichtigen Teil der Softwareindustrie geworden ist." In ihren Empfehlungen an die EU gehen die Autoren aber noch einen Schritt weiter: Offenbar wider Erwarten habe Open-Source-Software nun so positive Effekte, dass auch die öffentliche Verwaltung in Europa so viel wie möglich davon verwenden sollte.

Open Source spart Wirtschaft Milliarden

Dabei stützen sich Pierre Audoin Consultants und Fraunhofer-Institut insbesondere auf Carlo Daffara. Der Italiener hat jahrelang zur Entwicklung der IT-Wirtschaft in Europa geforscht und 2012 gemeinsam mit Kollegen ausgerechnet, welche Kosten die europäische Wirtschaft insgesamt durch die Nutzung von Open-Source-Software einspart. Sein Ergebnis: 114 Milliarden Euro jährlich. Und das seien nur die direkten Ersparnisse.

Zähle man indirekte Vorteile wie höhere Erfolgsraten bei Softwareprojekten und niedrigere Kosten für Codepflege hinzu und investiere diese in Effizienzsteigerung, kämen europäische Unternehmen auf eine geschätzte Gesamtkostenersparnis von jährlich 342 Milliarden Euro. Auf Nachfrage von Golem.de bestätigt Daffara, dass er diese Zahlen auch im Jahr 2017 noch für aktuell hält. Zwar habe es seit 2012 keine vergleichbar detaillierten Studien mehr gegeben, schaue man sich den heutigen Open-Source-Markt aber an, müssten die Ersparnisse eher noch gestiegen sein.

Berater leugnen Sinneswandel nicht 

eye home zur Startseite
mnementh 06. Apr 2017

Auch kommerzielle Projekte gehen den Bach runter und werden eingestellt. Auch von großen...

Vielfalt 03. Apr 2017

Man spart 300 Milliarden, die man nicht mehr Microsoft zukommen lässt, sondern fördert...

FreiGeistler 02. Apr 2017

Oder odf verwenden? doc* hat odf nur durch miese Tricks seitens MS den Rang abgelaufen...

FreiGeistler 02. Apr 2017

lighttpd anyone?

ratzeputz113 31. Mär 2017

Der wesentliche Teil ist nicht, ob es sich "objektiv" um einen Fehler handeln mag. Der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe
  2. Nash Direct GmbH, Harvey Nash Group, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (Rebel Galaxy beim Kauf eines Spiels aus der Aktion gratis dazu - u. a. Full Throttle Remastered 11...
  2. ab 129,99€
  3. 109,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Re: Unwahrheiten also verboten?

    KlugKacka | 19:13

  2. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Unix_Linux | 19:12

  3. Re: Twicht muss die Lizenz haben?

    Berner Rösti | 19:11

  4. Re: Konsolenevolution ist besser als echte ps5

    Unix_Linux | 19:09

  5. Re: So langsam wird es was werden mit den...

    bombinho | 18:52


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel